Haushaltsentwurf der Bundesregierung

Wo bleibt der Steueranreiz für energetische Gebäudemodernisierung?

Die Deutsche Umwelthilfe fordert von der Bundesregierung eine klare Haltung pro Klimaschutz einzunehmen. Ein breites Bündnis fordert einen steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung. Dieser stehe zwar im Koaltionsvertrag, nicht aber im aktuellen Haushaltsentwurf. Ohne diesen Baustein seien die Klimaschutzziele im Gebäudebereich kaum zu erreichen.

Vermutlich würden viel mehr Wohnhäuser im Bestand energetisch saniert werden, wenn es dafür Anreize gebe. FOTO: ADOBESTOCK/I. BARTUSSEK
Vermutlich würden viel mehr Wohnhäuser im Bestand energetisch saniert werden, wenn es dafür Anreize gebe. FOTO: ADOBESTOCK/I. BARTUSSEK

Die Deutsche Umwethilfe (DUH) fordert  zusammen mit den Bündnispartnern der Gebäude-Allianz konkreten Maßnahmen.

Förderung für energetische Modernisierungen auf der Kippe?

Die Kohlekommission würde immer wieder vertagt werden, Sonderausschreibungen für mehr Wind- und Solarenergie würden blockiert und nun steht auch die steuerliche Förderung für energetische Modernisierungen von Gebäuden auf der Kippe.

Der Steueranreiz für die energetische Gebäudemodernisierung ist eigentlich ein Gewinnerthema der Energiewende, bei dem sich alle gesellschaftlichen Kräfte und Parteien einig sind. Sie ist ein wichtiger Baustein, um mehr Investitionen für die energetische Sanierung des Gebäudebestands anzuregen. Ohne diesen Impuls sind die Klimaschutzziele 2030, zu denen sich die Regierung bekannt hat, kaum erreichbar.

Dass die steuerliche Förderung nun, trotz Vereinbarung im Koalitionsvertrag, nicht im Haushaltsentwurf auftaucht, wecke erhebliche Zweifel an der Seriosität dieser Regierung in Klimafragen. "Deshalb fordern wir gemeinsam mit den Bündnispartnern der Gebäude-Allianz die Regierung und den Bundestag auf, endlich die steuerliche Förderung energetischer Gebäudemodernisierungen einzuführen, für die sich die Kanzlerin mehrfach persönlich ausgesprochen hat", sagt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Die Forderung der Gebäude-Allianz zum steuerlichen Anreiz für energetische Gebäudemodernisierung zum Nachlesen (PDF)

Lesen Sie auch:

CO2-Einsparziele 2050 bezahlbar umsetzen
Energiekonferenz West: "Klimaschutzziele sind nicht zu erreichen"
Trend zu einer intensiveren Gebäudesanierung durch WEG nicht zu erkennen

Praktische Hilfe für Verwalter: Die IVV-Webinare

Bauliche Veränderungen in der WEG
Mängelgewährleistung
Schönheitsreparaturen

Live-Webinare:
Die Modernisierung der Wohnanlage

 

Wenn der Mieter das Mietverhältnis kündigt, bittet er oft um Bestätigung der Kündigung. Auch der Vermieter sollte ein Interesse daran haben, die Mieterkündigung zu bestätigen. Dieses Schreiben bietet ihm die Gelegenheit nicht nur den Beendigungszeitpunkt aus Sicht...
Printer Friendly, PDF & Email
6.8.2019
Quartiersumgestaltung
Die GEWOFAG München hat in den letzten Jahren die Siedlung Sendling aus den 1930er und 1950er Jahren umfassend erneuert. Im Rahmen des Programms „IQ – Innerstädtische Wohnquartiere“ hat die städtische...
10.6.2020
131 Wohnungen für Leipzig
Die AOC Immobilien AG aus Magdeburg feiert Richtfest für das neue Wohnensemble „liv´in Reudnitz“ im gleichnamigen Leipziger Stadtteil. Auf dem rund 3.400 Quadratmeter großen Grundstück, das einst zur...
11.10.2017
Vortrag für Hausbesitzer und Vermieter
Durch Einsparung von CO2-Ausstößen sollen das Klima geschützt und Energiekosten gespart werden. Es gibt aber auch kritische Stimmen: Dämmung sei unökologisch, unwirtschaftlich, verschandele die Städte...
30.7.2019
Fördernde Grundstückspolitik
Im Stadtteil St. Georgen, in unmittelbarer Nähe zur Lukas-Kirche, errichtet die Bauverein Breisgau eG in enger Abstimmung mit der Evangelischen Sozialstation Freiburg im Breisgau e.V. und der...
12.10.2017
Weiterbildung von Verwaltern für Verwalter
Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) und das Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) haben einen Pilotlehrgang initiiert. Er nennt sich „geprüfter...
7.12.2017
KfW-Programm 432
Das KfW-Programm 432, mit dem das Bundesbauministerium quartiersbezogene Konzepte für die Energetische Stadtsanierung fördert, hat sich bewährt. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungskonsortium, das...