Fahrplan zur Digitalisierung von Prozessen

Umbau des Unternehmens in drei Stufen umsetzen

Mobile Apps, automatisierte Prozesse, künstliche Intelligenz – hübsche Schlagwörter, aber wie helfen sie im Tagesgeschäft? Ein Veränderungsmodell in drei Stufen.
1105
Der Einsatz eines Portals garantiert maximale Verfügbarkeit – Immobilienverwalter sind jederzeit erreichbar. Bild: Casavi GmbH
Der Einsatz eines Portals garantiert maximale Verfügbarkeit – Immobilienverwalter sind jederzeit erreichbar. Bild: Casavi GmbH

Um nicht nur im Strom mitzuschwimmen, sondern von der Digitalisierung der Branche und der Gesellschaft zu profitieren und dauerhaft profitabel zu machen, müssen Immobilienunternehmen digitale Geschäftsmodelle entwickeln. Doch das ist leichter gesagt als getan. Wie können sie dennoch den Weg in die Zukunft antreten und damit langfristig am Markt bestehen? Es empfiehlt sich, die nötigen Veränderungen in drei Stufen zu untergliedern. Das schafft Übersicht und bietet praktische Ansatzpunkte. Die Schritte lauten:

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

Peter Schindlmeier

Peter Schindlmeier

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Umbau des Unternehmens in drei Stufen umsetzen
Seite 38
2.9.2020
Präzise Flächendaten durch digitale Grundrisse
Digitale Pläne sind zur Wohnraumverwaltung und technischen Bewirtschaftung unverzichtbar. Sie ermöglichen es, Vermietung und Verwaltung von Objekten besser zu steuern und helfen den Gesamtaufwand zu...
5.10.2020
Digitalisierungspraxis in der Immobilienverwaltung (letzter Teil)
Die Zeiten sind längst vorbei, als die Digitalisierung in unserer Branche nur etwas für technikaffine, meist männliche Junggeschäftsführer war. Die Rentabilität stand damals nicht zwingend im...
26.10.2020
Home Office im Quartier
Das Landeswirtschaftsministerium und der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) haben ein „Smart-Living-Cluster“ gegründet.
29.7.2020
Automatisierte Verbrauchsabrechnung
Die Digitalisierung treibt in der Wohnungswirtschaft die Entwicklung smarter Erfassungsgeräte weiter voran. Mit Systemen zur automatischen Erfassung, Übermittlung und Verarbeitung von Verbrauchsdaten...
2.12.2020
Digitale Kommunikation
Die Kommunikation mit Mietern und Wohnungseigentümern zählt zu den wichtigsten Elementen in der Tätigkeit der Hausverwaltung. Benjamin Kastner vom Software-Hersteller HausPerfekt macht sich Gedanken...
29.1.2021
Daten-Autarkie
Die Hoheit über die im eigenen Bestand erhobenen Betriebs- und Verbrauchsdaten behalten, gegenüber Mietern ständig auskunftsfähig sein, Kosten sparen und neue digitale Dienstleistungen kreieren – Jörg...