Kleiner Helfer mit großer Wirkung – hat das Raumklima im Griff

Wer kennt das nicht: Kaum daheim angekommen heißt es erst mal Fenster auf und ordentlich durchlüften. Wie herrlich, wenn frische Luft einströmt und die abgestandene Raumluft entweicht. Doch unabhängig vom schnellen Wohlgefühl: Lüften ist ein absolutes Muss! Denn gerade in perfekt gedämmten Wohnungen und Häusern, wo sowohl Balkon- und Terrassentüren als auch Fenster nahezu luftdicht abschließen, damit die kostbare Heizenergie nicht entweichen kann, findet kein selbstständiger Luftaustausch mehr statt.

Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster, Foto: Klimagriff
Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster, Foto: Klimagriff

Wird nicht richtig gelüftet, verbleibt Luftfeuchtigkeit in den Räumen, kondensiert und setzt sich an der Wand ab. Und eine feuchte Mauer verliert ihre Wärmedämmung und bietet zudem gesundheitsschädlichen Schimmelsporen eine perfekte Basis. Wer jetzt versucht, durch Heizen dem Schimmel den Garaus auszumachen, der zahlt drauf: Denn bis zu 6 % Heizenergie lassen sich einsparen, wenn die Raumtemperatur um 1 °C gesenkt wird.

Doch wann ist der beste Zeitpunkt und wie lange muss man jeweils lüften, um ein optimales Raumklima zu schaffen? „Klimagriff“ heißt das Zauberwort, das falschem Lüftungs- und Heizverhalten einen Riegel vorschiebt, denn dieser kleine Helfer meldet, wann Handlungsbedarf angesagt ist. Der Minicomputer, der direkt an Fenster oder Balkontür befestigt wird, zeigt durch optisch/akustische Signale Lüftungsempfehlungen an und schafft so die perfekte Voraussetzung für ein gesundes Raumklima. Die integrierte Software berechnet aus der ermittelten Lufttemperatur sowie der relativen Luftfeuchtigkeit die entsprechenden Lüftungs- und Heizempfehlungen. Nach dem Ampel-Prinzip (Grün = Fenster zu, Gelb = heizen, Rot = Fenster auf) zeigen drei LED’s, wann die Bewohner agieren müssen. So lassen sich dank des elektronischen Lüftungs-Managements nicht nur Feuchte- oder Schimmelschäden unkompliziert verhindern, sondern auch bis zu 15 % Energie einsparen. Der einfache Einbau des „Klimagriffs“ ist an allen Holz- und Kunststoff-Fenstern mit Standardbeschlag möglich, ohne diese zu beschädigen.

Andere Meldungen zum Thema Raumklima:
Klimatisierung von Wohnräumen (Aug 2015)
Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster 2013
Gesundes Raumklima ganz automatisch 2012
Empfehlung zum Wohlfühlklima im Haus 2012
 

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
Die Bundesregierung strebte eine Solardachpflicht an, die vorsah bei Neubauten und Dachsanierungen Photovoltaik- und Solarthermieanlagen zu installieren. Der Kabinettsentschluss ist jedoch vorerst...
Diskussion Klimaschutz und Neubaustandards
Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, veranstaltete den Tag der Immobilienwirtschaft 2021 am 24.6. live im ZIA-Hauptstadtstudio. Zu Gast waren Armin Laschet...
Frei
Bild Teaser
Netzbetreiber M-net
Body Teil 1
Schnell ist nicht gleich schnell: Die Netzinfrastruktur im Gebäude entscheidet, welche Bandbreite bei den Bewohnern ankommt. Über veraltete
Frei
Bild Teaser
Pilotprojekt in Gelsenkirchen
Body Teil 1
Die Waschkeller im Quartier sind Teil eines Pilotprojektes des Gelsenkirchener Wohnungsunternehmens VIVAWEST. Dort wurden gleich mehrere Waschkeller