Studenten-Apartments aus Fertigteilen

Kurze Bauzeit in Berlin? Ja, das geht.

Im Auftrag der Berlinovo Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH ist im Berliner Stadtteil Lichtenberg ein Gebäude mit 129 Apartments für Studierende entstanden. Nach nur acht Monaten Bauzeit ist der sechsgeschossige, U-förmige Baukörper zum Sommersemester 2017 bezugsfertig. Für die kurze Bauzeit und eine nachhaltige Bauweise sorgte ein Konzept, das auf einem hohen Vorfertigungsgrad basiert.

In den Apartments bleibt das Holz der Außenwände sichtbar. FOTO: BUENINGHOFF
In den Apartments bleibt das Holz der Außenwände sichtbar. FOTO: BUENINGHOFF

Das Baukonzept basiert auf einem technisch optimierten Prototyp, der von Fachleuten – unter anderem der Arup Deutschland GmbH – entwickelt wurde. Hierbei wurden einzelne bauliche Konzepte aufgelöst, einander gegenübergestellt und bauelementeweise bewertet. Die Ergebnisse der Studie flossen in die Planung des Apartmentgebäudes ein. Zusätzlich wurden die örtlichen Gegebenheiten des Grundstücks berücksichtigt. Eine besondere Herausforderung bei dem Bauprojekt war der enge Zeitrahmen bis zur Fertigstellung. Das bauausführende Unternehmen Brüninghoff maximierte daher den Vorfertigungsgrad der einzelnen Bauteile und verlagerte so wesentliche Arbeitsschritte ins Werk. Die planerische Begleitung des Baukonzeptes bis zur Genehmigungsplanung erfolgte durch Arup.

Mikrowohnungen für Leute, die später groß rauskommen wollen

Das Objekt ist teilunterkellert und bietet auf einer Bruttogrundfläche von 3.700 Quadratmetern Platz für 129 Mikro-Apartments – davon zwölf barrierefrei – und einen Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss. Jede Wohneinheit mit mindestens 16 Quadratmetern verfügt über ein eigenes Bad – als vollständig vorgefertigte und vorinstallierte Nasszelle – und eine integrierte Küche. Die großzügigen Fenster sorgen für eine gute Belichtung der Räume. Eine Fußbodenheizung gewährleistet zusätzlichen Wohnkomfort.

Holz-Hybridbauweise mit hohem Vorfertigungsgrad

Um eine schnelle und wirtschaftliche Errichtung des Gebäudes zu erzielen, war es notwendig, den Einsatz von Fertigteilen zu maximieren und den Aufwand auf der Baustelle gering zu halten. Diese zentrale Herausforderung wurde in Berlin durch eine Holz-Beton-Hybridbauweise gelöst. Dem Baustoff Holz kam dabei eine wichtige Rolle zu. So wurden die tragenden Außenwände und innere Stützen in Holz umgesetzt – bei den Geschossdecken kam Stahlbeton zum Einsatz. Lediglich bei der Unterkellerung und der Bodenplatte entschied man sich klassisch für Beton. Die gewählte Holz-Beton-Hybridbauweise sorgt zusätzlich dafür, dass auch der Aspekt der Nachhaltigkeit Berücksichtigung findet.

Holzaußenwand mit Wärmedämmverbundsystem

Die tragenden Brettsperrholz-Außenwände mit einer Dicke von 20 Zentimetern wurden mit einem Wärmedämmverbundsystem aus 20 Zentimeter dicker Dämmung und Putzschicht versehen. Bei der Fassadengestaltung wird das Holzmotiv wieder aufgegriffen. Die gewählte Bauweise mit hohem Vorfertigungsgrad gewährleistete eine hohe Transparenz in den Baukosten und die zuverlässige Einhaltung eines eng gesteckten Terminplans.

Bautafel:
Bauvorhaben:
Studentenapartments für Berlin
Bauherr: Berlinovo Grundstücksentwicklungsgesellschaft GmbH, Berlin
Tragwerksplanung, thermische Bauphysik, Akustik und Brandschutz: Arup Deutschland GmbH, Berlin
Bauweise: Holz-Beton-Hybridbauweise
Generalunternehmer: Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
Bauzeit: Oktober 2016 bis Mai 2017

► Sie haben kürzlich modernisiert oder saniert und möchten Ihr gelungenes Projekt vorstellen? Schreiben Sie an ivv-magazin.redaktion@hussberlin.de

► Konkrete Handlungsempfehlungen, gelungene Modernisierungs-Beispiele, Tipps und aktuelle Urteile für Vermieter: Abonnieren Sie das Magazin für die Wohnungswirtschaft, IVV und den Newsletter.

Weiterführende Links:
https://www.berlinovo.de/de/seite/start-vermietung

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
21.5.2020
Zuhause bleiben
Für viele Mieter fällt der Urlaub außerhalb Deutschlands in diesem Jahr aus. Urlaub im eigenen Land, sogar auf dem eigenen Balkon, steht auf dem Programm. Gut, dass über 58 Mio. Menschen in...
24.7.2018
Holzbau in Kombination mit Beton
Holz und Beton sind Baumaterialien, die selten in einem Atemzug genannt werden. Beton steht für große, eher moderne Immobilien. Holz dagegen gilt als Inbegriff von Wärme und Behaglichkeit. Dabei...
9.1.2018
Klimaneutrale Stadt
In Berlin-Pankow sollen in der Ludwig-Quidde-Straße und Blankenburger Süden ab 2020 schrittweise insgesamt über 10.000 Menschen ein neues Zuhause finden. Im Auftrag der Senatsverwaltung für...
19.8.2019
Ökologisch Bauen
Enormer Wohnungsmangel, ausufernde Baukosten, zunehmender Umweltschutz, undurchsichtige Bürokratie und lange Bauzeiten beherrschen das Thema Immobilien. Es müssen Möglichkeiten gefunden werden, um die...
29.5.2018
Informationsveranstaltung zur aktuellen Flachdachrichtlinie
Ein Flachdach ist vielfältig nutzbar, es gibt jedoch einiges zu beachten, um Schäden zu vermeiden. Im Rahmen einer Veranstaltung aus der Reihe „IFB informiert“ am 12.06.18 um 17 Uhr, die in...
6.10.2017
Mietrechtsurteil
Manch ein Naturliebhaber mag es bedauern, dass er in seiner Mietwohnung nicht über einen Garten verfügt. Der Versuch, stattdessen die vorhandene Loggia zu einem grünen Paradies umzufunktionieren, ist...