Nachwuchskräftemangel in der Immobilienwirtschaft

BFW lobt Stipendium aus

Laut Prognos-Studie „Innovativer Mittelstand 2025" des BFW Bundesverbandes fehlen bei vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen langfristig ausgerichtete Weiterbildungsstrategien. Der Mangel an hochqualifiziertem Nachwuchs verschärft sich aufgrund des hohen Anteils älterer Arbeitnehmer in Ballungsräumen.

EBZ Business School: Bildungsangebote für die Immobilienwirtschaft
EBZ Business School: Bildungsangebote für die Immobilienwirtschaft

„Jedes zweite Immobilienunternehmen berichtet vom Nachwuchskräftemangel. Deshalb ist eine langfristig angelegte und nachhaltige Personalentwicklung umso wichtiger, um hochqualifizierten Nachwuchs zu gewinnen, zu halten und so das Unternehmen zukunftsfit zu machen. Mit der Auslobung eines Stipendiums an der EBZ Business School wollen wir insbesondere mittelständische Immobilienunternehmen dabei unterstützen", sagte BFW-Präsident Andreas Ibel heute in Berlin.

Fähigkeiten ausbilden für digitalisierte Arbeitsprozesse

An der immobilienwirtschaftlichen Hochschule EBZ werden Nachwuchskräfte für unterschiedliche Führungspositionen in der Immoblienwirtschaft ausgebildet. Bei dem vom BFW ausgelobten Stipendium handelt es sich um den interdisziplinären BA-Studiengang „Real Estate" (Distance Learning). Auf dem Lehrplan stehen Marketing, Ökologie, Quartiersentwicklung, Finanzierungsinstrumente oder auch internationale Accountingstandards.

„Die Vermittlung von fächerübergreifendem Wissen wird in der Immobilienbranche immer wichtiger, weil das Anforderungsprofil für Fachkräfte entlang des Lebenszyklus von Immobilien immer breiter und vielfältiger wird", so Ibel. Dazu zählen auch digitale Fähigkeiten.

Das BFW-Stipendium an der EBZ ist auf eine Regelstudienzeit von sechs Semestern ausgelegt. Bewerber sollten in BFW-Mitgliedsunternehmen tätig sein oder von einem solchen Unternehmen vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. September.

Nähere Informationen finden Interesierte auf der Internetseite des BFW.

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass für die Verarbeitung von Daten eine Rechtsgrundlage bestehen muss. Eine Einwilligung des Betroffenen kann eine solche Rechtsgrundlage sein. Eine Einwilligung muss dabei konkret sein und insbesondere den...
Printer Friendly, PDF & Email
8.5.2017
Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft
Sie haben Schwierigkeiten qualifiziertes Fachpersonal für Ihre Immobilienverwaltung zu finden? Die Anforderungen an Nachwuchskräfte sind hoch. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) lobt...
21.5.2019
DDIV sucht Immobilienverwalter des Jahres
86 Prozent der Immobilienverwaltungen in Deutschland sehen es als schwierig an, künftig qualifiziertes Personal zu finden. Deswegen sucht der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) in diesem...
26.9.2019
Maßgeschneidertes Angebot von HAM und BVI e.V.
Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) haben zwei speziell auf Immobilienverwaltungen ausgerichtete Studiengänge neu entwickelt...
22.3.2019
BVI und Hochschule entwickeln Online-Fernstudium
Ausbilden, ausbilden, ausbilden und das Image der Branche attraktiver machen – der BVI hat eine breite Initiative gestartet und stellt auf dem Deutschen Immobilien Verwalter Kongress im Mai zwei neue...
16.6.2017
Fachkräfte in der Wohnungswirtschaft
Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmer hat ein Stipendium an seiner immobilienwirtschaftlichen Hochschule, der EBZ Business School, eingerichtet. Es soll Mitgliedsunternehmen...
6.11.2019
Verwalter-Konjunktur
Die Beschäftigung in Immobilienverwaltungen wächst. Aber der Fachkräftemangel und erste Auswirkungen der Digitalisierung verändern das Arbeitsumfeld.