Wohnungsmix für breite Mieterschicht

Aufwertung des Quartiers Offenbach-Kaiserlei

29.01.2019

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt kauft 205 schlüsselfertige Wohnungen in Offenbach-Kaiserlei.  Davon sind 34 gefördert.

Das Projekt der CG-Gruppe für die NH entsteht in den flacheren Gebäuden zu dem langgezogenem Grünzug, der an die Brachfläche grenzt, und dem kleinen Kreisverkehr hin. BILD: Eike Becker Architekten

Die Wohnungen werden am Goethering in unmittelbarer Nachbarschaft des von der Nassauischen Heimstätte 2016 erworbenen Goethequartiers sowie unweit des vor kurzem fertiggestellten Projekts heimathafen errichtet. Neben ca. 14.400 qm Gesamtwohnfläche und 340 qm Gewerbefläche entstehen auch rund 110 Tiefgaragenstellplätze. Die Gesamtinvestition beträgt ca. 71,2 Millionen Euro.

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt mit Sitz in Frankfurt/Main und Kassel, Dienstleister in den Bereichen Wohnen, Bauen und Entwickeln will nach eigenen Angaben fast 5.000 Wohnungen in den nächsten Jahren  bauen.

Quartier VITOPIA Kampus Kaiserlei

Die CG Gruppe AG entwickelt auf einer Grundstücksfläche von ca. 36.500 qm das neue urbane Quartier VITOPIA Kampus Kaiserlei. Unter anderem werden die 19- und 22-geschossigen ehemaligen Bürogebäude entkernt und nach dem Vertical-Village-Konzept der CG Gruppe AG zu Apartmenthäusern umgebaut.

Die sechs- bis siebengeschossigen Wohngebäude der Nassauischen Heimstätte werden als Blockrandbebauung zur Berliner Straße und zum Goethering errichtet und bilden zum Innenbereich hin grüne Wohnhöfe aus. Die anspruchsvolle Architektur und ein attraktiver Flächenmix sollen eine möglichst breite Schicht von Mietern ansprechen. Neben 1,5- und Zwei-Zimmerwohnungen werden auch Drei-, Vier- und Fünf-Zimmerwohnungen gebaut. Sie werden über eine Geothermieanlage beheizt und gekühlt.

In dem neuen Quartier entstehen neben rund 835 Mietwohnungen ein Hotel, ein Fitnesscenter mit Schwimmbad, das auch als Schulschwimmbad genutzt wird, Einzelhandel sowie eine Kindertagesstätte, außerdem oberirdische Parkplätze und eine Tiefgarage mit ca. 373 Plätzen. Rund 140 davon sollen für Elektrofahrzeuge vorgesehen werden.

Die Fertigstellung aller inzwischen platzierten Bauabschnitte des Quartiers ist für 2022 geplant.

Suchbegriffe: Nassauische Heimstätte

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Steuerlicher Anreiz für mehr Werkswohnungen
Die Wiederentdeckung der Werkswohnung