Besonderes Neubauprojekt

Demenz-WG plus kompakte Wohnungen für Angehörige

Am Freitag, den 29. November 2019, fand in Berlin-Zehlendorf das Richtfest für ein 80-Wohneinheiten umfassende Neubauprojekt der Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) statt. Unter den 130 Gästen waren auch Bischof Dr. Christian Stäblein, der dem Neubau Gottes Segen gab und Staatssekretär Dr. Frank Nägele.

Quelle: Anja Mey
Quelle: Anja Mey

Bauherr und Geschäftsführer der HWS, Jörn von der Lieth, begrüßte die Gäste und strich dabei die Besonderheit des sich seit Anfang Mai 2019 im Bau befindenden Projektes heraus: „Wir setzen ein deutschlandweit einzigartiges Konzept um. Hier entsteht eine Demenz-WG und daneben kleine, kompakte Wohnungen für Angehörige. So können Lebensgemeinschaften zusammen in einem Haus wohnen, ohne selbst die Pflege des an demenzerkrankten Partners übernehmen zu müssen.“

Die Fertigstellung des Neubaus ist für das II. Halbjahr 2021 geplant.

Der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Dr. Christian Stäblein betonte in seiner Kurzpredigt die gesellschaftliche Relevanz des HWS-Neubaus: „Wohnungen schaffen für Menschen die es schwer haben in dieser Stadt, Wohnungen wie sie hier entstehen, das ist Handeln nach dem Evangelium.“ Auch Dr. Frank Nägele, Staatssekretär für Verwaltungs- und Infrastrukturmodernisierung, dankte im Grußwort der HWS dafür, „dass sie Wohnen so gestaltet, wie wir es von allen erwarten. Mieten nicht als Ware zu gestalten, sondern als menschliches Grundbedürfnis.“

Die HWS ist ein Unternehmen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und verwaltet rund 10.000 Einheiten aus eigenem und fremdem Bestand. Dazu gehören neben Wohnungen und Erbbaurechten auch Liegenschaften sowie ein eigener Forst. Zum Besitz der HWS zählen verschiedenartige Immobilien in Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

 

Weiterführende Links:
www.hws-berlin.de

Nach der letzten Europarechtsreform hat das Widerrufsrecht im Mietrecht mehr Bedeutung erhalten. Auch eine Änderungsvereinbarung zum Mietvertrag, z.B. die Aufnahme eine neuen Mieters, oder der Austausch eine alten, ist nichts anderes, als ein Vertrag zwischen...
Printer Friendly, PDF & Email
In Berlin-Gropiusstadt sind zehn zusätzliche Wohnplätze für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge entstanden. Ein Miet- und ein Kooperationsvertrag zwischen dem Wohnungsunternehmen HWS und dem...
Neubau im Berliner Zentrum
Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) baut in Berlin-Tiergarten ein Haus mit 69 Wohnungen und einer Gewerbeinheit. Das Projekt wurde mit einer weitreichenden Bürgerbeteiligung entwickelt und als...
In Berlin-Tiergarten enstehen 69 neue Wohnungen. Die Hilfswerk-Siedlung GmbH feierte am 15. Juli den symbolischen Bauauftakt in der Bachstraße 1-2 im Hansaviertel. Die HWS und die B&L Gruppe möchten...
Ausgezeichnete Idee
Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) und die Berliner Stadtmission starteten im Dezember 2016 ein Projekt: Die Unterbringung und Betreuung von geflüchteten Menschen in Zehlendorf-Süd. Um die neuen Mieter...
SAGA GWG hat mit Blick auf den demografischen Wandel und das Recht behinderter Menschen auf Inklusion das Projekt „LeNa – Lebendige Nachbarschaft“ entwickelt.
Höhere Gewalt?
Es musste erst ein geschädigter Autofahrer klagen, damit ein Gericht feststellte, dass ein Gebäudeeigentümer für die Festigkeit von Gebäudeteilen zu sorgen hat.