Stadtentwicklung

BMUB setzt auf Smart Cities und kommunalen Klimaschutz

08.02.2018

Baustaatssekretär Gunther Adler nahm für das Bundesbauministerium am weltgtößten Kongress für Stadtentwicklung teil. Er präsentierte dort die deutsche Smart City Charta sowie den neuen Förderschwerpunkt Stadtentwicklung der Internationalen Klimaschutzinitiative.

Refexion eines älteren Gebäudes an einer verspiegelten Fassade
FOTO: PIXELIO/R.STURM

Das 9. World Urban Forum in Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur beschäftigt sich mit der Umsetzung des weltweit gültigen Leitbilds der Stadtentwicklung, der New Urban Agenda. Der Kongress vom 7.-13. Februar war mit rund 20.000 Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft das größte Treffen zum Thema Stadtentwicklung weltweit.

Die Charta war im Rahmen  der nationalen Dialogplattform Smart Cities von rund 70 ExpertInnen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Kommunen, Ländern und Bund erarbeitet worden.  Gemeinsam entwickelten sie ein Werte- und Zielverständnis für Smart Cities, bewerteten Chancen und Risiken und erarbeiteten Leitlinien und Handlungsempfehlungen.

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) des BMUB fördert Projekte zu Klimaschutz, Anpassung an den Klimawandel und Biodiversität in Schwellen- und Entwicklungsländern. Stadtentwicklung ist einer der jüngsten Schwerpunkte der IKI. Seit 2017 fördert das BMUB erstmals auch Projekte, die nachhaltige Stadtentwicklung und digitale Transformation verbinden.

Adler eröffnete auch den deutschen Kongress-Pavillon, der deutschen und internationalen Experten ein Forum bietet, in rund 30 Veranstaltungen neue Trends der Stadtentwicklung zu diskutierten. Der deutsche Pavillon wird gemeinsam mit dem Bun-desministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Das diesjährige World Urban Forum (WUF 9) ist das erste, nachdem sich die Staatenwelt Ende 2016 beim UN Habitat III Forum in Quito auf ein neues Leitbild zur Stadtentwicklung, die sogenannte New Urban Agenda, geeinigt hat. Beim WUF9 geht es nun darum, neue Ansätze zu diskutieren, wie dieses Leitbild umgesetzt werden kann.

Hier können Interessierte die Smart City Charta sowie eine ausführliche Dokumentation des Dialogprozesses herunterladen.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

Besuchen Sie die IVV auf der bautec 2018

Ein spannendes Streitgespräch erwartet Sie! Es geht um die staatliche Förderung von CO2-Ausstoß und Ressourcenverschwendung im Wohnungsbau. Wir fragen etwas zugespitzt: Gibt es einen Dämm-Wahnsinn? Wird bei der Wärmedämmung zu dick aufgetragen um Klimaschutzziele zu erreichen und fördert der Staat hier in die falsche Richtung?

Es diskutieren: Dr. Frank Heidrich, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Jan Peter Hinrichs, Geschäftsführer BuVEG – Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle, Dipl.-Ing. Taco Holthuizen, Architekt und Geschäftsführer des Planungsbüros eZeit Ingenieure GmbH und Jochen Icken, Technischer Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Märkische Scholle eG, Berlin.

Das Forum der Fachzeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten findet statt auf der Messe bautec 2018, am 21. Februar 2018, 11 bis 12.30 Uhr, Halle 20. Der Eintritt zum Forum ist frei, der Zutritt zu Messe nicht.

Suchbegriffe: AdlerBMUBIKIKlimaschutzinitiativeSmart CitiesStadtentwicklung

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

So ist die Verwertungskündigung begründet
Digitale Gebäudeplanung: Für die Sanierung und Bewirtschaftung scannt man heute mit 3D-Laserscanner.