Erste IHK-Prüfung wohl Ende des dritten Quartals

Rahmenlehrplan „Zertifizierter Verwalter“ ist veröffentlicht

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat den Rahmenlehrplan für Schulungen zum Zertifizierten Verwalter veröffentlicht. Erste Prüfungen vor einer IHK sollen im dritten Quartal 2022 angeboten werden.

Tausende Mitarbeiter aus Immobilienverwaltungen müssen sich jetzt schulen lassen. Foto: Fotolia/Coloures-pic
Tausende Mitarbeiter aus Immobilienverwaltungen müssen sich jetzt schulen lassen. Foto: Fotolia/Coloures-pic

Ab 1. Dezember 2022 können Wohnungseigentümergemeinschaften die zusätzliche Qualifikation „Zertifizierter Verwalter“ von ihrem Verwaltungsunternehmen verlangen. Diese Stärkung der Verbraucherrechte war ein wichtiges Motiv für die große Reform des Wohnungseigentumsgesetzes von Dezember 2020. Mit der IHK-Prüfung erbringt eine Verwalterin oder ein Verwalter den Nachweis, dass er oder sie über die für diese Tätigkeit notwendigen rechtlichen, kaufmännischen und technischen Kenntnisse verfügt. Der jetzt erarbeitete Rahmenlehrplan sieht 10 Unterrichtseinheiten für die Grundlagen der Immobilienwirtschaft, 60 Einheiten für die rechtlichen Grundlagen, 20 für die Kaufmännischen und 30 Unterrichteinheiten für die Technischen Grundlagen vor.

Wer muss die Prüfungen ablegen?

Mit "Verwalter" gemeint sind unmittelbar mit Aufgaben der Wohnungseigentumsverwaltung befasste Personen, also diejenigen, die die Eigentümerversammlungen leiten oder außerhalb einer Versammlung als Verwalterin oder Verwalter Entscheidungen treffen. Nicht betroffen sind beispielsweise Hausmeister oder Führungskräfte, die ausschließlich Leitungsaufgaben in Immobilienverwaltungsunternehmen wahrnehmen.

Schonfrist für bereits bestellte Verwalter

Diese Regelung greift ab dem 1. Dezember 2022. Es gibt jedoch Ausnahmen und Übergangsregelungen: Verwalter, die bereits am 1. Dezember 2020 für eine bestimmte Eigentümergemeinschaft tätig waren, gelten dieser gegenüber bis zum 1. Juni 2024 als "zertifizierte Verwalter". Außerdem sind Immobilienkaufleute, Absolventen eines Hochschulstudiums mit immobilienwirtschaftlichem Schwerpunkt und andere einschlägige Berufsbilder einem "zertifizierten Verwalter" gleichgestellt, ohne dass eine Prüfung ablegt werden muss.

Darüber hinaus gilt: Wenn weniger als neun Sondereigentumsrechte bestehen, ein Wohnungseigentümer zum Verwalter bestellt wurde oder weniger als ein Drittel der Wohnungseigentümer dies ausdrücklich verlangen, kann auf die Bestellung eines zertifizierten Verwalters verzichtet werden.

Angeboten werden Prüfungen voraussichtlich ab August/September 2022. Zuvor erstellt die DIHK-Bildungs-gGmbH gemeinsam mit Fachleuten aus der Praxis die Prüfungsaufgaben. Grundlage ist der jetzt veröffentlichte Rahmenplan "Zertifizierter Verwalter nach § 26a Wohnungseigentumsgesetz", in dem der DIHK gemeinsam mit einem Expertengremium und drei Fachverbänden der Immobilienwirtschaft die Lernziele zusammengefasst hat.

IVV-Info-Videos „Zertifizierter Verwalter“

Sie führen erfolgreich eine Immobilienverwaltung und möchten wissen, ob Sie trotz reichlich praktischer Erfahrung die IHK-Prüfung ablegen müssen? Und wie ist das mit Ihren Teammitgliedern? Alle Ihre Fragen möchte der Chefredakteur Thomas Engelbrecht mit Ihnen klären. Sehen Sie sich hier die Videos kostenfrei an.

Hier können Sie den Rahmenlehrplan für die Schulungen zum „Zertifizierter Verwalter“ herunterladen (PDF, 33 Seiten).

Online-Kurse zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

ein Schulungsangebot der IVV und der BAUAKADEMIE >> Hier informieren

Die Lerninhalte orientieren sich an der Verordnung über die Prüfung zum zertifizierten Verwalter nach dem Wohnungseigentumsgesetz vom 02.12.2021 sowie am Rahmenplan des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Die Weiterbildung umfasst folgende Sachgebiete: Grundlagen der Immobilienwirtschaft, Rechtliche -, Kaufmännische - und Technische Grundlagen.

Unsere Inhalte stehen Ihnen jederzeit auf unserer E-Learning Plattform zur Verfügung. Sie bestimmen, wann und wo Sie lernen.

Bereiten Sie sich auf die IHK-Prüfung zum Zertifizierten Verwalter vor

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass zu Prozessen, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden, der Verantwortliche Verfahrensverzeichnis führen muss. Insbesondere bei einer Prüfung durch die Datenschutzbehörden muss der Verantwortliche...
Printer Friendly, PDF & Email
27.11.2023
Stärkung der Verbraucherrechte
Am 1. Dezember werden die Verbraucherrechte von Wohnungseigentümern gesetzlich gestärkt. Von diesem Datum an können sie von ihrer Hausverwaltung verlangen, dass verantwortliche Mitarbeiter bei der IHK...
14.6.2021
Entwurf der Prüfungsverordnung veröffentlicht
Das WeMOG gibt Wohnungseigentümern das Recht auf einen zertifizierten Verwalter. Jetzt liegt eine Prüfungsverordnung über den Sachkundenachweis im Entwurf vor. Das zuständige Bundesjustizministerium...
15.10.2021
Prüfungsordnung Zertifizierter Verwalter
Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) hat einen neuen Entwurf der Zertifizierten-Verwalter-Prüfungsordnung - ZertVerwV vorgelegt und an die Bundesländer übermittelt. Der VDIV...
10.3.2023
Wohnungseigentümer haben Anspruch auf Zertifizierten Verwalter
Ab 1. Dezember haben Wohnungseigentümer Anspruch auf einen Zertifizierten Verwalter. Ab diesem Datum gehört nach §19 Abs. 2 Nr. 6 WEG zu einer ordnungsgemäßen Verwaltung die Bestellung eines...
23.1.2023
Online-Talk mit Hajo Oertel (IHK Prüfer) und Armin Ziegler (WEG Verwalter)
Unternehmensberater und IHK-Prüfer Hajo Oertel und Immobilienverwalter Armin Ziegler, der die Prüfung zum Zertifizierten Verwalter erfolgreich absolviert hat, stehen Rede und Antwort. Im Gespräch mit...
1.9.2022
Verschiebung Zertifizierter Verwalter
Wohnungseigentümer erhalten den Rechtsanspruch auf einen Zertifizierten Verwalter wohl erst ab Dezember 2023 und damit ein Jahr später als im WEMoG vorgesehen. Der Grund: Viele Industrie- und...