Aufzüge nicht mehr sicher?

Der Aufzugshersteller Schindler fordert mit Bezugnahme auf einen aktuellen Sicherheitsreport einheitliche Qualitätsstandards.

 

Service-Techniker bei einer Sicherheitsüberprüfung. Foto: Schindler
Service-Techniker bei einer Sicherheitsüberprüfung. Foto: Schindler
In einem aktuellen Anlagensicherheits-Report ist der Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) zu dem alarmierenden Schluss gekommen, dass das Sicherheitsniveau der Aufzüge in Deutschland kontinuierlich sinkt. 
  • Nicht einmal ein Drittel aller Anlagen, die im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen begutachtet wurden, waren ohne Beanstandung.
  • Knapp zehn Prozent der gefundenen Mängel stuften die Prüfer als sicherheitsrelevant ein.
  • 4.700 Anlagen mussten wegen akuter Gefahren umgehend stillgelegt werden.

 

Paolo Compagna, Geschäftsführer von Schindler Deutschland, fordert aus diesem Grund einheitliche Qualitätsstandards für alle Wartungsarbeiten.

 

Um den sicheren Betrieb von Aufzugsanlagen zu garantieren, ist eine regelmäßige Wartung durch ein Aufzugunternehmen unerlässlich. Dabei sollten Betreiber einen Partner wählen, der auch weitere Leistungen anbietet, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.

 

Im aktuellen Anlagensicherheits-Report ist allerdings nachzulesen, dass selbst bei den grundlegenden Wartungsarbeiten die Qualität von Dienstleister zu Dienstleister mitunter erheblich schwankt und sogar von „Reparaturpfusch“ die Rede ist.

 

„Einheitliche Ausbildungsstandards für das Personal sowie mehr Transparenz über Qualität und Umfang der Servicearbeiten“ sind daher laut Compagna unerlässlich.

 

Bereits jetzt können Betreiber sicher gehen, wenn Sie mit einem nach DIN EN 13015 zertifizierten Aufzugsunternehmen zusammenarbeiten. Diese Wartungsnorm regelt, dass sämtliche Arbeiten nach einheitlichen europäischen Qualitätskriterien ausgeführt werden und eine qualifizierte Wartung erfolgt.

 

Weitere Informationen finden Sie direkt beim Unternehmen.

 

Unpünktliche Zahlung, unerlaubte Hundehaltung, Lärm und vieles andere kann das Mietverhältnis stören. Verhält sich der Mieter nicht vertragstreu, kann der Vermieter eine Abmahnung aussprechen. Eine solche Abmahnung ist die Vorstufe für weitergehende Maßnahmen, wie...
Printer Friendly, PDF & Email
19.8.2020
Livestream aus der Zentrale von Schindler Deutschland
Aufzüge zählen zu den komplexen und kostenintensiven Komponenten der Gebäudetechnik. Gleichzeitig bietet eine professionellere Bewirtschaftung der Anlagen vermutlich ein hohes Potenzial zur...
2.5.2019
Spielplätze,BMX-Bahnen, Fitness-Parcour
Im Frühjahr geht es wieder hinaus auf Spielplätze und Sportanlagen. Der TÜV SÜD erkennt einen Trend zu größeren Flächen, auf den sich verschiedene Altersgruppen und Interessen treffen.
4.3.2020
Die Immobilienbranche verfügt über einen großen Datenschatz auf der Markt-, Objekt- und Nutzerebene. Doch um diese Daten effektiv nutzen zu können, muss man sie zunächst analysieren und auswerten. Die...
14.11.2019
Viele Dachrinnen und Fallrohre sind jetzt im Herbst durch Laub, Zweige und Schmutz verstopft und können bei starkem Regen überlaufen. Die Folge sind oft teure Schäden an Fassade und Mauerwerk - für...
8.1.2020
Wohnen mit assistiver Ausstattung
Die GSW Sigmaringen entwickelt in Berlin mit dem Leuchtturmprojekt Future Living ein Demonstrationsbauvorhaben für intelligente Gebäude, Smart Home und Connected Life in Adlershof. Das Konzept des...
5.5.2020
Knapp 26 Kilometer nordöstlich von Berlin im brandenburgischen Werneuchen baut die EnBW auf einer Fläche von 164 Hektar ihren Solarpark „Weesow-Willmersdorf“ mit einer installierten Leistung von 187...