Difu-Dialog online "Wie kommt mehr Gemeinwohl in den Wohnungsmarkt?"

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
01.12.2021
Ort
online
Name Veranstalter
Deutsches Institut für Urbanistik

Bezahlbarer Wohnraum, Wohnungen, die sich Haushalte mit kleinerem und mittlerem Einkommen leisten können, Szialwohnungen, geförderter Wohnraum... das Thema ist ein Dauerbrenner. Großstädte und Ballungsräume sind besonders betroffen, aber nicht nur. Auch in anderen Städten fehlt es an Mietwohnungen für den "normalen" Geldbeutel.

Betroffen sind auch nicht nur „die da“, die Transferleistungsempfänger:innen oder Minijobber:innen.
 

Der Wohnungsneubau hat sichtbar Fahrt aufgenommen, aber bei geförderten Wohnungen gelingt es kaum, die auslaufenden Bindungen zu kompensieren. Als weitere Lösung wird seit einigen Jahren wieder die Einführung einer „Neuen Wohnungsgemeinnützigkeit“ diskutiert.

Für die einen ist es ein Instrument aus der „Mottenkiste“ – für die anderen der Garant für bezahlbare Wohnungen. Die Vortragenden des Difu-Dialogs schlagen vor, flankierend „Gemeinwohlwohnungen“ steuerlich zu fördern.

Die Difu gGmbH  lädt Sie ein, mit uns über die Rahmenbedingungen eines fairen Wohnungsmarkts zu diskutieren

anschließend Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum

Dramaturgie:
Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“. Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Absenden des Formulars zunächst nur eine automatische Eingangsbestätigung erhalten. Dies ist noch keine verbindliche Zusage.
 Der Veranstalter versendet eine Woche vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung und den Link zur Videokonferenz per Mail.

Forschungsprojekt „BaltBest“
Eine verbesserte Gebäudetechnik, deren optimierte Betriebsführung und ein bewussteres Heizverhalten durch die Mieter sind die entscheidenden Stellschrauben, um den Verbrauch an Brennstoffen und den...
Nicht nur die Hauptstadt benötigt dringend neue Wohnungen, sondern auch Brandenburg und der Berliner Speckgürtel verzeichnen ein riesiges Wachstum und einen hohen Zuzug von Großstädtern, die hier nach...
Im gut bürgerlichen berliner Bezirk Zehlendorf befinden sich 814 Wohnungen der Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS). Im Laufe der Jahre wurden die Wohnungen größtenteils modernisiert und saniert. Im Winter...
Heizkosten
Im Herbst machen es sich viele Menschen wieder in den eigenen vier Wänden gemütlich. Aber welche Regelungen gibt es in der kalten Jahreszeit bei der Beheizung von Wohnungen? Ab wann müssen Vermieter...