Verkehrssicherungspflicht

WEGs sind fürs Laubfegen verantwortlich

Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) sind in der Verkehrssicherungspflicht. Sie müssen dafür sorgen, dass kein Besucher, Bewohner oder Passant auf ihrem Grundstück oder in ihrem Gebäude zu Schaden kommt. Bleibt herabgefallenes Laub zu lange liegen, kann leicht jemand ausrutschen und Schadensersatzansprüche geltend machen. In der Regel sind WEGs wie auch Hauseigentümer zudem für die öffentlichen Gehwege vor dem Grundstück verantwortlich, wenn Städte und Gemeinden die Kehr- und Räumpflicht durch eine Satzung auf die Anlieger übertragen haben.

FOTO: PIXELIO/GISCHOTT
FOTO: PIXELIO/GISCHOTT

Haftung und Kontrollpflicht

WEGs können das Laubfegen in Eigenregie organisieren, um Kosten zu sparen – dies kann aber nur auf freiwilliger Basis geschehen, kein Miteigentümer kann dazu verpflichtet werden. Die Alternative: Die WEG beauftragt einen Dienstleister damit, das Laub zu kehren. Aber aufgepasst: Auch mit der Übertragung der Aufgabe auf Externe sind die Wohnungseigentümer nicht von ihrer Haftung befreit. Sie müssen den Dienstleister überwachen und zumindest stichprobenartig kontrollieren. Denn die WEG muss für einen Schaden weiterhin einstehen, falls ein/e Verletzte/r diesen nicht vom Dienstleister ersetzt bekommt, weil dieser nicht ausreichend versichert ist. Achten Sie bei der Auswahl eines Reinigungsunternehmens darauf, dass dieses eine ausreichende Haftpflichtversicherung hat.

Weitere Tipps für Wohnungseigentümer:

  • Eigentümer sollten ein Protokoll führen, wenn mögliche Versäumnisse des Dienstleisters zu beobachten sind.
  • Falls der Dienstleister nicht korrekt arbeitet, sollte man dies der Verwaltung melden, die ihn abmahnen und notfalls wechseln soll. Um auf der sicheren Seite zu sein, ist es empfehlenswert, im Zweifel selbst Laub zu entfernen, um Unfällen vorzubeugen.

Quelle: Wohnen im Eigentum (WiE), Mitglied im Verbraucherzentrale Bundesverband und vertritt speziell die Wohnungseigentümer

Weiterführende Links:
https://www.wohnen-im-eigentum.de/beratung/telefonauskuenfte

Ein wichtiger Schritt bei der Aufteilung eines Mehrfamilienhauses in Wohnungseigentum ist die Gestaltung der Teilungserklärung. Die Teilungserklärung enthält nicht nur die eigentliche Aufteilung in Sonder- und Gemeinschaftseigentum, sondern gestaltet auch nach der...
Printer Friendly, PDF & Email
Frei
Bild Teaser
Contracting im Neubau ein Muss – mit neuen Spielregeln
Body Teil 1
Stehen Neubauten zur gewerblichen Vermietung an, ist es inzwischen die Regel, dass die Energieversorgung, zumindest Wärme und zu Teilen der Strom
Mietenanstiegvergleich 2016 - 2021
Ein großes Immobilienportal untersuchte die Angebotsmieten von 80 deutschen Städten. In den vergangenen 5 Jahren haben sich die Mieten in allen untersuchten Städten verteuert. In 34 Städten müssen...
Werbung
Frei
Bild Teaser
Kaltes Nahwärmenetz für Neubaugebiet
Body Teil 1
Der technologische Fortschritt bei Wärmepumpen und Geräten zur Wärmeübertragung in Verbindung mit einem Kalten Nahwärmenetz ermöglicht, neben
Frei
Bild Teaser
Massive Kritik von BFW und BBU
Body Teil 1
Seit November letzten Jahres schreibt der Berliner Mietendeckel vor, dass überhöhte Mieten abgesenkt werden müssen. Sowohl privatwirtschaftlich