TEIL V: Leichtbau und hybrides Bauen

Fehlende Normierung erschwert den Entwicklungsfortschritt

Leichtbau und hybrides Bauen sind Schlüsselbegriffe, um deutlich weniger Material und Energie zu verbrauchen. Denn wachsende Weltbevölkerung und Urbanisierung bei endlichen Ressourcen werfen die Frage auf, wie die Menschheit künftig Wohnraum mit weniger Material bauen kann. Die Forschung schreitet mit vielen Ideen voran, während Regulatorik und Bürokratie bremsen.

1105
Steht als IBA’27-Projekt seit Februar 2021 in Stuttgart-Vaihingen: Das Demonstrator-Hochhaus mit seinen adaptiven Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen. Bild: UNI STUTTGART/ Uli Regenscheit
Steht als IBA’27-Projekt seit Februar 2021 in Stuttgart-Vaihingen: Das Demonstrator-Hochhaus mit seinen adaptiven Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen. Bild: UNI STUTTGART/ Uli Regenscheit

An der Universität Stuttgart arbeiten 14 Institute im „Sonderforschungsbereich 1244 Adaptive Hüllen und Strukturen für die gebaute Umwelt von morgen“ an der Entwicklung sogenannter adaptiver Bauelementen, die sich selbsttätig an wechselnde Umweltbedingungen anpassen. Dabei will der Forschungsbereich neue Baukomponenten entwickeln und diese ins Gesamtsystem einbinden. In Stuttgart-Vaihingen steht ein adaptives Hochhaus als Großexperiment seit Februar 2021 auf dem Campus.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

Pixabay/ Mohamed_hassan

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fehlende Normierung erschwert den Entwicklungsfortschritt
Seite 32 bis 33
20.10.2022
Adaptives Gebäude als Forschungsgegenstand
Ein Hochhaus als super Leichtgewicht, das seine Muskeln spielen lässt und dergestalt selbst Extremwettern trotzen kann. Ein Haus, das Sonnenstrahlen umlenken und den Hitzestau in der Stadt mindern...
30.5.2022
TEIL IV: Bauen mit Hanf, Schilf, Stroh & Co.
Hanf, Schilf, Stroh oder Flachs – immer mehr nachwachsende Gräser kommen beim Bauen und Dämmen zum Einsatz. Denn die faserartigen Strukturen erinnern an Holz und immer filigranere...
26.10.2023
Gebäudeeffizienz durch Digitalisierung
Es ist offiziell: Mit der Smart-Heating-Lösung, die KALO für die Reduzierung des Gebäudeenergieverbrauchs im Angebot hat, lässt sich auch der gesetzlich geforderte hydraulische Abgleich durchführen...
23.5.2023
PVT-Systeme: Strom und Wärme aus einem Kollektor
PVT-Kollektoren erzeugen Strom und Wärme aus Sonnenenergie. Kombiniert mit einer Wärmepumpe, entsteht ein hocheffizientes Heizsystem, das die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern reduziert und...
4.3.2024
Forschungsprojekt:
Bis zum Jahr 2030 soll sich nach Plänen der Bundesregierung der Solaranteil am Energieverbrauch mehr als verdreifachen. Das ist bei Immobilien nur zu schaffen, wenn auch die Fassaden für die...
3.6.2024
Forschungsprojekt von EBZ und PAUL Tech AG
Ein Kooperationsprojekt zwischen der PAUL Tech AG und der EBZ Business School GmbH zielt darauf ab, den adaptiven hydraulischen Abgleich in ausgewählten Liegenschaften wissenschaftlich zu begleiten...