Ausbau von Photovoltaik

"Signifikanter Beitrag zu den Klimaschutzzielen"

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) setzt die Solar-Initiative von NRW fort. In der Justizvollzugsanstalt Siegburg wurde eine neue Anlage in Betrieb genommen, die 80.000 Kilowattstunden pro Jahr produziert.

Photovoltaik-Anlage auf der JVA Siegburg. BILD: BLB NRW
Photovoltaik-Anlage auf der JVA Siegburg. BILD: BLB NRW

2-3 weitere große Anlagen in Planung

Der BLB NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit fast 4.250 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,4 Milliarden Euro verwaltet der BLB NRW eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas.

Der landeseigener Immobilienbetrieb strebt an, die Menge des produzierten Solarstroms jährlich um mindestens eine Million Kilowattstunden zu steigern.

246 Solarmodule glänzen neuerdings auf dem Dach der JVA Siegburg

Die Solarmodule sind Teil der neuen Photovoltaik-Anlage, die der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) gebaut hat. 80.000 Kilowattstunden schafft die Anlage per annum. Die produzierte Energie könnte den Jahresbedarf von bis zu 20 Vier-Personen-Haushalten decken. Der erzeugte Strom wird zu hundert Prozent durch die JVA genutzt.

Die Anlage in Siegburg gibt den Startschuss für den weiteren Photovoltaikausbau auf den Liegenschaften der Kölner Niederlassung des BLB NRW. "Alleine dieses Jahr planen wir noch 2-3 weitere große Anlagen, zum Beispiel an der Bezirksregierung Köln oder dem Finanzamt Leverkusen", berichtet Jens Urlichs, technischer Leiter in Köln. "Zum Teil werden diese Anlagen sogar noch wesentlich mehr Strom produzieren, als die in Siegburg."

Solar-Initiative des Landes NRW

Das Energieprojekt in Siegburg ist ein regionaler Baustein der Solar-Initiative der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Das Landeskabinett hat beschlossen, die Zahl der Anlagen auf landeseigenen Liegenschaften wie Finanzämtern, Justizgebäuden oder Polizeiwachen deutlich zu steigern, um das Ziel der klimaneutralen Landesverwaltung bis zum Jahr 2030 zu erreichen.

Quelle: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Köln

Was macht eigentlich die IVV? Welche Themen werden verarbeitet und warum? Lernen Sie uns kennen, abonnieren Sie unseren Newsletter.

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
13.10.2020
In der Landeshauptstadt von Thüringen realisiert die AOC Immobilien AG ihr erstes Projekt in Erfurt: 154 Wohnungen will der Projektentwickler aus Magdeburg bis 2023 im Südosten unter dem Namen COLORIA...
5.8.2019
Kooperation zwischen GWG-Gruppe und GETEC
Die GWG-Gruppe, Immobilientochter der R+V-Versicherung, übergibt die Betriebssteuerung von 250 Heizungsanlagen an den Magdeburger Energiedienstleister GETEC.
20.11.2019
Sinkende Baugenehmigungen
Die Verbände der Wohn- und Immobilienwirtschaft sind unzufrieden: Statt den Wohnungsbau und die Baugenehmigungen wirksam anzukurbeln, wurden in den ersten drei Quartalen 2019 weniger Wohnungen...
30.4.2019
Bezahlbare Wohnung in Bayerns Hauptstadt möglich ?
Die GWG München freut sich darauf, im Jahr 2019 zahlreiche neue Mieterinnen und Mieter zu begrüßen. 676 Wohnungen wird das Unternehmen heuer fertigstellen. Ebenso werden den künftigen Nutzern drei...
12.12.2019
Wachstumsstrategie
Hessens größtes Wohnungsunternehmen hat das Portfolio der Buderus Immobilien GmbH, Wetzlar, im Lahn-Dill-Gebiet erworben. Es umfasst rund 1.000 Wohneinheiten mit einer Wohnfläche von etwa 73.500 qm...
11.12.2019
Besonderes Neubauprojekt
Am Freitag, den 29. November 2019, fand in Berlin-Zehlendorf das Richtfest für ein 80-Wohneinheiten umfassende Neubauprojekt der Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) statt. Unter den 130 Gästen waren auch...