Brandschutz schon während der Bauphase

Es gibt Produkteigenschaften von Baustoffen, die lassen sich unmittelbar bei der Verwendung oder während der Nutzungsphase überprüfen. Dazu zählt z.B. die sehr gute Energieeffizienz. Die zahlt sich spätestens nach der ersten Energiekostenabrechnung in barer Münze aus.

Sicherheit, die hoffentlich nie benötigt wird, bieten Porit-Baustoffe. Foto: Porit
Sicherheit, die hoffentlich nie benötigt wird, bieten Porit-Baustoffe. Foto: Porit

Aber es gibt auch produktspezifische Eigenschaften, die man eigentlich niemals brauchen möchte. Ähnlich einem voll funktionsfähigen Airbag im Auto will wohl kein Bauherr die hervorragenden Brandschutzeigenschaften von PORIT Porenbeton praktisch kennenlernen.

Dabei bietet PORIT Porenbeton wie kaum ein anderer Baustoff mit Blick auf den vorbeugenden baulichen Brandschutz geradezu ideale Eigenschaften. Aufgrund der speziellen Baustoffstruktur von Porenbeton wird unter anderem auch das Brandverhalten beeinflusst.

Porenbeton enthält gebundenes Kristallwasser, das zwischen 200 °C und 800 °C abgespalten wird. Daraus ergibt sich bis zu einer Temperatur von rund 650 °C eine Zunahme der Druckfestigkeit.

Die besondere Leistungsfähigkeit von PORIT Porenbeton hinsichtlich des Brandschutzes macht aber erst der direkte Vergleich deutlich: Während diverse hochwärmedämmende Wandbaustoffe bei Wandstärken von 36,5 cm die Klassifizierung F30-A erreichen, erfüllen nichttragende Wände aus PORIT Porenbeton bereits ab 7,5 cm F90-A.

Wie kaum ein anderer Baustoff bietet er dank seiner produktspezifischen Eigenschaften eine wirtschaftliche Kombination aus statisch tragendem Mauerwerk, energiesparender Wärmedämmung und hochwirksamen vorbeugenden Brandschutz.

Sie können dieses Muster als Anlage Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Unter anderem soll dem Betroffenen mitgeteilt werden, zu welchem Zweck die Daten...
Printer Friendly, PDF & Email
24.7.2018
Holzbau in Kombination mit Beton
Holz und Beton sind Baumaterialien, die selten in einem Atemzug genannt werden. Beton steht für große, eher moderne Immobilien. Holz dagegen gilt als Inbegriff von Wärme und Behaglichkeit. Dabei...
15.11.2019
Sanierung
Die Gewofag München beginnt dieser Tage mit der umfangreichen Sanierung der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 28 bis 42 in Neuperlach. Das insgesamt 139 Wohnungen umfassende Objekt entstand um 1970 und...
30.11.2018
Natürliches Baumaterial
Der Einsatz natürlicher Rohstoffe in der Bauindustrie ist im Kommen. Ein ganz besonderer Baustoff ist Hanf.
24.12.2018
Gebäudesanierung
Die Instandhaltungsmaßnahmen am Hochhaus am Ahornring 2 in Taufkirchen sind abgeschlossen. Insgesamt hat die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG rund 5,3 Mio. Euro in die Maßnahmen investiert...
18.2.2019
DEKRA Arbeitssicherheitsreport
Fast drei von zehn Mittelständlern haben Defizite beim Brandschutz. Zahlreiche Betriebe (28 Prozent) unterlassen laut einer forsa-Umfrage im Auftrag von DEKRA die gesetzlich vorgeschriebene...
28.8.2017
Brandschutz im Bestand
Nach der Brandkatastrophe von London im Juni 2017 hat das Bundesbauministerium ein „Faktenpapier“ veröffentlicht, um dämpfend auf die einsetzende öffentliche Diskussion um den Gebäudebrandschutz...