Serieller Wohnungsbau

Länder sollen jetzt schnell Typenbaugenehmigungen schaffen

Gestern haben Bundesbauministerium, Wohnungswirtschaft, Bauindustrie und Bundesarchitektenkammer als Ergebnis eines europaweiten Wettbewerbs eine Rahmenvereinbarung für neun serielle und modulare Wohnungsbaukonzepte unterzeichnet.

Hochwertige Wohnungen und ausdrucksvolle Architektur sind auch mit der seriellen Bauweise möglich. BILD: PIXABAY
Hochwertige Wohnungen und ausdrucksvolle Architektur sind auch mit der seriellen Bauweise möglich. BILD: PIXABAY

"Der serielle und modulare Wohnungsbau ist ein wichtiger Baustein bei der Lösung der Wohnungsfrage. Serielles und modulares Bauen ermöglicht es, preisgünstige Wohnungen in großer Zahl und relativ kurzer Zeit zu errichten. Unser Ziel von 1,5 Millionen neuen Wohneinheiten bis zum Ende der Legislaturperiode werden wir ohne eine verstärkte Nutzung der seriellen Bauweise nicht erreichen.

Serielles Bauen bedeutet nicht die Renaissance der Plattenbauten der sechziger und siebziger Jahre. Der europaweite Wettbewerb hat gezeigt, dass hochwertige Wohnungen und ausdrucksvolle Architektur möglich sind. Die gestalterische Qualität ist wichtig, denn die heute gebauten Wohnungen werden unsere Städte in den nächsten bis zu einhundert Jahren prägen.

Die Länder sind jetzt dringend aufgefordert, Typenbaugenehmigungen zu schaffen, die übergreifend in möglichst vielen Ländern gültig sind. Nur dann können die Zeit- und Kostenvorteile des seriellen Bauens voll durchschlagen. Zudem müssen Länder und Kommunen in der Baulandmobilisierung mindestens einen Gang hochschalten, denn ohne die notwendigen Bauflächen können auch die besten Konzepte nicht verwirklicht werden.

Zur gestrigen Meldung:
Neun Bieter erhalten Zuschlag für innovative Wohnungsbaukonzepte

Häuser können in einzelne Eigentumswohnungen aufgeteilt sein (Wohnungseigentumsgemeinschaft) oder im Ganzen einer Person oder einer Gesellschaft gehören. Dieses Muster enthält einen vollständigen Mietvertrag für eine Wohnung, die keine Eigentumswohnung ist und...
Printer Friendly, PDF & Email
7.1.2019
Bundesbauordnung: ZIA fordert mehr Mut von der Politik
Die seit 1. Januar 2019 in Nordrhein-Westfalen geltende Novelle der Landesbauordnung begrüßt der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. Demnach sind unter...
31.10.2018
Serielles Sanieren
Beim seriellen Sanieren nach dem Energiesprong-Prinzip handelt es sich um einen digitalisierten, industrialisierten Bauprozess mit vorgefertigten Elementen, mit denen Gebäude schnell und günstig...
3.11.2017
Fachveranstaltung der ZEBAU GmbH
Das Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt (ZEBAU GmbH) lädt ein zum Forum „Serielles Bauen“ am 05. Dezember 2017 in Hamburg.
31.7.2019
Jahresstatistik des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW
Insgesamt haben die GdW-Unternehmen 2018 bundesweit rund 32 Prozent aller neuen Mietwohnungen gebaut. Für das Jahr 2019 planen die GdW-Unternehmen den Neubau von rund 35.000 Wohnungen. Insgesamt und...
16.3.2018
Lob für GroKo-Ziele, aber große Zweifel an Umsetzbarkeit
Die SPD-Basis hat abgestimmt; es kommt erneut zu einer Großen Koalition. Damit gilt auch das im Koalitionsvertrag formulierte Ziel, 1,5 Millionen Wohnungen bis 2021 bauen zu wollen. Branchenvertreter...
22.2.2019
Serielles und modulares Bauen
Schnellen und kostengünstigen Wohnungsbau in hoher Qualität – das bietet der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW mit seiner wegweisenden Rahmenvereinbarung für serielles und modulares Bauen. Am...