Buch: Betriebskosten- und Heizkostenrecht

Die Vielfalt im mietrechtlichen Betriebskostenrecht ist außerordentlich groß und schwer überschaubar.

Das Buch ist jetzt in 7., aktualisierter Auflage erschienen. Foto: Verlag C.H. BECK
Das Buch ist jetzt in 7., aktualisierter Auflage erschienen. Foto: Verlag C.H. BECK

Da geht es unter anderem um die wirksame Abwälzung der Kosten auf den Mieter, die Erstellung einer ordnungsgemäßen Abrechnung – zumal im Hinblick auf den Verlust des Nachforderungsrechts bei verspäteter Abrechnung – sowie die Kontrollrechte des Mieters.

Dementsprechend häufig ist der fehlerhafte Umgang mit diesem Rechtsgebiet, was wiederum wirtschaftliche Einbußen für beide Vertragsparteien zur Folge hat.

Hier hilft das komplett aktualisierte Standardwerk zum Thema, bereits in 7. Auflage, durch die genaue Aufbereitung sämtlicher Probleme.

Berücksichtigt wurde die neueste Rechtsprechung des BGH sowie sämtliche seit der letzten Auflage ergangenen oder geänderten neuen Gesetze und Verordnungen.

Das Buch enthält natürlich auch das wichtige große Mietrechtsänderunsggesetz (MietRÄndG) vom März 201.

Insbesondere auf den neuen § 556c BGB zum Contracting, der dem Mietrechtsänderungsgesetz 2013 entstammt, sowie auf die Novellierung der Trinkwasserverordnung, wird intensiv eingegangen.

Das Werk wendet sich an Mietanwälte und Mietrichter, Vermieter und Mieter, Mietshaus- und WEG- Verwalter sowie an Wohnungseigentümer.

Betriebskosten- und Heizkostenrecht
Dr. Hans Langenberg/Dr. Kai Zehelein, 7., aktualisierte und überarbeitete Auflage, 2014, XXIX, 687 Seiten, kartoniert, ISBN 978-3-406-66443-4, Verlag C.H.BECK.

Preis: € 49,00

Weitere Informationen zum Titel.

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen nicht aus, obwohl er dazu wirksam verpflichtet wurde, oder hat er die Mietsache beschädigt und weigert sich der Mieter diese Schäden zu beseitigen, sind Sie als Vermieter berechtigt, die Arbeiten in Auftrag zu geben...
Printer Friendly, PDF & Email
20.9.2017
Die 67. Zivilkammer des LG Berlin hat in seiner Entscheidung vom 19. September 2017 die Mietpreisbremse als verfassungswidrig eingestuft, da die Vorschrift zu einer ungleichen Behandlung von...
2.12.2019
Pflicht zur Nachrüstung bis Ende 2020
Wenn der Aufzug stecken bleibt, gibt es nur eins: Ruhe bewahren und den Knopf drücken. Im Idealfall meldet sich auf der anderen Seite der Leitung jemand und schickt nach wenigen Minuten Hilfe vorbei...
1.8.2018
Berufszulassungsregelungen für Wohnimmobilienverwalter
Seit 1. August 2018 ist das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Wohnimmobilienverwalter und Makler in Kraft. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) meint...
9.8.2017
Betriebskostenabrechnung
In dem zugrunde liegenden Fall bestand zwischen den Mietvertragsparteien in Berlin-Neukölln Streit darüber, ob die Mieter die Kosten für die regelmäßige Graffitibeseitigung anteilig zu tragen hatten...
19.12.2019
Ab sofort können die MieterInnen der Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag alle Themen und Anfragen rund um ihr Mietverhältnis direkt und rund um die Uhr per App verwalten.
18.10.2019
Das Studentenwohnheim in der Pestalozzistraße wird momentan neugebaut und erst zum Wintersemester 2021/22 fertig. 218 Wohnheimplätze fehlen somit in Bamberg. Zu Beginn Wintersemesters 2019/20 wurde...