Wohnen mit assistiver Ausstattung

Demonstrationsbauvorhaben für intelligente Gebäude, Smart Home und Connected Life

Die GSW Sigmaringen entwickelt in Berlin mit dem Leuchtturmprojekt Future Living ein Demonstrationsbauvorhaben für intelligente Gebäude, Smart Home und Connected Life in Adlershof. Das Konzept des Projekts Future Living Berlin will Antwort geben auf die Herausforderungen Demografischer Wandel, Energiewende und verändertes Mobilitätsverhalten.

Das Bauprojekt Future Living® Berlin geht als Leuchtturm für Europa an den Start und präsentiert das Wohnen von morgen. FOTO: GSW Sigmaringen
Das Bauprojekt Future Living® Berlin geht als Leuchtturm für Europa an den Start und präsentiert das Wohnen von morgen. FOTO: GSW Sigmaringen

Es möchte mehrere Bereiche des zukünftigen Wohnens in einem modernen, architektonisch anspruchsvollen Gebäudeensemble vereinen. Bestandteile des Konzeppts sind "Future Living Homes" und "Future Living Dialog".

Barrierefreie Mietwohnungen und Studios mit SmartHome-Ausstattung

Es entstehen am Standort Adlershof 69 barrierefreie Wohneinheiten für Menschen aller Generationen, die Interesse haben, mit assistiver Ausstattung zu leben und Dienstleistungen für mehr Lebensqualität nutzen möchten.

Die aufgelockerte Architektur soll das soziales Miteinander der Bewohner fördern.

Die barrierefreien Mietwohnungen und Boarding House-Studios verfügen über eine SmartHome-Ausstattung mit automatisierten, individuell anpassbaren Funktionen für Komfort und Sicherheit. Bedienen lassen sie sich durch smarte Schalter, smarte Lautsprecher mit Sprachsteuerung und über einen Wohnungsmanager. Alle Wohnungen werden mit smarten TVs, einige mit bewegten Küchen und vernetzten Haushaltsgeräten ausgestattet. Küchen und Haushaltsgeräte können durch digitalSTROM angesteuert werden.

Die Architektur fördert die eigene Energieerzeugung

Durch die Begrünung der kleinen Dachflächen wird das Binnenklima verbessert und der Vorgabe, anfallendes Oberflächenwasser auf dem Gelände zu belassen, Rechnung getragen. Das Oberflächenwasser-Management wird außerdem durch die Gestaltung der Topologie des Geländes und wasserdurchlässige Wege des Partners Luwadur unterstützt.

Die für das Quartier benötigte Energie wird durch PV-Anlagen (245 kW), Wärmerückgewinnung aus den Wohnungen und 17 Luft-Wärme-Pumpen gewonnen und über Wärme-, Kälte- und Batteriespeicher (156 kW) gepuffert. Partner für das Contracting ist die Firma Polarstern. Ihr Energiemanagement-System sorgt dafür, dass erzeugte und benötigte Energie ausbalanciert werden. Ggfs. hinzugekauften Strom stellt sie aus erneuerbaren Energien zur Verfügung. Die PV-Anlagen und Luft-Wärmepumpen stammen vom Partner Panasonic.

Schlüsselose Eingänge

Das Quartier kommt ohne Schlüssel aus: das myPORT-System des Partners Schindler erlaubt den Zugang zu Haus- und Wohnungstüren wahlweise mit einer Chipkarte oder durch Annäherung mit der auf einem SmartPhone installierter App. Externen Besuchern oder Dienstleistern kann ein temporärer Zugang über eine URL zur Verfügung gestellt werden. Durch das Erkennen der Bewohner im Hauseingangsbereich entfällt die aktive Steuerung der Aufzüge. Diese können sich auf die Gehgeschwindigkeit ihrer Nutzer einstellen und wissen bereits das wahrscheinlich gewünschte Fahrtziel.

Weitere moderne Features von Future Living Berlin sind ein eigenes Mobilitätskonzept mit CarSharing eAutos sowie Ladestationen in der Tieggarage, ein Waschsalon mit smarten Geräten inklusiver digitaler Abrechnung und einer Paketstation.

GSW Sigmaringen setzt auf Partner

Da es für einen solchen Komplex keine Erafhrungswerte gibt, ist die GSW einerseits Partnerschaften mit Unternehmen eingegangen, die sich bewusst sind, dass sich Zukunft nur gemeinsam gestalten lässt und die Interesse an den gesammelten Nutzungs- und Betriebserfahrungen haben. Andererseits gibt es aber auch Partnerschaften mit Unternehmen, die sich gezielt mit Themen des Betriebs beschäftigen: Techem interessiert sich z.B. dafür, zukünftig nicht nur Messdienste anzubieten, sondern ggfs. Wartungsaufgaben für smarte Wohnungen vermietende Immobilienunternehmen zu übernehmen,

Informationen über das Wohnen der Zukunft

Future Living Dialog wird als Ausstellungs- und Veranstaltungskomplex dem Informationsaustausch zwischen Öffentlichkeit, Forschung, Industrie und Serviceanbietern dienen. Mit temporären Ausstellungen und der Präsentationen innovativer Konzepte werden interessierte Laien aber auch Planer und Handwerker über das Wohnen der Zukunft informiert. Darüber hinaus laden 20 Boarding House Studios zum temporären Wohnen und Arbeiten ein.

Der Spatenstich für Future Living® Berlin erfolgte im Juli 2017 mit Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters von Berin, Michale Müller. Er sagte: "SmartHome wird unseren Lebensalltag verändern und bereichern." >> Film zum Spatenstich Future Living Berlin

Besuchen Sie gemeinsam mit der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten das Wohnquartier Future Living Berlin. Machen Sie sich ein Bild vom Fortschritt des Projekts. Lernen Sie mehr über Smart Home Ausstattungen in Gebäuden. Unsere Exkursion bietet Ihnen sachkundige Vorträge im ersten Teil, einen kostenlosen Gang über die Messe bautec und einer qualifizierten Führung durch das Neubau-Quartier.

Termin: 20.02.2020
Ort: bautec/ Messe Berlin; Quartier Future Linving Berlin
Anmeldung über IVV immobilien vermieten & verwalten
Preis: 99 Euro zzgl. MwSt.

Weiterführende Links:
https://www.gsw-sigmaringen.de
https://www.vermieter-ratgeber.de/exkursion2020
https://future-living-berlin.com/#_blank

Das Gewerberaummietrecht bietet ein breites Spektrum an Regelungsmöglichkeiten, die im Wohnraummietrecht nicht möglich sein. Durch die Vergrößerung er Möglichkeiten, steigt jedoch auch das Risiko unwirksame Vereinbarungen zu treffen. Dieses Muster enthält einen...
Printer Friendly, PDF & Email
3.1.2020
Digitalisierung des Wohnens
Viele Verbraucher haben noch kein Interesse an Smart-Home-Technik oder große Bedenken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online für die Mitmachkampagne...
18.5.2020
PropTech Innovation Summit
Ob Eigentümerversammmlung, Weiterbildungsseminare oder Kongresse − zurzeit wird einfach alles ins Internet verlagert und online durchgeführt. Somit beschleunigt die Corona-Pandemie die Digitalisierung...
4.2.2020
IVV-Immobilienexkursion
Teilnehmer der diesjährigen IVV-Immobilienexkursion am 20. Februar können gleich dreifach punkten.
25.5.2020
PropTech Innovation Summit
Rund 600 Teilnehmer loggten sich am 19. Mai in die erste digitale Ausgabe des von Union Investment und GERMANTECH initiierten PropTech Innovation Summit ein. Unter dem Motto „Building perspectives in...
26.11.2019
Nach langer Planung
Gemeinsam mit einem Partner hat die Berliner Groth Gruppe 2012 im Südwesten Berlins das fast 100 ha große Grundstück in Lichterfelde Süd erworben und entwickelt seitdem zusammen mit dem Bezirk...
13.9.2018
Digitale Zukunft
Das Unternehmen Deutsche Wohnen stellt auf Digitalisierung um und investiert in das auf Grundrisse spezialisierte Start-up VRnow. Das gemeinsame Ziel lautet, alle ca. 160.000 Wohnungsgrundrisse im...