Digitalisierung der Wohnungswirtschaft

Best-Practice-Innovationen für die Wohnungswirtschaft

Wie wollen wir in der Zukunft wohnen und arbeiten? Weil jeder von uns einen Großteil seiner Zeit in Gebäuden, etwa bei der Arbeit und zuhause, verbringt, lohnt es sich sich sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Auch, welchen Einfluss Technologie auf diesen Alltag nimmt, etwa SmartHome und SmartOffice. Werden beispielsweise Gebäude bald vorausschauende Wartungen selbstständig initiieren? Wie beeinflusst das
Arbeitsumfeld die Profitabilität von Unternehmen und die Produktivität von Mitarbeitern?

Geballte Informationen zur Innovationskraft aus und für die Immobilienwirtschaft aus dem Innovationsbericht 2019 des ZIA..
Geballte Informationen zur Innovationskraft aus und für die Immobilienwirtschaft aus dem Innovationsbericht 2019 des ZIA..

Doch stets müssen neue Technologien, wie etwa moderne Datenverarbeitung, Cloudcomputing, künstliche Intelligenz, von Menschen angenommen und gelebt werden.

So hat sich der Think Tank des ZIA (Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.) zum Ziel gemacht, Mitarbeiter in Wohnungsunternehmen und Immobilienverwaltungen in den Innovationsprozess miteinzubeziehen. Regelmäßig werden Innovationen untersucht und Prozesse analysiert vom Think Tank: Welche neue Ideen sind am Markt? Welche Lösungen sind zielführend und nützen den Menschen, die mit Immobilien zu tun haben?

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Best-Practice-Innovationen für die Wohnungswirtschaft
Frei
Bild Teaser
Frist für den Zensus 2021: im Mai
Body Teil 1
Eigentlich war der EU-weite Zensus für Mai 2021 geplant, doch die Corona-Pandemie hat auch dieses Projekt verzögert. Im November 2020 hatte der
„Ein blödsinniges Gesetz“
Die neue Heizkostenverordnung verursacht für Mieter zusätzliche Bürokratiekosten von bis zu 90 Euro im Jahr, kritisiert Andreas Breitner, Direktor des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW)...
Frei
Bild Teaser
Covid-19-Pandemie
Body Teil 1
1. Ob im Zuge der Covid-19-Pandemie öffentlich-rechtlich angeordnete Betriebsschließungen von einer Betriebsschließungsversicherung umfasst werden
Stagnation beim Wohnungsbau?
Einer Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zufolge, verschärft sich die Lage der Baubranche. Mittlerweile sei fast jedes Unternehmen direkt oder...