Miethöhe

Auswirkungen der Pandemie auf die Höhe der Miete

1106
Bild: M. Eisinger
Bild: M. Eisinger

1. Eine durch hoheitliche Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie bedingte Betriebsbeschränkung oder Betriebsschließung eines Einzelhandelsgeschäfts führt nicht zu einem Mangel der Mietsache.

2. Eine solche Betriebsbeschränkung oder Betriebsschließung führt nicht dazu, dass dem Vermieter die vertraglich geschuldete Leistung zur Überlassung und Erhaltung der Mietsache ganz oder teilweise unmöglich ist.

Weiterlesen mit IVV-Digital

Um den kompletten Artikel zu lesen benötigen Sie IVV-Digital oder IVV-Complete. Mehr Informationen zu unseren Produkten »

 

Falls Sie Fragen zu unseren Produkten oder Ihrem Bezugsstatus haben, können Sie unseren Leserservice kontaktieren »

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auswirkungen der Pandemie auf die Höhe der Miete
Seite 50
29.7.2021
Covid-19-Pandemie
3.6.2024
Gastbeitrag: Eine vielversprechende Investitionsmöglichkeit
Bei den Investitionen in Immobilien zeichnet sich ein deutlicher Wandel ab: Weg von den Einzimmerwohnungen hin zu Mehrzimmer-Optionen in B-Städten. Diese Veränderung ist nicht nur eine Reaktion auf...
29.11.2021
Kauf- und Mietpreise nach Covid19
Entgegen vielen Befürchtungen hat die Covid-19-Krise den weiteren Anstieg der Kauf- und Mietpreise bei Wohn- und Gewerbeimmobilien nicht bremsen können. Gefahren für die Rendite drohen insbesondere...
4.10.2022
VDIV-Branchenbarometer 2022, Teil 1
Wohnungsbau und Klimaschutz, Gaspreise und CO2-Bepreisung, Digitalisierung und Fachkräftemangel – das alles treibt die Branche um, keine Frage. Aber wie schätzen Verwaltungen die aktuelle Lage ein...
4.10.2022
Materialknappheit und Preisexplosion
Mit der Pandemie ist der abstrakte Begriff der höheren Gewalt für fast alle Vertragsparteien real geworden. Und der Ukrainekrieg führt zu bisher nicht bekannten Störungen von Lieferketten...