Energieforum West 2019

Über Branchengrenzen hinweg kooperieren

19.12.2018

Die Veranstaltung entwickelt sich zur Netzwerkbühne für die Wohnungs- und Energiewirtschaft.
Erstmals findet das Forum im Neubau der EBZ in Bochum statt. Vielversprechende Innovationen kennenler­nen, neue Geschäftsmodelle erarbeiten und zukunftsweisende Kooperationen an­stoßen – das sind Ziele des Energieforum West.

Logo der Veranstaltung Energieforum West 2019
Beim Energieforum West 2019 treffen sich Experten aus Wohnungs- und Immobilienunternehmen, Energieerzeuger und Industrie zum branchenübergreifenden Austausch. Die IVV wird auch vertreten sein.

Zum fünften Mal profitieren Entschei­der aus Wohnungs- und Immobilienwirt­schaft, Industrie, Energiewirtschaft, Archi­tektur und Wissenschaft vom interdiszipli­nären Austausch.

Am 21. und 22. Januar stehen erneut Energieproduktion, Energie­effizienz und Klimaschutz im Fokus des Kongresses. Welche Auswirkungen wird das Energiesammelgesetz auf Mieterstrom­projekte haben?

Was spricht für Wärmecon­tracting mit externen Partnern und wann ist die Gründung einer eigenen Energietochter sinnvoller? In zahlreichen Workshops und Fachvorträgen beantworten Experten der dreizehn Mitveranstalter diese und weitere Fragen beim Energieforum West.

Drei zentrale Podiumsdiskussionen widmen sich den Themen „Bauen“, „Innovationen voran­treiben“ sowie „Erfolgsfaktor Personal“.

Für den 21. und 22. Januar 2019 haben sich Vertreter aus der Politik angekündigt: Svenja Schulze, Bundesministerin für Um­welt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, sowie Ina Scharrenbach, NRWs Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleich­stellung, werden am Kongress in der Esse­ner Philharmonie teilnehmen.

Der kontinuierliche Austausch über techni­sche Innovationen ist für die Immobilien­wirtschaft und alle benachbarten Branchen relevant, damit diese nicht unter Druck ge­raten, sondern wissen, was in der Zukunft auf sie zukommt. Beim Energieforum West werden Erfahrungen geteilt.

Die Teilnehmer scheuen nicht davor zurück, Fragen zu stel­len, ihre Erfahrungen einzubringen und He­rausforderungen gemeinsam anzugehen. Ziel ist es, die Potenziale energieeffizienter Innovationen auszuschöpfen und voranzu­bringen.

Veranstalter des Kongresses sind die EBZ Business School, der VdW Rheinland West­falen und die Berliner EUMB Energie- und Umwelt-Managementberatung Pöschk.

Suchbegriffe: EBZ Business SchoolEnergie­effizienzKlimaschutzVdW Rheinland West­Wärmecon­tracting

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen