Ungewöhnliche Pläne

Erstes Hochhaus aus Holz in Heilbronn

Einzigartig, urban und innovativ sind passende Adjektive für das, was in Heilbronn bis zur BUGA 2019 entsteht. Mitten in der Stadt wird bezahlbarer Wohnraum gebaut – aus Holz.

Hochaus aus Holz in Heilbronn (Bild: Kaden+Lager)
Hochaus aus Holz in Heilbronn (Bild: Kaden+Lager)

Das erste Holzhochaus Deutschlands, Skaio, wird eine Höhe von 34 Metern erreichen und bietet oberirdisch eine Bruttogeschossfläche von 5.685 Quadratmetern. In 60 Wohnungen stehen den künftigen Mietern insgesamt 3.300 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung.

Ein Berliner Architektenbüro zeichnet sich für die Pläne verantwortlich. Kaden+Lager sind seit Jahren auf den urbanen Holzbau spezialisiert und haben bereits verschiedene Hybrid-Wohnungsholzbauten mit unterschiedlichen Bauherren erfolgreich realisieren können. Nun bekommenen die Heilbronner ihr erstes Hochhaus aus Holz.

Hybrid mit neuartiger Konstruktion

Das Unternehmen Züblin AG ist Experte für zukunftsweisende Lösungen im Ingenieurholzbau. Mit dem Bauunternehmen hat man den perfekten Partner an der Seite. Durch die Hybrid-Bauweise ergibt sich eine vergleichsweise kurze Bauzeit. Die Holzteile werden vorgefertigt und vor Ort montiert.

Der Sockelguss und das Treppenhaus bestehen aus Stahlbeton und werden zuerst gebaut. Drumherum entstehen die Wände und Decken aus Holz. Die Fassade wird von außen mit Aluminium-Platten verkleidet. In nur einer Woche soll so jeweils ein Stockwerk entstehen.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Als Material verwendet die Züblin AG Brettschichtholz für die Stützen. Für die Holzwände und Decken kommt ausschließlich Fichtenholz aus heimischen Wäldern mit PEFC-Siegel zum Einsatz. Das Siegel steht für nachhaltige Forstwirtschaft.

Ein zweiter Bau mit einem fünfgeschossigen Hochhaus ergänzt das neue Quartier Neckarbogen in der Stadtsiedlung Heilbronn. Das ebenfalls in Hybrid-Bauweise entstehende Wohnhaus umfasst 13 Wohnungen auf einer Bruttogeschossfläche von 1.572 Quadratmetern.

Mit beiden Gebäuden bewirbt sich Züblin bei der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen um das DGN-Zertifikat in Gold.

Das Gewerberaummietrecht bietet ein breites Spektrum an Regelungsmöglichkeiten, die im Wohnraummietrecht nicht möglich sein. Durch die Vergrößerung er Möglichkeiten, steigt jedoch auch das Risiko unwirksame Vereinbarungen zu treffen. Dieses Muster enthält einen...
Printer Friendly, PDF & Email
24.5.2018
HOWOGE baut rund 1.000 Wohnungen
Das kommunale Wohnungsunternehmen des Landes Berlin, Howoge, baut und plant derzeit rund 1.000 Wohnungen in Holzhybridbauweise – rund die Hälfte davon im sozialen Wohnungsbau. Bauen mit Holz ist...
16.3.2018
Neue Aspekte mit Holzarchitektur
Auf dem Areal Suurstoffi in Risch Rotkreuz, Kanton Zug entsteht mit einer Gesamthöhe von 60 Metern das höchste Holzhochhaus der Schweiz. Es gilt als besonders innovativ und ist zusammen mit zwei...
18.6.2018
Wende auf dem Wohnungsmarkt?
Ein Drittel aller Kommunen (138 deutsche Städte und Kreise) ächzt unter dem herrschenden Wohnungsmangel. Praktikable Lösungen sind bisher nicht in Sicht. Kostengünstiger Wohnraum in hoher Qualität...
25.10.2019
Fassadengestaltung
Direkt am Bahnhof Bietigheim reali­sierte die Bietigheimer Wohnbau GmbH mit dem Hochhaus Sky ein zu­kunftsweisendes Immobilienprojekt für stil­volles Wohnen und attraktives Arbeiten. Imposant sind die...
20.4.2018
Nassauische Heimstätte realisiert 327 Mietwohnungen
Auf dem Goethequartier benannten Grundstücksareal zwischen Berliner Straße, Goethering und Bernardstraße an der Grenze zum Kaiserlei realisiert DIE WOHNKOMPANIE Rhein-Main für die Unternehmensgruppe...
4.7.2017
Neubau in Berlin-Lichtenberg
Am 3. Juli 2017 legte die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH den Grundstein für das bislang größte kommunale Neubauvorhaben, den Lindenhof in Berlin-Lichtenberg. Auf einem sieben Hektar großen...