Nibelungen Wohnungsbau setzt auf Holz und Beton

Hybride Lösungen im neuen Braunschweiger Kiez

In Braunschweig verbinden drei Viergeschosser die Qualitäten verschiedener Baumaterialien mit flexiblen Wohnraumdesigns für unterschiedliche Nutzer.

1105
Tragende Bauteile wie Wände, Decken, Aufzugsschächte und Treppenhäuser bestehen aus Stahlbeton, die Außenwände sind in Holzrahmenbauweise mit Lärchenholzbekleidung als Vorhangfassade ausgeführt worden. Bild: Stefan Josef Müller
Tragende Bauteile wie Wände, Decken, Aufzugsschächte und Treppenhäuser bestehen aus Stahlbeton, die Außenwände sind in Holzrahmenbauweise mit Lärchenholzbekleidung als Vorhangfassade ausgeführt worden. Bild: Stefan Josef Müller

Dem Neubau der Wilhelm-Bracke-Gesamtschule an neuer Stätte in der Braunschweiger Weststadt ist es geschuldet, dass auf dem frei gewordenen Baugrund das Quartier am Alsterplatz errichtet werden konnte. Das über drei Hektar große Areal wurde von der kommunalen Nibelungen Wohnungsbaugesellschaft als neues Stadtviertel beplant und entwickelt. Aufgrund der stadtbekannten Lage mit hohen Wohnumfeldqualitäten – die Weststadt wird von ausgedehnten Grünflächen (Parks, Kleingartenanlagen, Wälder) umsäumt – und einer siedlungsstrukturell gesicherten Stabilität, konnten die Neubewohner problemlos gewonnen werden.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Marc Lennartz

Marc Lennartz
Fachjournalist und Buchautor

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hybride Lösungen im neuen Braunschweiger Kiez
Seite 10 bis 13
20.10.2022
Deutscher Bauherrenpreis 2022
Bei einer festlichen Preisverleihung wurden im September erstmals im Rahmen des Bundeskongresses Nationale Stadtentwicklungspolitik vor rund 400 Gästen die Preise des Wettbewerbs zum Deutschen...
1.4.2022
Weitsichtige Planung für Generationen
Immer mehr Menschen wünschen sich für die eigenen vier Wände gesunden Wohnraum, natürliche Materialien und gute Wohnqualität. Neue Technik und Konstruktionen machen Holz zum idealen Kandidaten für...
26.10.2023
Umnutzung einer ehemaligen Schule in Dortmund
Die Umnutzung einer ehemaligen Schule zu Wohnraum birgt unerwartete Herausforderungen, erfordert intensive Abstimmungen mit der Denkmalbehörde und wirft viele Fragen zur künftigen Mietkalkulation auf...
4.3.2024
Ohne Versiegelung
Zusätzliche preisgedämpfte Mietwohnungen entstehen bisher eher selten durch Dachaufstockung. Dabei ist das Potenzial dafür enorm. Innovative Projekte zeigen, was möglich ist.
30.10.2023
Modulares Bauen mit Geberit
Steigender Fachkräftemangel, enormer Zeitdruck und instabile Kostenentwicklungen lassen das modulare Bauen immer bedeutender werden. Auch der Einsatz mit vorgefertigten Sanitärständerwänden und...
4.3.2024
Planung und Bau
Zwanzig neue Stadtteile „wie in den siebziger Jahren“ müssten gebaut werden, um der Wohnungsknappheit in deutschen Großstädten zu begegnen: Mit dieser Forderung sorgte Bundeskanzler Olaf Scholz vor...