Wohnungsbau in Berlin

Charmantes altes Gebäude wiederbelebt

Die German Property Group GmbH (GPG) realisierte in Berlin-Lichtenberg 139 Wohnungen. Das Immobilienunternehmen ist auf die Sanierung und Umnutzung denkmalgeschützter Immobilien spezialisiert. Diese werden um Neubauten ergänzt, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen.

Das historische Ambiente und die moderne Ausstattung machen das alte Postamt Lichtenberg zu einem Quartier mit besonderem Charme. FOTOS: obs/German Property Group
Das historische Ambiente und die moderne Ausstattung machen das alte Postamt Lichtenberg zu einem Quartier mit besonderem Charme. FOTOS: obs/German Property Group

In der Dottistraße, nahe S-Bahnhof Frankfurter Allee, wurde das alte Postamt Lichtenberg in enger Zusammenarbeit mit renommierten Architekten sowie der örtlichen Denkmalschutzbehörde für Wohnzwecke nutzbar gemacht.

Stimmiges Gesamtbild

Für die Sanierung und Revitalisierung wurde das Unternehmen vom Bezirk Lichtenberg sogar für den Bauherren-Preis 2019 nominiert. 48 moderne Wohnungen entstanden in dem Denkmal von 1925, dessen expressionistische Bauweise durch die Sanierung neu hervorgehoben wurde. Weitere 91 Wohnungen bieten die angrenzenden Neubauten, die an das alte Postgebäude angepasst sind und ein stimmiges Gesamtbild ergeben.

Vor allem für Berlin bietet diese Art von Quartierentwicklung immense Chancen im Bausektor. "Die GPG zieht ihren Nutzen hier ganz klar aus ihrer jahrelangen Erfahrung in der Baubranche. Ohne über Jahre gefestigte Netzwerke ist es schwierig, Projekte zu generieren, die sowohl für Investoren als auch für die Menschen, die am Ende ein Zuhause in Berlin finden möchten, interessant sind", gibt sich Charles Smethurst, Gründer der GPG, überzeugt.

Das Immobilienunternehmen aus Langenhagen bei Hannover erschließt gleichzeitig zu diesem Projekt neue Märkte nördlich und südlich von Berlin sowie um Potsdam.

Weiterführende Links:
www.german-property-group.com

Die große Anzahl an Softwarelösungen spiegelt die unterschiedliche Struktur von Hausverwaltungs-Unternehmen wider. Die Funktionsanforderungen variieren sehr stark. Deshalb gibt es am Markt zahlreiche unterschiedliche Produkte mit unterschiedlichen Leistungsumfängen...
Printer Friendly, PDF & Email
16.10.2020
Eine Skyline aus zwei Hochhäusern mit je 64 Metern Höhe wird zukünftig den Berliner Bezirk Lichtenberg prägen. Für ein Wohnhochhaus an der Frankfurter Allee 218 legte die HOWOGE...
5.5.2021
In der Lichtenberger Rhinstraße 143 flatterte Ende April der Richtkranz mit guten Wünschen für das neue Quartier und das Bauprojekt. Hier lässt das kommunale Immobilienunternehmen Gewobag bis Ende des...
23.10.2018
Neue Wohnungen für Berlin
Es soll der bisher höchste Neubau einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft werden. Es soll 64 Meter hoch werden mit 22 Geschosse. Die Hälfte der 390 Wohnungen soll gefördert sein. Die Durchführung...
17.1.2019
Innovative Mietshäuser
Bereits im ersten Teil unserer Serie „Außergewöhnliches Wohnen“ haben wir eine Reihe spannende Objekte vorgestellt. Beispiele für ausgefallene Architektur oder ökologische Bauweise gibt es jedoch noch...
24.4.2019
Musterhaus der Gewobag in Berlin
Im Berliner Stadtteil Lichtenberg errichtet die Gewobag ein interessantes Neubaugebiet für 600 Haushalte. „Mein Falkenberg“ soll zukünftig urbanes und ländliches Wohnen miteinander verbinden.
10.11.2020
Gewobag-Quartier in Berlin-Lichtenberg
Bis Ende 2022 entstehen im Berliner Bezirk Lichtenberg 10 Mehrfamilienhäuser mit vier Vollgeschossen sowie einem Staffelgeschoss: 203 weitere Wohnungen stehen dann zur Verfügung.