Veranstaltung zu Energiefragen und Klimaschutz

Berliner Energietage goes ENERGIESOMMER

Die fachliche Auseinandersetzung um energie- und klimapolitische Fragen darf nicht unterbrochen werden. Zwar verzichtet das Eventteam der Berliner ENERGIETAGE 2020 auf eine Präsenzveranstaltung angesichts der Corona-Pandemie. Es wird aber mit Hochdruck an digitalen Veranstaltungsformaten gearbeitet. Mit dem digitalen Energiesommer soll die breite energie- und klimapolitische Diskussion und der Austausch über Praxiserfahrungen weitergehen.

Digital statt physisch: Der Austausch zu energie- und klimapolitischen Fragen wird noch mehr Menschen erreichen.
Digital statt physisch: Der Austausch zu energie- und klimapolitischen Fragen wird noch mehr Menschen erreichen.

Die allermeisten Teilnehmer und Akteure der Veranstaltung haben zugesagt, ihre geplanten Veranstaltungen in digitale Formate umzuwidmen und damit zu neuen Ufern aufzubrechen.

Als Hauptveranstalterin ist die EUMB Pöschk aktuell damit beschäftigt, einen regen Austausch über didaktische und technische Formate zwischen den Veranstaltern zu organisieren.

Informationen zur zeitlichen Abfolge, den technischen Formaten und den Teilnahmemöglichkeiten finden Interssierte auf der Onlinepräsenz der Berliner Energietage.

Mit diesen Beteiligten können Sie rechnen:

  • mit Vertretern des Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), des Bundesumweltministerium (BMU)
  • mit Vertretern einschlägiger Verbände der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, z.B. dem GdW Bundesverband, dem Deutschen Mieterbund (DMB), des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen (DV)
  • mit Abgesandten von Umweltverbänden und Forschungseinrichtungen, wie z.B. der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), des WWF, diverse Fraunhofer-Institute, das Institut für Wärme und Oeltechnik (IWO), agora Energiewende, AGEEN, ASUE, der BEE Bundesverband, die Deutsche Energieagentur (dena), der GIH
  • mit Akteuren aus den Berliner Senatverwaltungen für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
  • auch geben sich Vertreter der Berliner Stadtwerke, Vattenfall, GASAG ein Stelldichein
  • angesagt hat sich ein Repräsentant des Berliner Tagesspiegel

Auszug aus dem Programm:
Update Energie- und Klimapolitik
Politikkonzepte der Meinunsgführer
Energieversorgung - dezentral und erneuerbar gestaltet
Wie Quartiere und Gebäude Wegmarken zur Klimaneutralität sein können
Die Wärmewende - Ein zentraler Baustein der Energiewende
Klimaschutz und Energieeffizienz in Undustrie und Gebäude
Modellregion Berlin-Brandenburg

Das vollständige Programm der Berliner Energietage finden Sie hier. Änderungen vorbehalten.

Warum #Energietage? Sehen Sie sich das Video an.

Einer der häufigsten Streitpunkte zwischen Vermieter und Mieter ist die alljährliche Betriebskostenabrechnung. Hier werden von den Vermietern häufig schon bei der Gestaltung kleine, aber oft folgenschwere Fehler gemacht. Die Erfahrung zeigt, dass oft ein...
Printer Friendly, PDF & Email
19.12.2018
Energieforum West 2019
Die Veranstaltung entwickelt sich zur Netzwerkbühne für die Wohnungs- und Energiewirtschaft. Erstmals findet das Forum im Neubau der EBZ in Bochum statt. Vielversprechende Innovationen kennenler­nen...
31.1.2020
Berliner Senat verabschiedet Mietendeckel
Ab sofort ist es in Berlin verboten, Wohnungsmieten zu erhöhen. Der Senat der Stadt hat den Mietendeckel beschlossen. Kritiker prophezeien noch mehr Ungerechtigkeiten für den Wohnungsmarkt und...
27.9.2018
Kooperationen
Die digitale Immobilienwirtschaft wird greifbar, konkrete Geschäftsmodelle eröffnen sich. Mit der Übernahme der GETEC Media GmbH und ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften von der GETEC Group...
23.1.2018
Bürgerbeteiligung
Der Auftrag des Berliner Senats an die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften ist anspruchsvoll und klar definiert. 30.000 neue Wohnungen sollen die Unternehmen allein bis zum Jahr 2021 bauen und...
7.5.2019
Musterbeispiel für regenerative Energieversorgung
Mit Frühlingsbeginn nehmen das Wohnungsunternehmen Gewobag und der Energieversorger GASAG Solution Plus in Berlin-Mariendorf eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb und unterstützten damit das Land Berlin...
21.7.2017
Diskurs über Typenhäuser und Modulbauweise in Berlin
Berlin wächst und Wohnraum muss her, darüber herrscht Einigkeit. Da die Grundstücks- und Baupreise weiter steigen, bietet sich der Typenbau als ein Instrument zur Errichtung preiswerter Wohnungen an...