Ökobilanz und Lebenszyklus im Bauwesen

Termindaten
Kategorie
Online-Seminar
Datum
01.09.2022 - 30.09.2022
Ort
online
Name Veranstalter
ZEBAU GmbH

Karlsruher Bauexperte Professor Thomas Lützkendorf zu Gast auf der Hamburger Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2022“ 

Die Ende August gestartete Fachkonferenz „Effiziente Gebäude 2022“ begrüßt am 13. September Professor Thomas Lützkendorf vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zum dritten Online-Seminar „Ökobilanz und Lebenszyklus. Berechnungsgrundlagen – Tools – Beispiele“. Thomas Lützkendorf ist am KIT Leiter des Lehrstuhls für Ökonomie und Ökologie des Wohnungsbaus und stellt im Rahmen der Veranstaltung die Grundlagen der angewandten Ökobilanzierung vor. Als weitere Expertinnen sprechen Sabine Djahanschah (Deutsche Bundesstiftung Umwelt), Kathrin Quante (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB e.V.) und Sylwia Marszalek (Hottgenroth Software AG) zu den Themen „Ressourceneffizienz und Lebenszyklus“, „Graue Emissionen“ und „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude“. 

Mit der insgesamt sechsteiligen Konferenz lädt die ZEBAU GmbH vom 30. August bis zum 29. September 2022 alle Akteur:innen aus dem Bauwesen zum Austausch mit anderen Expert:innen und zur Diskussion über die Energiewende im Gebäudebereich ein.

Das vollständige Konferenzprogramm ist auf www.effizientegebaeude.de einsehbar. Tickets können online über die Website erworben werden.

Konferenzprogramm

Fortbildungsanerkennung
Für alle Seminartage der „Effiziente Gebäude 2022“ werden Fortbildungspunkte für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes vergeben. Weitere Informationen zu den Fortbildungspunkten finden Sie online.

Patenschaften
Erstmals wird jeder der insgesamt sechs Veranstaltungsteile von einem Paten begleitet. Als Konferenzpaten beteiligen sich die Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA), die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), der Bundesverband Gebäudeenergieberater, Ingenieure Handwerker e.V., das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg, das Gebäudeforum Klimaneutral sowie die Hamburgische Architektenkammer am Veranstaltungsprogramm.

Veranstalter
Die „Effiziente Gebäude 2022“ wird von der ZEBAU – Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH mit Unterstützung der Hamburger Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft aus Mitteln des IMPULS-Programms sowie zahlreichen Netzwerkpartnern ausgerichtet. 

Über die Konferenz
Seit 2009 bringt die „Effiziente Gebäude“ (ehem. Norddeutsche Passivhauskonferenz) Expert:innen und Fachpublikum aus der Baubranche zusammen. An der Schnittstelle zwischen Architektur, Technik und Quartier fördert sie den interdisziplinären Austausch zwischen den beteiligten Akteur:innen und setzt neue Impulse für eine zukunftsorientierte Entwicklung im Planen und Bauen von energieeffizienten Gebäuden und Quartieren. Im Jahr 2021 nahmen an der „Effiziente Gebäude“ über 600 Teilnehmer:innen aus dem In- und Ausland teil. 

30.03.2023
AXICA Kongress- und Tagungszentrum, Berlin
10.02.2023 - 12.02.2023
Freiburg
30.01.2023 - 13.04.2023
AWI GmbH, Hohe Str. 16 in 70174 Stuttgart
06.09.2023 - 30.11.2023
Raum Düsseldorf/ Köln
31.08.2023 - 10.10.2023
Raum Frankfurt a.M.
Ein Gebäude besteht nicht nur aus Baumaterialien, sondern auch aus Informationen: Was ist in welchem Umfang verbaut? Im Idealfall liegen diese Informationen in digitaler Form vor und „kommunizieren"...
Frei
Bild Teaser
Angriffskrieg gegen die Ukraine
Body Teil 1
Die deutsche Immobilienwirtschaft rechnet im Zuge des russischen Angriffs auf die Ukraine mit bis zu 1,29 Millionen Flüchtenden und einem
Im Dezember zahlt der Staat den Heizkosten-Abschlag
Der Bundestag hat das Gesetz für die Gaskosten-Soforthilfe im Dezember beschlossen. Damit wird ein erster Vorschlag der „Expertenkommission Gas und Wärme“ umgesetzt. Der wichtigere Vorschlag der...
Frei
Bild Teaser
Quo vadis Smart Meter Gateway?
Body Teil 1
Nach einer Klage mehrerer Stadtwerke hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) seine Markterklärung zurückgezogen. Sie ist die