Photovoltaik + Speicher + RWE SmartHome = intelligentes Energiemanagement

Sonnenstrom vom eigenen Dach im Haus nutzen – das macht Photovoltaik-Anlagen wirtschaftlicher. Die modernen RWE-Batteriespeicher sind deshalb in die Haussteuerung RWE SmartHome integriert: Diese Kombination sorgt sicher und einfach für intelligentes Energiemanagement in jedem Haushalt.

FOTO: RWE
FOTO: RWE

So lassen sich etwa 70 Prozent des Stroms vom Hausdach selbst nutzen. Wenn viel Sonnenstrom anfällt, schaltet die Haussteuerung automatisch Batteriespeicher, Waschmaschine und Trockner dazu – oder lädt das Elektroauto an der passenden Ladebox. Die Box für die eigene Einfahrt oder Garage versorgt das E-Auto immer dann mit Strom, wenn es zu Hause parkt. Hausbesitzer mit Solaranlage bringen den Sonnenstrom so einfach in den Tank.

Das ganzheitliche Energiemanagement sorgt für intuitive Steuerung und umfassende Transparenz. Jederzeit kann das System per Smartphone, Tablet oder PC aus der Ferne überwacht und angepasst werden. Der Zugriff erfolgt sicher verschlüsselt über das Internet und IT-Backend von RWE Effizienz. Das Unternehmen räumt dem Datenschutz und der Informationssicherheit höchsten Stellenwert ein. Auch die Kommunikation aller Geräte, die innerhalb des Hauses per Funk vernetzt sind, wird durch ein verschlüsseltes Protokoll vor Fremdzugriffen geschützt.

RWE SmartHome ist bereits seit fünf Jahren erfolgreich im Markt. Das System ist modular aufgebaut und vernetzt Haustechnik, Licht und Geräte intelligent per Funk. Dadurch eignet es sich auch ideal für die Effizienzsteigerung in Bestandsgebäuden. RWE SmartHome wird als herstellerübergreifende Plattform kontinuierlich zum Wohnassistenten und Energiemanager für das ganze Haus weiterentwickelt.

Lesen Sie auch:
Smart Home: Marketing ohne Markt? (März 2016)
Kaufhaus für vernetztes Wohnen (März 2016)

► Smart Home - Schwerpunkt in der IVV Ausgabe 03/2016

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
8.1.2020
Wohnen mit assistiver Ausstattung
Die GSW Sigmaringen entwickelt in Berlin mit dem Leuchtturmprojekt Future Living ein Demonstrationsbauvorhaben für intelligente Gebäude, Smart Home und Connected Life in Adlershof. Das Konzept des...
11.4.2019
Digitalisierung
Bauwens und das Berliner PropTech Sensorberg setzen mit dem Gleis Park in Berlin erstmals gemeinsam ein innovatives Wohnprojekt um. Das Ensemble entsteht am Schöneberger Ufer direkt am Park am...
3.1.2020
Digitalisierung des Wohnens
Viele Verbraucher haben noch kein Interesse an Smart-Home-Technik oder große Bedenken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online für die Mitmachkampagne...
1.7.2020
Lösungen fürs Heizen, Kühlen und Lüften werden seit Jahresbeginn im Rahmen des Klimaschutzpakets gemäß BAFA umfassend finanziell gefördert. Dies gilt seit Ende März nun auch für den Einbau von...
18.5.2021
Digitalisierung von Gebäuden
Angebote und Technologien für Immobilienbesitzer oder -verwalter, um Prozesse zu optimieren, Verbrauchswerte abzulesen, Daten sinnvoll zu verknüpfen, gibt es viele. Doch was, wenn die Aufzugswartung...
3.2.2021
Forschungsprojekt „BaltBest“
Eine verbesserte Gebäudetechnik, deren optimierte Betriebsführung und ein bewussteres Heizverhalten durch die Mieter sind die entscheidenden Stellschrauben, um den Verbrauch an Brennstoffen und den...