Kleiner Helfer mit großer Wirkung – hat das Raumklima im Griff

Wer kennt das nicht: Kaum daheim angekommen heißt es erst mal Fenster auf und ordentlich durchlüften. Wie herrlich, wenn frische Luft einströmt und die abgestandene Raumluft entweicht. Doch unabhängig vom schnellen Wohlgefühl: Lüften ist ein absolutes Muss! Denn gerade in perfekt gedämmten Wohnungen und Häusern, wo sowohl Balkon- und Terrassentüren als auch Fenster nahezu luftdicht abschließen, damit die kostbare Heizenergie nicht entweichen kann, findet kein selbstständiger Luftaustausch mehr statt.

Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster, Foto: Klimagriff
Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster, Foto: Klimagriff

Wird nicht richtig gelüftet, verbleibt Luftfeuchtigkeit in den Räumen, kondensiert und setzt sich an der Wand ab. Und eine feuchte Mauer verliert ihre Wärmedämmung und bietet zudem gesundheitsschädlichen Schimmelsporen eine perfekte Basis. Wer jetzt versucht, durch Heizen dem Schimmel den Garaus auszumachen, der zahlt drauf: Denn bis zu 6 % Heizenergie lassen sich einsparen, wenn die Raumtemperatur um 1 °C gesenkt wird.

Doch wann ist der beste Zeitpunkt und wie lange muss man jeweils lüften, um ein optimales Raumklima zu schaffen? „Klimagriff“ heißt das Zauberwort, das falschem Lüftungs- und Heizverhalten einen Riegel vorschiebt, denn dieser kleine Helfer meldet, wann Handlungsbedarf angesagt ist. Der Minicomputer, der direkt an Fenster oder Balkontür befestigt wird, zeigt durch optisch/akustische Signale Lüftungsempfehlungen an und schafft so die perfekte Voraussetzung für ein gesundes Raumklima. Die integrierte Software berechnet aus der ermittelten Lufttemperatur sowie der relativen Luftfeuchtigkeit die entsprechenden Lüftungs- und Heizempfehlungen. Nach dem Ampel-Prinzip (Grün = Fenster zu, Gelb = heizen, Rot = Fenster auf) zeigen drei LED’s, wann die Bewohner agieren müssen. So lassen sich dank des elektronischen Lüftungs-Managements nicht nur Feuchte- oder Schimmelschäden unkompliziert verhindern, sondern auch bis zu 15 % Energie einsparen. Der einfache Einbau des „Klimagriffs“ ist an allen Holz- und Kunststoff-Fenstern mit Standardbeschlag möglich, ohne diese zu beschädigen.

Andere Meldungen zum Thema Raumklima:
Klimatisierung von Wohnräumen (Aug 2015)
Elektronisches Lüftungs-Management für die Fenster 2013
Gesundes Raumklima ganz automatisch 2012
Empfehlung zum Wohlfühlklima im Haus 2012
 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
7.9.2017
Gebäudetechnik
Für viele Hausbesitzer stellen die Fenster ein Problem dar. Die Lüftung ist nicht steuerbar, wertvolle Heizenergie geht verloren, und sie sind eine Einladung für Einbrecher. Abhilfe schafft ein...
16.6.2018
Dass eine Altbausanierung immer teuer sein muss, ist nur eines von vielen Vorurteilen, die sich hartnäckig halten und mit denen endlich aufgeräumt werden sollte.
12.6.2017
Vorteile monolithischer Gebäudekörper
Im vierten Landeswettbewerb der Reihe „Zusammen gebaut“ der Landesinitiative + Baukultur in Hessen wurden Wohnprojekte ausgezeichnet, die wertvolle Impulse für die Baukultur vermitteln. Zentrale...
3.10.2019
Denkt man an Frankfurt, kommen einem nicht unbedingt nachhaltig geplante und gebaute Gebäude in den Sinn. Nach einer Analyse von BNP Paribas Real Estate ist die Bankenmetropole in Hessen jedoch die...
7.7.2017
Schimmelbildung in Wohnungen
Der Eigentümer einer Wohnung darf von seinen Mietern erwarten, dass sie alles Zumutbare unternehmen, um das Entstehen von Schimmel in der Immobilie zu verhindern. Dazu zählt zum Beispiel das...
3.3.2020
Feuchte und Schimmel in der Wohnung
Die Denkfabrik RAND Europe fand unlängst heraus, dass 1,53 Millionen Kinder unter 15 Jahren über Feuchtigkeit in ihren Wohnräumen klagen. Die gesundheitlichen Folgen können erheblich sein: Asthma...