Gewährleistungsfrist beim Bau- und Architektenvertrag nicht verkürzbar

Gericht: BGH
Urteil vom: 10.10.2013
Aktenzeichen: VII ZR 19/12

1106
Bild: sebra/stock.adobe.com
Bild: sebra/stock.adobe.com

Die gesetzliche Verjährungsfrist von 5 Jahren für bauwerksbezogene Gewährleistungsansprüche kann nicht durch Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bauunternehmers oder Architekten auf 2 Jahre verkürzt werden.

Dieser Beitrag steht als PDF-Datei zur Verfügung.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gewährleistungsfrist beim Bau- und Architektenvertrag nicht verkürzbar
Frei
Bild Teaser
Body Teil 1
Vereinbaren die Parteien eines Architektenvertrages, dass dem Auftragnehmer bei Überschreitung einer bestimmten Bauzeit ein Anspruch auf Verhandlung
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
Die Verpflichtung des Mieters zur Zahlung der Kaution geht auf den Erwerber des Mietobjekts über. Die Beendigung des Mietverhältnisses ändert daran