Der Provision den Kampf angesagt

Einfachheit, Effizienz und Transparenz: Diese Attribute reklamiert das neue Immobilienportal Salz&Brot für sich.

Foto: Kai Schäfer
Foto: Kai Schäfer

Ziel der Initiatoren ist es, den Immobilienmarkt umzukrempeln und dabei ausschließlich auf provisionsfreie Mietangebote zu setzen.

Mit dem Slogan „Provision? Nicht bei uns!“ wirbt die Salz & Brot Internet GmbH um preisbewusste Wohnungssuchende. Auf den Mietmärkten von Düsseldorf und Köln ist das Portal bereits als feste Größe etabliert. Nun wird es sukzessive weiter ausgerollt.

Von dem Angebot profitieren sowohl Mieter als auch Vermieter: „Mieter kommen auf diese Weise kostengünstig an eine neue Wohnung, ohne dafür eine hohe Provision zahlen zu müssen“, erklärt Tim Zimmermann, Geschäftsführer der Salz&Brot Internet GmbH. „Wohnungsanbieter können ihre Inserate kostenfrei schalten und so die Kosten der Vermarktung einer leer stehenden Wohnung senken.“

Und so funktioniert es
Die Nutzer wählen die gewünschte Stadt aus und können optional noch Angaben beispielsweise zur Wohnungsgröße und dem maximalen Mietpreis machen. Anschließend werden die entsprechenden Angebote aufgelistet und die Nutzer können das für sie passende Inserat auswählen.

Um die Anbieter kontaktieren zu können, ist eine kostenlose Registrierung mit einer E-Mail-Adresse notwendig, genauso wenn eine Wohnung inseriert werden soll. Auf Wunsch sorgt Salz&Brot dafür, dass die Wohnungsanbieter nicht von Rückmeldungen potenzieller Mietinteressenten überrannt werden und den Überblick verlieren: Nach einer vorher festgelegten Anzahl an Anfragen kann die Anzeige automatisch inaktiv geschaltet werden.

Ist unter den Interessenten kein passender dabei, wird das Inserat mit einem Klick wieder reaktiviert.

Wenn der Mieter seine Miete nicht zahlt, ist das für den Vermieter sehr ärgerlich und bringt kleinere Vermieter eventuell auch in finanzielle Schwierigkeiten. Das Gesetz gibt dem Vermieter daher das Recht das Mietverhältnis bei Erreichen eines bestimmten...
Printer Friendly, PDF & Email
17.11.2021
IVV-Serie Digitalisierung
Im Bereich der Vermietung gibt es vielerorts noch zahlreiche analoge Arbeitsschritte und physische Ablagen. Aber ist das State of the art? Der Aufwand ist enorm, die Zeitabläufe zu lang - Gestresste...
25.3.2020
Umgang mit der Corona-Krise
Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte in ihrer Ansprache: Dies ist eine unvergleichliche Situation, die unsere gemeinsame Anstrengung und Solidarität verlange. So sind auch Wohnungsunternehmen nicht...
11.2.2021
Kritik von GdW und BBU
Die Verbände GdW und BBU üben massive Kritik an der Dominanz der Mietpreisstatistiken von Internetplattformen. Deren Angebotsdaten verzerrten das tatsächliche Mietniveau – und würden zu den falschen...
29.4.2021
IVV-Serie: Wohnen der Zukunft weitergedacht
Während Großstädte weiter wachsen, ist der Bevölkerungsschwund auf dem flachen Land teilweise dramatisch. Das bleibt nicht ohne Folgen für die Mietwohnimmobilienmärkte. Soll der Leerstand in der...
23.3.2022
Mietwohnungsmarkt
Günstiger Wohnraum in deutschen Großstädten ist sehr begehrt und die Konkurrenz folglich groß. Durch die große Zahl an Geflüchteten aus der Ukraine könnte sich die Nachfrage insbesondere nach...
1.3.2021
Ein Jahr Berliner Mietendeckel
Im Februar bestand der Berliner Mietendeckel ein Jahr. Das gesetzliche Einfrieren der Mieten und das Absenken überhöhter Mieten sollte soziale Entlastung und eine Atempause für den Neubau schaffen...