Baustart für 108 von insgesamt 500 Wohnungen in Mannheim

06.07.2018

Auf einem mehr als 21.000 Quadratmeter großen Grundstück im nordwestlichen Teil von Franklin-Mitte im Benjamin-Franklin-Village in Mannheim plant Sahle Wohnen den Bau von insgesamt rund 300 Mietwohnungen. Im Juli startete der Bau von 108 Wohnungen im nordöstlichen Teil des Areals.

Grafik des Neubaus in Mannheim Benjamin-Franklin-Village
Vorderansicht von einem viergeschossigen Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss im geförderten Wohnungsbau, das Sahle Wohnen in Franklin-Mitte errichtet. © Sahle Wohnen, Detailänderungen möglich

64 öffentlich geförderte Wohnungen im ersten Bauabschnitt

Im ersten Bauabschnitt errichtet das Wohnungsunternehmen entlang der Abraham-Lincoln-Allee auf einem 8.451 Quadratmeter großen Gelände vier- und fünfgeschossige Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 108 Wohnungen.

Bei 64 Wohnungen handelt es sich um geförderten Wohnraum mit 2 bis 3 Zimmern und einer Wohnfläche von 43 bis 78 Quadratmetern. Die Grundmiete der geförderten Wohnungen wird 7,50 Euro pro Quadratmeter betragen. Die restlichen 44 Wohnungen sind frei finanziert, werden über 2 bis 4 Zimmer und eine Wohnfläche von 50 bis 102 Quadratmetern verfügen. Die Grundmiete der frei finanzierten Wohnungen wird bei 11,50 Euro je Quadratmeter liegen.

Die Wohnungen im ersten Bauabschnitt können voraussichtlich ab Frühjahr 2020 bezogen werden.

Sahle Wohnen ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit 21.000 Wohnungen in über 40 Städten.

Suchbegriffe: MannheimNeubauSahle Wohnen

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Aktualisierte DIN regelt die Ferndiagnose von Lebensrettern
Digitalisierung: Was passiert tatsächlich in den Unternehmen?