Zukünftig Arbeitsdirektor der Autobahn-Gesellschaft

Baustaatssekretär Gunther Adler verlässt Innenministerium

Bau-Staatssekretär Gunther Adler wird nun offenbar doch seinen Posten im Bundesinnenministerium räumen. Wie die Bundesarchitektenkammer erfahren haben will, wird Adler Arbeitsdirektor der zukünftigen Autobahn-Gesellschaft des Bundes.

Gunther Adler. Foto: Bundesinnenministerium
Gunther Adler. Foto: Bundesinnenministerium

In einem Brief an Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hätten die Gewerkschaften Verdi und Beamtenbund den Staatssekretär im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, Gunther Adler, für den Posten des Arbeitsdirektors vorgeschlagen. Im Herbst 2018 hatte es um den Posten von Gunther Adler (SPD) ein politisches Gezerre im Machtkampf zwischen Innenminister Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel gegeben. Damals wollte Seehofer den ehemaligen Chef des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen, zum Beamteten Staatssekretär im Innenministerium machen. Da sich Gunther Adler aufgrund seiner sachlichen, ausgleichenden Art in der Immobilienwirtschaft einen guten Namen gemacht hatte, durfte er nach Protesten aus der Branche letztlich seinen Posten im Bauressort behalten.

Im Herbst 2018 beinahe Bauernopfer

Wie im Herbst so gibt es auch jetzt wieder mahnende Worte an Horst Seehofer. Die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, rief dazu auf, die Nachfolge schnell zu regeln. „Das Bauen steht zu Recht weit oben auf der politischen Agenda. Wohnungsbau und Stadtentwicklung benötigen auch weiterhin eine kompetente Stimme in der Bundesregierung.“

Auch der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss forderte „schnellstmöglich die Ernennung eines neuen Baustaatssekretärs. Zugleich dankt ZIA-Präsident Andreas Mattner Gunther Adler für sein bisheriges Engagement. „Gunther Adler war stets ein Mittler zwischen den unterschiedlichsten parteipolitischen Interessen und stand für eine ausgewogene Politik für Mieter und Vermieter“, so Mattner. „Seine hohe Fachkompetenz hat ihn für uns zu einem geschätzten Gesprächspartner gemacht.“

Dieses Muster bietet Ihnen nicht nur die übersichtliche Aufstellung der Betriebskosten nach der Betriebskostenverordnung, sondern umfasst umfangreiche Beispiele für weitere Kosten, die auf den Mieter im Mietvertrag umgelegt werden dürfen. Darüber hinaus enthält das...
Printer Friendly, PDF & Email
13.11.2020
GdW: „Das Wohnen in sozialer Verantwortung gestalten“
Der Tag der Wohnungswirtschaft 2020 des Spitzenverbandes GdW findet am 23. November rein digital statt. Der Jahreskongress der Wohnungswirtschaft diskutiert die Schwerpunktthemen Transformation...
6.2.2019
Deutscher Architekturpreis 2019
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat lobt den Deutschen Architekturpreis 2019 aus. Der Preis soll Anregungen für zukünftige Planungen geben und eine breite Öffentlichkeit auf die...
14.3.2019
Die Bauwirtschaft leidet unter einem Fachkräftemangel. Aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales war zu hören, es bedürfe einer branchenübergreifenden Fachkräftestrategie, um bezahlbaren...
3.11.2020
Baulandmobilisierungsgesetz
Das Umwandlungsverbot, eigentlich "Genehmigungsvorbehalt" regelt die Umwidmung von Mietwohnungen in Eigentum in bestimmten (schützenswerten) Wohngebieten. Das Bundeskabinett hat am 4.11. den jüngsten...
30.8.2019
Messe mit neuem Bereich: up#Berlin
Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat wird im neuen Bereich up#Berlin auf der bautec 2020 vertreten sein. Unter dem Leitthema „Das Bauen von Morgen“ stehen die Digitalisierung des...
10.6.2019
Wohnungswirtschaft diskutiert heiße Eisen
Am 27. Juni 2019 treffen sich in der Berliner Verti Music Hall die Spitzen der deutschen Politik und der Immobilienbranche, um unter anderem die Themen Klimaschutz, Wohnungsbau und Stadtentwicklung...