Difu-Dialog online "Wie kommt mehr Gemeinwohl in den Wohnungsmarkt?"

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
01.12.2021
Ort
online
Name Veranstalter
Deutsches Institut für Urbanistik

Bezahlbarer Wohnraum, Wohnungen, die sich Haushalte mit kleinerem und mittlerem Einkommen leisten können, Szialwohnungen, geförderter Wohnraum... das Thema ist ein Dauerbrenner. Großstädte und Ballungsräume sind besonders betroffen, aber nicht nur. Auch in anderen Städten fehlt es an Mietwohnungen für den "normalen" Geldbeutel.

Betroffen sind auch nicht nur „die da“, die Transferleistungsempfänger:innen oder Minijobber:innen.
 

Der Wohnungsneubau hat sichtbar Fahrt aufgenommen, aber bei geförderten Wohnungen gelingt es kaum, die auslaufenden Bindungen zu kompensieren. Als weitere Lösung wird seit einigen Jahren wieder die Einführung einer „Neuen Wohnungsgemeinnützigkeit“ diskutiert.

Für die einen ist es ein Instrument aus der „Mottenkiste“ – für die anderen der Garant für bezahlbare Wohnungen. Die Vortragenden des Difu-Dialogs schlagen vor, flankierend „Gemeinwohlwohnungen“ steuerlich zu fördern.

Die Difu gGmbH  lädt Sie ein, mit uns über die Rahmenbedingungen eines fairen Wohnungsmarkts zu diskutieren

anschließend Fragen und Diskussion – auch mit dem Publikum

Dramaturgie:
Die Vortrags- und Dialogreihe widmet sich verschiedenen aktuellen Themen zur „Zukunft der Städte“. Je nach Themenschwerpunkt setzt sich der Kreis der Teilnehmenden aus Politik, Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien sowie anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen.

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Absenden des Formulars zunächst nur eine automatische Eingangsbestätigung erhalten. Dies ist noch keine verbindliche Zusage.
 Der Veranstalter versendet eine Woche vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung und den Link zur Videokonferenz per Mail.

Berliner Mischung
In guter innerstädtischer Lage errichtet die Gewobag bis Ende 2022 eine gemischte Immobilie mit insgesamt 211 Wohnungen, einer Kita sowie mehr als 5.000 m² Gewerbefläche.
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurde in Deutschland im Jahr 2020 der Bau von insgesamt 368.400 Wohnungen genehmigt. Die Dynamik bei den Baugenehmigungen hat in Zeiten der Coronakrise aber...
Premium
Bild Teaser
Body Teil 1
Das Kürzel „i.A.“ weist nicht eindeutig auf eine Stellvertretung hin. LG Wuppertal, Beschluss vom 4. August 2021 – 9 T 128/21 Problemstellung
Frei
Bild Teaser
Start-ups im Faktencheck: Lösungen und Projekte
Body Teil 1
Der guten Stimmung auf der diesjährigen Real PropTech-Konferenz nach zu urteilen, brachte die Corona-Krise den Erfolgskurs der PropTech-Branche nicht