KfW-geförderte energetische Sanierungsvorhaben

Neue dena-Checkliste

Eine gute Beratung bei der energetischen Sanierung ist für Verwalter schon die halbe Miete. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) bietet ab sofort eine praktische Checkliste an. Sie hilft bei der  Beauftragung von Energieberatungen bei KfW-geförderten energetischen Sanierungsvorhaben.

FOTO: PIXABAY/TeroVesalainen
FOTO: PIXABAY/TeroVesalainen

Die Checkliste ist für Fälle gedacht, bei denen Wohngebäude entweder zum KfW-Effizienzhaus, mit Einzelmaßnahmen oder mit Maßnahmenpaketen saniert werden sollen.

Erleichterung bei der vertraglichen Gestaltung für KfW-Programme 151/152, 430 und 431

Das neue Arbeitsmittel der dena dient der Vertragsgestaltung bei einer Förderung mit den KfW-Programmen „Energieeffizient Sanieren – Kredit und Investitionszuschuss“ (Programm-Nr. 151/152, 430) und „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ (Programm-Nr. 431). Sie berücksichtigt die öffentlich-rechtlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung und die hinterlegten DIN-Normen.

Zudem werden die verbindlichen Anforderungen der KfW Bankengruppe sowie Empfehlungen der dena zum Bauprozess beachtet. Die jeweiligen Punkte sind in der Checkliste entsprechend gekennzeichnet. Die Inhalte sind als rechtlich unverbindlicher Vorschlag und als Formulierungshilfe zu verstehen. Die Checkliste ersetzt weder eine Vertragsrechtsberatung noch die Notwendigkeit einer Haftpflichtversicherung.

Sie ist als kostenlose PDF-Datei zum Selberausdrucken und als interaktive PDF-Datei zum Ausfüllen auf Tablet und PC im Internet auf www.dena-expertenservice.de im Bereich Arbeitshilfen verfügbar.

Weiterführende Links:
www.dena-expertenservice.de

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
17.11.2020
Neue Heizung, neue Fenster, Wärmedämmung: Wer sein Haus energetisch saniert, schont die Umwelt - und spart Steuern. Denn seit dem 1. Januar 2020 lassen sich für energetische Sanierungsmaßnahmen am...
24.2.2020
Unterstützung vom BMI
Das KfW-Programm zur Energetischen Stadtsanierung (KfW 432/201/202) fördert neben integrierten energetischen Quartierskonzepten auch Sanierungsmanager und investive Maßnahmen für die...
14.7.2020
Die erste energetische Gebäudesanierung in Nordrhein-Westfalen, die die innovative Modernisierungslösung nutzt, hat in Köln begonnen: Das Haus mit sechzehn Wohnungen ist der zweite Energiesprong-Pilot...
24.10.2019
Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat letzte Woche die steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierungen ab 1. Januar 2020 beschlossen. Das Programm könnte jetzt ein wirklicher Anreiz für Eigentümer sein...
24.1.2022
Nach Flut von Anträgen auf BEG-Förderung
Die Bundesregierung hat mit sofortiger Wirkung alle Programme der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) gestoppt. Begründung: eine enorme Antragsflut im Januar und die Ausschöpfung der bislang...
8.4.2022
Unabhängigkeit von Öl und Gas
Im ostthüringischen Greiz startet die energetische serielle Sanierung mit vorgefertigten Bauteilen: Ein Mehrfamilienhaus der Wohnungsgenossenschaft Textil Greiz wird nach dem Energiesprong-Prinzip...