Umweltpreis 2014 an "Märkische Scholle"

Der Berliner Umweltpreis des BUND Berlin e. V. in der Kategorie „Wirtschaft und Innovation“ geht in diesem Jahr an die Berliner Wohnungsbaugenossenschaft Märkische Scholle.

Die Vorstände der Märkischen Scholle (3. u. 4. v. re.) nehmen den Umweltpreis entgegen. Foto: Märk. Scholle
Die Vorstände der Märkischen Scholle (3. u. 4. v. re.) nehmen den Umweltpreis entgegen. Foto: Märk. Scholle

Damit wurde der sozialverträglichen energetischen Sanierung in der Gartenstadt Berlin-Lichterfelde Süd am Ostpreußendamm nahe der Stadtgrenze zu Teltow Rechnung getragen. Ohne erheblich steigende Mieten wohnen die Mitglieder künftig CO2-neutral bei höherem Wohnkomfort.

Seit dem Frühjahr 2014 saniert die Genossenschaft dort 841 Wohnungen aus den 30er und 60er Jahren. Nach dem Gesamtkonzept des Berliner Ingenieurbüros eZeit Ingenieure GmbH werden die Gebäude modernisiert und versorgen sich in Zukunft mit selbsterzeugter erneuerbarer Energie.

Für die Mieter entfällt dadurch der Großteil der Energiekosten. Zusätzlich schafft die Genossenschaft neuen Wohnraum im Rahmen von Verdichtungsbauten und stockt die 30er-Jahre-Bauten mit insgesamt 60 Dachgeschosswohnungen auf. Kürzlich wurde Richtfest gefeiert.

 

Sie besitzen eine vermietet Eigentumswohnung in die Sie selbst oder ein naher Angehöriger einziehen möchte? Dann bleibt nur die Kündigung wegen Eigenbedarfs. Diese ist jedoch nicht ganz einfach. Das Gesetz gestattet eine Eigenbedarfskündigung nur unter ganz...
Printer Friendly, PDF & Email
15.6.2020
Wohnraum in Berlin
Im Berliner Bezirk Neukölln, nahe des Tempelhofer Feldes, hat die Genossenschaft Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG den Häuserblock Leinestraße 28-36 / Oderstraße 28-29 gekauft. Damit werden die 164...
3.6.2020
Impulse für den Wohnungsbau
Ein breites Bündnis für den Wohnungsbau meldet sich zu Wort und fordert: Kontinuität und Stabilität für eine Branche, die nachhaltig bezahlbaren Wohnraum und Sozialwohnungen baut und bei der auch die...
20.1.2021
Quartiersentwicklung
Berlin wächst und braucht bezahlbare Wohnungen. Nach der Schließung des Flughafens Tegel entsteht deshalb auf dem Areal ein neues Wohnviertel: Das Schumacher Quartier schließt die historische Lücke im...
4.9.2020
„Gewohnt gut“-Auszeichnung geht im August 2020 nach Schwedt
In Schwedt hat die Wohnungsbaugenossenschaft Schwedt eG auf dem Julian-Marchlewski-Ring attraktiven, generationen- und zukunftsgerechten Wohnraum geschaffen. Für die Modernisierung und Neugestaltung...
19.6.2019
Statt Mietendeckel
Am 18. Juni 2019 hat der Berliner Senat die Eckpunkte für ein „Berliner Mietengesetz“ beschlossen. Die Herzstücke: Ein „Mietendeckel“, mit dem die Mieten für zunächst fünf Jahre eingefroren werden...
20.5.2019
Ideen für die Platte in Eberswalde
Die Wohnungsgenossenschaft Eberswalde 1893 eG möchte ihre Leerstands-Quote verringern und durchschnittlich interessante Quartiere aufwerten. Deshalb warb sie Anfang des Jahres gezielt Mieter unter 30...