Programm

BIM-Hauptstadtkongress: 12. Oktober 2023 im Axica am Brandenburger Tor

Das Mega-Event der Baubranche in 2023: Die BIM-Tage Deutschland in Berlin. Alles dreht sich um Building Information Modelling und nachhaltiges Bauen. das Motto am 12. Oktober lautet: „Seriell & modular: Besser und schneller bauen und sanieren“. Hier finden Sie das Programm mit Beteiligung der IVV immobilien vermieten & verwalten auf der Bühne 10, Konferenzraum 1. Unten im Artikel: Sichern Sie sich Ihr Gratis-Ticket.

1105
 Bild: svs
Bild: svs

15.45 – 16:00 Uhr ❙ Keynotespeaker Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

„Mit weniger mehr schaffen – anders bauen“

16:00 – 16:15 Uhr ❙ Bundestagsabgeordneter Brian Nickholz (SPD), Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen

„Serielles Bauen im Kontext Bundesbau“

Welche Erfahrung macht der Bund, ist er damit Vorbild? Was kann der Gesetzgeber tun, um serielles und modulares Bauen zu fördern im Sinne der Effizienz und Nachhaltigkeit?

16:15 – 16:30 Uhr ❙Impulsvortrag der dena, Paula Baptista

Paula Baptista ist im Energiesprong-Team der dena für das serielle Sanieren im internationalen Kontext verantwortlich. Als Architektin verfügt sie über breit gefächertes, interdisziplinäres Wissen in den Bereichen Nachhaltigkeit, energieeffizientes Bauen sowie gebäudeintegrierte Technologien.

„Serielles Sanieren + BIM = Sanierung 4.0“

Serielles Sanieren denkt energetische Modernisierung neu. Statt kleinteiliger Handarbeit unterschiedlicher Gewerke setzt das innovative Sanierungskonzept auf laser- und drohnengestützte Vermessung, digitale Planung, industrielle Vorfertigung und standardisierte Prozesse. BIM ist für das neuartige Konzept der Bestandssanierung von zentraler Bedeutung. Der digitale Gebäudezwilling bildet die Planungsgrundlage für Fassaden-, Dach- und Technikmodule und liefert die Daten für die industrielle Vorfertigung in smarten Fabriken. Der BIM-Ansatz optimiert die Zusammenarbeit aller Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit dem Ziel: Gebäude schnell, einfach, bezahlbar und mieterfreundlich auf den klimaneutralen NetZero-Standard zu bringen.

16:30 – 16:45 Uhr ❙ Renowate GmbH: Henning Schmidt

Der Wirtschaftsingenieur Henning Schmidt ist seit Gründung der Renowate GmbH für das Ramp-up der Firma verantwortlich. Mittlerweile führt er die Abteilung Einkauf.

„Serielle Sanierung im Blickpunkt der digitalen Bauwirtschaft“

Die Digitalisierung darf auch vor der Bauwirtschaft nicht Halt machen. Die serielle Sanierung, der damit einhergehende Vorfertigungsgrad und die Möglichkeit der (teil-)automatisierten Gebäudeplanung wird in diesem Vortrag beleuchtet und es werden Erfahrungen aus anderthalb Jahren serieller Sanierung geteilt.

16:45 – 17:00 Uhr ❙ Sistems GmbH: Bernd Beierkuhnlein

Bernd Beierkuhnlein verantwortet als Head of Operations der Sistems GmbH die Umsetzung ganzheitlicher Projekte.

„Minimalinvasiv und mieterfreundlich: Gebäudetechnik im Baukastenprinzip“

Der Sistems Ground CubeE ist ein Stahlbetonkubus, der ins Erdreich versenkt wird. Der Kubus enthält die komplett vorinstallierte technische Gebäudeausstattung. Die Energiezentrale wird verbunden mit dem Sistems Backpacker, einer seriell vorgefertigten, minimalinvasiven Lösung, als Alternative zu klassischen, oft problematischen Strangsanierung. Der Sistems Backpacker wird von außen an der Gebäudehülle montiert und führt jegliche Ver- und Entsorgungsleitungen an der Fassade ins Gebäude. Die Bestandsstränge werden einfach stillgelegt. Dank integrierter Wohnungsübergabestationen und kontrollierter Wohnraumbelüftung, kann die regelmäßige Wartung von außen erfolgen.

17:00 – 17:15 Uhr ❙ RoofUz UG: Kilian Eckle

Kilian Eckle gehört dem Bundesverband Digitales Bauwesen (BDBau.org) an und beschäftige sich seit sieben Jahren mit der Digitalisierung des Bauwesens.

„Serielle Sanierung plus Aufstockung – eine Kombination mit doppeltem Mehrwert“

RoofUz entwickelt eine digitale Plattform, um die Transformation von Dächern in Wohnraum zu planen und effizient umzusetzen. Bau-Profis werden das RoofUz System nutzen, um schneller, stressfreier und lukrativer zu bauen. RoofUz ambitioniertes Ziel ist es, dass mit der gleichen Anzahl von Fachkräften 100 Mal mehr gebaut wird.

17:15 – 17:45 Uhr ❙ Roundtable – Sprecher des Themenblocks gemeinsam auf der Bühne

Moderation: Thomas Engelbrecht, IVV-Chefredakteur

Sichern Sie sich jetzt Ihr Gratis-Ticket! Hier geht's zu Veranstaltung: BIM-Tage Deutschland 2023

Redaktion (allg.)

Pixabay/ Mohamed_hassan
AnhangGröße
Beitrag als PDF herunterladen547.06 KB

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel BIM-Hauptstadtkongress: 12. Oktober 2023 im Axica am Brandenburger Tor
Seite 14
4.9.2023
Großes Energiesprong-Projekt der LEG in Mönchengladbach
Die weitgehende Dekarbonisierung der Energieerzeugung in 19 Mehrparteienhäusern aus den 1950er-Jahren ist das Ziel eines Projektes der seriellen Sanierung, das die LEG in Mönchengladbach realisiert...
2.6.2023
Sanitärmodule
Stehen Badmodernisierungen in großer Zahl an? Geberit bietet fünf Varianten der Vorfertigung für die Installationssysteme.
30.10.2023
Modulares Bauen mit Geberit
Steigender Fachkräftemangel, enormer Zeitdruck und instabile Kostenentwicklungen lassen das modulare Bauen immer bedeutender werden. Auch der Einsatz mit vorgefertigten Sanitärständerwänden und...
29.3.2023
Vorschau Messe BAU 17.- 22.04.
Die BAU 2023 widmet sich intensiv den Leitthemen „Ressourcen und Recycling“ sowie „Digitale Transformation“.
28.4.2023
Trotz Hindernissen glauben Unternehmen weiter an den „Energiesprong“
Energetische Sanierung in Serie – für manche ist das der Königsweg, um die klimapolitischen Ziele im Gebäudebestand zu erreichen und trotzdem günstige Mieten zu erhalten. Doch die bisher realisierten...
5.2.2024
Markt & Trends
Der Ziegelproduzent Leipfinger-Bader steigt ins Modulbau-Geschäft ein. Die Stein auf Stein im Werk vorgefertigten Raummodule erreichen den KfW 40-Standard und werden mit einer elektrischen...