Regenerativ heizen und kühlen mit dem Eisspeicher-System

Eiskalter Abschied von Gas und Öl

Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft EBV betreibt zwei große Eisspeicheranlagen, die Wärme für 920 Wohnungen produzieren. Ein Erfahrungsbericht.
1105
Die Baugrube 2014 für den ersten Eisspeicher im Quartier Hamburg-Wilstorf: 20 Meter Durchmesser, 1.500 Liter Volumen - die Wärmequelle für 470 Wohnungen. Bild: Thomas Dittert
Die Baugrube 2014 für den ersten Eisspeicher im Quartier Hamburg-Wilstorf: 20 Meter Durchmesser, 1.500 Liter Volumen - die Wärmequelle für 470 Wohnungen. Bild: Thomas Dittert

Mit Eis heizen? Was für viele immer noch absurd klingt, funktioniert ganz einfach mit der Energie, die frei wird, wenn sich der Aggregatzustand von Wasser ändert. Im Jahr 2007 wurde das Patent für die Eisspeicherheizung angemeldet, längst laufen in Deutschland einige solcher Anlagen. „Nach wie vor ist allerdings Überzeugungsarbeit für diese Technologie nötig“, berichtet Bernd Schwarzfeld vom Ingenieurbüro BZE Ökoplan, der inzwischen 25 solcher Eisspeicherheizungen in Deutschland umgesetzt hat.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Bettina Brüdgam

Bettina Brüdgam
freie Journalistin

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Eiskalter Abschied von Gas und Öl
Seite 26 bis 29
29.11.2021
Modellprojekt in Zwickau
Dieser Schlüsselfrage geht das Modellprojekt „ZED – Zwickauer Energiewende demonstrieren“ in einer Großwohnsiedlung nach und untersucht unterschiedliche Energie- und Wärmekonzepte auf ihre Vor- und...
5.10.2020
Energetische Autarkie im Geschossbau ist realistisch
Mehrere Wohnungsunternehmen bauen und betreiben Gebäude nach dem Sonnenhaus-Konzept von Prof. Timo Leukefeld. Sein Versprechen: weitgehende Energieautarkie ermöglicht klimaschonendes Wohnen, günstige...
29.7.2020
Start-up geht neue Wege bei der energetischen Sanierung
Industriell vorgefertigte Fassadenelemente vereinfachen den Klimaschutz im Bestand. Bei einem Pilotprojekt in Rüdesheim kombiniert die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt in...
23.1.2020
Mehr Komfort und Sicherheit
7,6 Millionen Euro steckt die Spreewalder Wohnungsbaugesellschaft in das Großprojekt „Wohnen an den Gärten“ in der Lübbenauer Robert-Schumann-Straße. Es entstehen 58 Wohneinheiten, als 1- bis 4- Raum...
1.4.2022
Statistisches Bundesamt
In immer mehr genehmigten Wohngebäuden bilden Wärmepumpen und Solaranlagen die Hauptenergiequelle. Gleichzeitig übersteigt der Energiebedarf der privaten Haushalte die Einsparerfolge. Das liegt vor...
4.2.2020
Das Energiesprong-Konzept: Fließbandprinzip für die Bauwirtschaft
Gebäudewärme hat einen hohen Anteil am Gesamtenergieverbrauch – in Deutschland etwa 35 Prozent. Die Dekarbonisierung des Wohnungsbestands ist dringend notwendig, aber Sanierungen sind mit hohen Kosten...