Sahle Wohnen bietet seinen Mietern Carsharing

23.02.2017

Gemeinsam mit dem Unternehmen cambio CarSharing hat das Wohnungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen drei Auto-Stationen in seinen Wohnanlagen in Bonn eröffnet und möchte seinen Mietern die Nutzung des Carsharing schmackhaft machen. Seit einiger Zeit stehen je zwei Ford Fiesta von cambio in der Königsstraße in der Südstadt und in der Markusstraße in Kessenich für die Anwohner zur Ausleihe bereit.

Randolph Lehnhof, Kundenbetreuer von Sahle Wohnen und Petra Althausen, Vertrieb bei cambio Bonn bei der symbolischen Schlüsselübergabe für die Autos der neuen Station in Endenich. FOTO:

Seit dieser Woche sind weitere Stellplätze in der Seniorenwohnanlage Auf dem Hügel in der Nähe des BHF Endenich dazugekommen. Die Stellplätze sind selbstverständlich frei zugänglich auch für Mieter anderer Sahle-Häuser sowie für andere Anwohner.

Im Rahmen der Kooperation erhalten die Mieter Sonderkonditionen. So soll bis zum 31.5.17 die Anmeldegebühr entfallen und es gibt die Möglichkeit, einen Tarif ohne fixe Kosten abzuschließen. Die Kooperation erstreckt sich auch auf die Mitarbeiter von Sahle Wohnen.

„Ein Auto von uns ersetzt zwölf private Pkw“, hebt Petra Althausen, im Vertrieb bei cambio Bonn, hervor. „Zudem verringert es den Parksuchverkehr in der Stadt.“

Interessenten melden sich auf der Webseite von cambio Bonn an. Mit der ausgedruckten Anmeldung sowie Führerschein, Personalausweis und einem Nachweis des Mietverhältnisses geht es zu einer unserer Bonner Vertriebsstellen in Kessenich oder Poppelsdorf. VRS-e-Ticket-Kunden können zudem in jeder VRS- und SWB-Vertriebsstelle Kundin oder Kunde werden.

Suchbegriffe: CarsharingSahle Wohnen

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen