Brandschutz in der Lüftungstechnik

Der Brandschutz in der Lüftungs- und Klimatechnik von Gebäuden stellt besondere Anforderungen an das verwendete Material. Es muss nicht nur die für den jeweiligen Einsatzzweck erforderliche Feuerwiderstandsfähigkeit gewährleisten, sondern überdies besondere hygienische Eigenschaften aufweisen. Der für die Lüftungskanäle verwendete Baustoff darf an die hindurch geführte Raumluft weder lungengängige Feinstaubpartikel abgeben, noch einen Nährboden für organische Mikroorganismen wie Bakterien und Pilzsporen darstellen. Außerdem soll er möglichst einfach und sauber zu verarbeiten sein.

Lüftungs- und Klimatechnik von MIPROTEC
Lüftungs- und Klimatechnik von MIPROTEC

Vermiculit-Lüftungskanäle mit dem Plattentyp Miprotec L bringen dafür ideale Voraussetzungen mit, denn sie weisen die Brandschutzklasse A1 auf und sind vom Berliner Institut für Lufthygiene (ILH) nach intensiven Tests auf mikrobiologische Unbedenklichkeit für den Einsatz in Raumluftttechnischen Anlagen (RLT) gemäß VDI 6022 zertifiziert.
Aus den 45 mm dicken -Brandschutzplatten können auf einfachste Weise Luftkanäle mit vier Seiten und innenliegendem Blechkanal angefertigt werden, die eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (L 90) aufweisen. Kann ein Massivbauteil des Gebäudes eine oder mehrere Seiten des Lüftungskanals ersetzen, sind auch Bauweisen mit weniger als vier Seiten möglich. Für die Errichtung einschaliger selbstständiger Lüftungsleitungen (ohne Blechkanal) stehen Brandschutzplatten in einer Materialstärke von 30 Millimetern zur Verfügung, mit denen eine 30-minütige Feuerwiderstandsdauer gewährleistet wird. Bei Verwendung von 45-Millimeter-Platten kann hier ebenfalls L 90 erreicht werden. Mit einem Flächengewicht von lediglich 15,6 kg/m2 für die 30 mm dicken Platten und 23,4 kg/m2 bei der 45 mm-Ausführung sind die statischen Anforderungen an die Befestigung sehr gering.
Miprotec L-Brandschutzplatten lassen sich vor Ort zu unterschiedlichen Formaten konfektionieren, wobei für die Verarbeitung einfache Tischlerwerkzeuge völlig ausreichen. Mit ergänzendem Systemzubehör wie Miprotec A-Abdeckstreifen für Stoßfugen und den gleichnamigen Brandschutzkleber stehen alle erforderlichen Materialien zur Verfügung, um die Luftführungen brandschutztechnisch einwandfrei „aus einem Guss“ an die jeweilige bauliche Situation anzupassen.
Miprotec ist eine Brandschutzmarke der Techno-Physik-Group, ein seit vielen Jahren auf den baulichen Brandschutz spezialisierter Unternehmensverbund.

Weiterführende Links:
www.miprotec.com

Kündigt der Mieter das Gewerbemietverhältnis, bittet er oft um Bestätigung der Kündigung. Die Kündigungsbestätigung ist im Interesse beider Vertragsparteien, also auch des Vermieters. Das Beendigungsdatum wird dann noch einmal ausdrücklich genannt. Dieses Muster...
Printer Friendly, PDF & Email
Wohnungsbau in Bayern
Die Anzahl der fertiggestellten Wohnungen steigt trotz Pandemie. Aber: Gebaut wird vielfach nicht dort, wo die Wohnungen knapp sind. Die Neubau-Fertigstellungen sanken in Oberbayern um 1,3 %, in...
Frei
Bild Teaser
Mietminderung wegen Mängeln, Verweigerung Wohnungsbesichtigung
Body Teil 1
Amtsgericht Neukölln verurteilte die Mieter zur Zahlung der Miete sowie zur Räumung der Wohnung Der Fall: Infolge zurückbehaltener Zahlungen liefen
Premium
Bild Teaser
Wichtig für Eigentümergemeinschaften
Body Teil 1
Bauliche Maßnahmen, die die Wohnung und die Wohnanlage vor Einbrüchen schützen sollen, betreffen in der Regel das Gemeinschaftseigentum. Einzelne
Frei
Bild Teaser
Kolumne
Body Teil 1
Lockdown bis Ende Februar. Neue Mutationen des Virus. Gut, dass da das System Homeoffice funktioniert! Meine Mitarbeiter haben aber dennoch ein