Expertentipp: Legionellenbildung vorbeugen

Die erhöhte Legionellenbildung im Trinkwasser beruht zumeist auf zu geringer Wasserzirkulation in Kombination mit Wassertemperaturen zwischen 25 bis 45°C. Trinkwasserspeicher müssen an der Austrittsstelle des Warmwassers dauerhaft eine Mindestwassertemperatur von 60°C aufweisen. Darauf weist Dipl.-Ing. Architekt Stefan C. Würzner, Bauherrenberater des Bauherren-Schutzbund e.V. hin.

FOTO: PIXABAY/TANTE TATI
FOTO: PIXABAY/TANTE TATI

Dies gelte bis auf eine Ausnahme: Trinkwasserspeicher in Ein- und Zweifamilienhäusern, die von Wärmepumpen-Systemen versorgt werden, dürfen mit einer dauerhaft garantierten Mindesttemperatur von 50°C betrieben werden. Dabei müsse jedoch gewährleistet sein, dass das Speichervolumen binnen spätestens drei Tagen vollständig ausgetauscht ist.

Es liege auf der Hand, dass in diesen Systemen der fachgerechten Planung und Ausführung des Rohrnetzes eine elementare Bedeutung zukommt. „Der geringe Temperaturpuffer zu den für Legionellen wachstumsfördernden 45°C toleriert nur wenige Fehler“, so der BSB-Experte.

Die Größe des Speichers muss bedarfsgenau dimensioniert sein, um den notwendigen Volumenaustausch zu gewährleisten. Zu den Anforderungen gehöre auch, dass Trinkwasserspeicher gespült und vollständig entleert werden können. Ihre Innenflächen zu desinfizieren und zu reinigen, muss möglich sein. „Ein- und Zweifamilienhäuser fallen zwar nicht unter die Untersuchungspflicht auf Legionellen, der Speicher ist aber auch hier einmal jährlich durch einen Fachmann zu warten“, so der Rat des BSB-Bauherrenberaters.

PDF zum Downlaod Ratgeber „Legionellenrisiko in Haus und Wohnung“ über die Website des Bauherren-Schutzbund e.V. (2 Seiten)

Weiterführende Links:
https://www.bsb-ev.de

Wenn der Vermieter eine Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet oder vom Vormieter übernommen, aber kein Interesse an der Instandhaltung hat oder wenn der Vormieter die Wohnung mit hochwertigen Einrichtungsgegenständen ausgestattet hat, die...
Printer Friendly, PDF & Email
Premium
Bild Teaser
Bodenspekulation
Body Teil 1
Erbbaurechte gibt es seit gut hundert Jahren. Geläufig ist ihr Einsatz vor allem bei Eigenheimen. Zunehmend setzen Städte dieses Steuerungsinstrument
Premium
Bild Teaser
Aufstockung gewachsener Strukturen
Body Teil 1
Herrscht in einer Stadt oder Region Wohnraummangel, so lautet die klassische Lösung nach wie vor häufig Neubau – und der wird, vor allem in
Premium
Bild Teaser
Luft/Wasser-Wärmepumpen
Body Teil 1
Als „Attraktives Wohnen mit ganz besonderem Flair“ – so wird das Bauprojekt „Maingold“, einem Mehrfamilienhaus mit 13 Wohneinheiten in der Bremer
WEG-Recht
Streit und Meinungsverschiedenheiten kommen in der besten Eigentümergemeinschaft vor. Als Verwalter müssen Sie Entscheidungen treffen, schlichten und dafür die Rechtsgrundlagen kennen. Doch ein...