Sachsens größtes Gesamtkunstwerk nimmt Gestalt an

Fassadenkunst zeigt Internationalität

Am Hochhaus Georgstraße 24/26 in Chemnitz nimmt das größte Gesamtkunstwerk an einem Wohnhaus in Sachsen weiter Gestalt an. Es gehört der GGG. Das Wandbild, das jetzt als dritter Teil dazu gekommen ist, misst 450 m² und heißt "Studenten & Internationalität“.

Abstraktes Wandbild "Boulevard & Natur" am Brühl-Eingang. FOTO:
Abstraktes Wandbild "Boulevard & Natur" am Brühl-Eingang. FOTO:

Rebel-Art hat das Thema Studenten und Internationalität in seinem Werk ganz über die Mittel der Bildsprache und Symbolik verwirklicht. Unzählige Details werden sich dem Betrachter erst auf den zweiten Blick erschließen und damit Raum zur freien Interpretation öffnen.

Ein Kompass kann beispielsweise als die klare Richtung nach vorn, Weltoffenheit, den richtigen Weg, das sichere Ankommen Zuhause gedeutet werden. Eine Studentin symbolisiert die junge, aufgeschlossene, studierende Bevölkerung am Brühl-Boulevard. Gekleidet ist sie in ein von abstrahierten Schutzgeistern gestaltetes Oberteil. Ihre rebellisch auf dem Boden sitzende Position kann als Zeichen einer jugendlichen Dauerprotesthaltung gedeutet werden. Gleichzeitig wird eine markante „Nerd-Brille“ für Wissbegierigkeit und Freakness stehen.

Ein Bücherstapel symbolisiert zum einen den künftigen Universitätsanteil am Brühl und dokumentiert gleichzeitig die heutige analoge, papierne Bücherwelt für die Zukunft.

Eine riesige Giraffe wird den wohl wichtigsten Symbolträger widerspiegeln. Aus dem Arabischen Zarafa stammend bedeutet Giraffe „die Liebliche“. In vielen Kulturen wurde sie aufgrund ihres eigenartigen Körperbaus als ein Mischwesen angesehen und ihr eine magische, außerirdische Abstammung aus einer vergangenen Zeit zugeschrieben. Eingeborene sahen in ihr ein friedliebendes, gelehrtes Wesen, dass etwas über die Zeit vor der Zeit und über die Welt vor der Welt zu berichten vermag. Als Gelehrte genoss die Giraffe bei vielen Naturvölkern wie den Schamanen ein hohes Ansehen. Erscheint einem eine Giraffe im Traum, so kündigt sie Klarheit, Überblick und Einsicht in einer Sache an.

Auch die markanten Brühllampen werden sich ebenso wie weitere Chemnitzer Wahrzeichen in dem Kunstwerk finden lassen.

5.000 m² Fassadenfläche großes Gesamtkunstwerk an einem Wohnhaus

Bereits zuvor hatte den ersten Giebel des Hochhauses Rafael Gerlach „SatOne“ aus München mit dem abstrakten Motiv „Boulevard&Natur“ ab 22. Mai gestaltet. Danach widmete sich das Künstler-Duo „HomBoog“ aka André „Boogie“ Morgner und Pablo „Hombré“ Fontagnier seit 14. Juni dem zweiten Giebel. Entstanden ist das Motiv „Kinder&Familien“ im Comic-Style.

Neu gestaltete Fassaden werten Bestandsgebäude auf

Ob Putz und Farbe, Glasmosaike, Holz, Naturstein, Keramik oder eine Kombination. Der Markt bietet viele Möglichkeiten und Materialien für die Gestaltung einer Fassade. Neben Ästhetik spielen auch Funktionalität und Langlebigkeit eine Rolle bei der Auswahl. Doch wie sind Kosten und Verarbeitungsaufwand einzuschätzen und wo liegen die Vor- und Nachteile der Materialien? Die IVV stellt in einer Serie Beispielobjekte mit verschieden gestalteten Fassaden vor.

Teil 1: Putze und Anstriche in historischer Verdichtung, in IVV Ausgabe 06/2018 - Heft nachbestellen
Teil 2: Holz vor der Hütte, in IVV-Ausgabe 07-08/2018 - Heft nachbestellen
Teil 3: Glasmosaik auf WDVS, in IVV-Ausgabe 09/2018 und online - Heft nachbestellen
Teil 4: Hohe Kunst an der Wand, in IVV-Ausgabe 10/2018 - Heft nachbestellen

Branchennews, konkrete Handlungsempfehlungen für den Verwalteralltag, Objektreportagen, Mietrechtsurteile - all das lesen Sie monatlich in der IVV immobilien vermieten & verwalten.

► Noch kein Abonnent von IVV immobilien vermieten & verwalten? Hier können Sie drei Ausgaben kostenfrei testen!

Weiterführende Links:
www.ggg.de

Bei Beginn eines Mietverhältnisses sind sich die Parteien noch sympathisch, haben Sie sich ja gerade erst auf den Abschluss eines Mietvertrages geeinigt. Streitigkeiten entstehen erst später, nach dem Einzug der Mieter oder bei ihrem Auszug. Und plötzlich ist man...
Printer Friendly, PDF & Email
26.10.2017
Erhöhte Einbruchgefahr in Herbst- und Wintermonaten
Die Berliner Polizei gab jüngst bekannt, alle 45 Minuten wird in Berlin ein Einbruch versucht. In anderen Städten und Gemeinden ist die Zahl der Einbrüche und -versuche ebenfalls hoch. Die bundesweite...
2.4.2019
Deutscher Bauherrenpreis 2020
Seit über 30 Jahren zeichnet der wichtigste Preis der Wohnungswirtschaft herausragende Wohnungsbauprojekte im Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten aus. Der Deutsche Bauherrenpreis...
15.10.2018
Fassadengestaltung
Die Fassade eines Gebäudes ist für den Gesamteindruck der Immobilie entscheidend. Ob Putz und Farbe, Glasmosaike, Holz, Naturstein, Keramik oder eine Kombination. Der Markt bietet viele Möglichkeiten...
16.11.2017
Wohnungsbau Ludwigsburg spendet an LudwigsTafel e.V.
Die Tafeln in Deutschland unterstützen Hilfsbedürftige. Sie sind wiederrum auf Spenden angewiesen. Das Wohnungsunternehmen Wohnungsbau Ludwigsburg GmbH gab in diesem Jahr wieder einen großzügigen...
11.1.2019
News aus den Wohnungsbaugesellschaften
Die berlineigene Wohnungsbaugesellschaft Gewobag hat kurz vor Weihnachten den Erwerb der absoluten Mehrheit am Immobilienfonds Pallasseum Wohnbauten KG (vormals: Wohnen am Kleistpark) beurkundet. Der...
5.2.2018
Das Pilotprojekt „Multifunktionales Gebäude in Holzbauweise“ des Bundesverbands Deutscher Gartenfreunde e. V. (BDG) in Berlin-Neukölln erhält eine Förderung von 6 Millionen Euro vom...