Ausbildung an der EBZ Business School

Hochschule zeichnet ihre Besten auf der Expo Real 2023 aus

Die Ehrung der besten Masterabsolventinnen und -absolventen der EBZ Business School (FH) sowie die Vergabe des Nachwuchspreises Projektentwicklung an Studierende der Hochschule stießen erneut auf eine große Resonanz auf der Expo Real. Hochkarätige Laudatoren beglückwünschten die neue Generation der immobilienwirtschaftlichen Fach- und Führungskräfte zu ihren herausragenden Leistungen.

Ehrung der besten Masterabsolventen der EBZ Business School am BID-Stand (v. li.): Alexander Rychter, Elisabeth Gendziorra, Lukas Wedl, Katharina Ruhsam, Merve Markiewicz, Uwe Eichner, Axel Gedaschko und Prof. Dr. Daniel Kaltofen. Foto: EBZ/Rimkus
Ehrung der besten Masterabsolventen der EBZ Business School am BID-Stand (v. li.): Alexander Rychter, Elisabeth Gendziorra, Lukas Wedl, Katharina Ruhsam, Merve Markiewicz, Uwe Eichner, Axel Gedaschko und Prof. Dr. Daniel Kaltofen. Foto: EBZ/Rimkus

Zum zehnten Mal in Folge kamen die Preise für die Absolventen und Absolventinnen vom Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen Vivawest. Das Unternehmen unterstreiche damit den hohen Stellenwert von gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften.

Elektromobilität, Nachhaltigkeit und Finanzierung Abschlussarbeiten behandeln wichtige Themen

Katharina Ruhsam, drittbeste Masterabsolventin, durfte sich über ihre Ehrung durch Elisabeth Gendziorra, Geschäftsführerin des BFW NRW, freuen. Ruhsam beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit der Implementierung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Sie entwickelte eine Handlungsempfehlung für Grundstückseigentümer großflächiger Einzelhandelsimmobilien. Derzeit ist die Absolventin als Senior Real Estate Investment Analyst für Engel und Völkers Digital Invest tätig.

Lukas Wedl, Profi-Fußballspieler beim FK Austria Wien, nahm seine Urkunde von Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, entgegen. Der Leistungssportler und Masterabsolvent erstellte einen Leitfaden für den Bau nachhaltiger Fußballstadien. Die Ergebnisse seiner Abschlussarbeit werden bereits in der Praxis berücksichtigt.

Beste Masterabsolventin des Jahrgangs 2022/2023 ist Merve Markiewicz, Associate bei PwC Deutschland im Bereich Deals. Ihr überreichte Axel Gedaschko, GdW-Verbandspräsident, die Urkunde. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie den Nutzen wohnungswirtschaftlicher Immobilienfonds für institutionelle Anleger.

Nachwuchspreise Projektentwicklung

Beim Nachwuchspreis Projektentwicklung am Stand des VdW Rheinland Westfalen wurden drei Studierende des Masterstudiengangs Projektentwicklung der EBZ Business School für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet.

Maximiliane Abromeit, Referentin der Geschäftsführung der HGW Herner Gesellschaft für Wohnungsbau mbH, erhielt den dritten Preis. Sie hat sich im Modul „großes Projekt“ des Studiengangs gemeinsam mit ihrer Projektgruppe der Revitalisierung einer Bestandsimmobilie in Bremen gewidmet. Hier ist ein umfassendes Konzept für die Umnutzung eines historischen Hafengebäudes in eine moderne Mixed-Use-Immobilie unter Berücksichtigung der Aspekte Wohnen, Büro, Einzelhandel und Gastronomie entstanden.

Als zweitbester Student wurde Christian Dürrfeld ausgezeichnet. Gemeinsam mit Kommilitonen erarbeitete er einen Entwurf für einen sanierungsbedürftigen Wohnungsbestand aus den 1960er-Jahren in Berlin-Gesundbrunnen. Bei diesem Projekt wurde insbesondere eine nachhaltige Revitalisierung der bestehenden Wohngebäude unter ESG-Gesichtspunkten angestrebt, aber auch die Themen „Umnutzung“ und „Umwidmung“ wurden beachtet. Dürrfeld ist seit acht Jahren in der Immobilienwirtschaft und davon knapp fünf Jahre in der Projektentwicklung bei Ratisbona Handelsimmobilien in der „Region Ost“ tätig.

Als Beste wurde Lina Eckhardt ausgezeichnet. Sie hat mit ihrer Studiengruppe ein Konzept für eine Bestandsumnutzung des ehemaligen Geländes der Kronenbrauerei in Dortmund erstellt. Dieses sieht für den ehemaligen Kronenturm eine gemischte Nutzung aus Wohnen, Startups und Gastronomie vor. Dafür erhielt Eckhardt, die als Consultant bei der Gesellschaft für Unternehmensentwicklung Connekt mbH in Essen tätig ist, den ersten Preis.

Als Laudator gratulierte Prof. Dr. Rasmus C. Beck, Honorarprofessor an der EBZ Business School und Geschäftsführer der Duisburg Business & Innovation GmbH. Den zweiten Preis überreichte Franz-Bernd Große-Wilde, Verbandsratsvorsitzender des GdW und Vorsitzender des Beirats Projektentwicklung der EBZ Business School. Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, zeichnete die beste Studentin aus.

Software für die kaufmännische Immobilienverwaltung kann heute weit mehr als nur Heiz- und Nebenkosten abzurechnen. Welche Funktionen die Software im Einzelnen bietet, hängt vom jeweiligen Programmkonzept, der Zielgruppe und natürlich vom Preis ab. Diese...
Printer Friendly, PDF & Email
5.3.2024
Besondere Leistungen in der deutschen Immobilienlandschaft werden vom Bundesverband Freier Immobilien und Wohnungsunternehmen (BFW) prämiert und von der Branche gefeiert. Bewerben Sie sich mit Ihrem...
2.10.2023
Wechsel an der Spitze der EBZ Business School in Bochum
Nach fünf Jahren als Kanzlerin und Geschäftsführerin der EBZ Business School (FH) tritt Diana Ewert in den Ruhestand und übergibt ihre Ämter an Diana Gabrysch.
5.4.2024
Personalwechsel im EBZ-Vorstand
Nach 25 Jahren am EBZ – Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft verabschiedet sich Adolf Bismark (66) in den Ruhestand. Sein Nachfolger als stellvertretender...
12.7.2022
DGNB-Zertifikat für Wohn- und Geschäftshaus Desiro
Bereits das dritte Wohn- und Geschäftshaus des Immobilienprojektentwicklers RVI im Klimaquartier Neue Weststadt in Esslingen wurde mit dem DGNB-Zertifikat in Gold für nachhaltige Gebäude ausgezeichnet...
22.12.2021
EBZ Business School (FH) Bochum
Der Hochschulrat der EBZ Business School hat einen neuen Vorsitzenden: Der Präsident der Hochschule Bochum, Prof. Dr. Jürgen Bock, ist vom Träger der Immobilienhochschule zum Vorsitzenden bestimmt...
11.5.2023
Lösungen für die Immobilienwirtschaft
Lust auf die Immobilienwirtschaft, Kreativität und Erfindergeist sind nötig, um die Herausforderungen der Branche zu lösen. Diese sind Klimaneutralität, Digitalisierung, Fachkräftemangel. Um...