Feuer und Flamme

Mit frühlingshaften Wetter begann die Gartensaison und die Zeit der geselligen Runden auf der Terrasse und im Garten. Und wenn es dann langsam dunkel und der Abend kühler wird, schaffen Terrassenöfen romantische Lagerfeueratmosphäre.

Originale Öfen aus Mexiko, Foto: Tambuisi
Originale Öfen aus Mexiko, Foto: Tambuisi

Besonders schön anzusehen und hervorragend als Wärmequelle geeignet sind die traditionellen Kaminöfen aus Mexiko, die dort nach überliefefertem Handwerk aus dem urtypischen Ton individuell hergestellt werden. Ihre bewährte Form und Funktion ist seit Jahrtausenden unverändert geblieben.
Camineros wurden schon bei den Azteken benutzt. Auch landestypisch Chimenea genannt, ist er eine freistehende Koch- und Wärmestelle, die in ihrer charakteristischen Form seit Urzeiten in Mexiko verwandt wird. Über die Vereinigten Staaten hat sich der Chimenea in der Neuzeit als trendige und originelle Grill- und Kaminstelle für Garten und Terrasse auch in Europa etabliert.
Sein typisches Aussehen wird von dem bauchigen Brennkörper bestimmt, der auf einem eisernen Dreibein zum Schutz gegen Regen und Nässe ruht. Der Chimenea läuft in einen hohen Kamin aus, um den Rauch abziehen zu lassen. Dies verleiht ihm seine unverwechselbare, urige Form. Die traditionellen Kaminöfen werden noch heute in aufwendiger Handarbeit in landestypischen Manufakturen gefertigt. Jedes einzelne Teilstück des Ofens wird aus einem ganz speziellen Tongemisch gefertigt und wird in besonderen Formen, den so genannten Mallen, zusammengefügt. Nach einer langen Trocknungszeit werden die Mallen in die Brennöfen gegeben.
Wegen der hohen Brenntemperaturen kann nur ein ganz spezielles Tongemisch zur Fertigung verwandt werden. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus drei Tonsorten, die so nur in Mexiko vorkommen. Die Tone werden von Hand gemahlen, gemischt und mit Wasser zu einem dicken Brei verrührt. Kaminöfen aus anderen Exportländern werden meist nur aus Terrakottaschamott gegossen: sie sind daher von minderer Qualität und nicht mit den in Mexiko traditionell gearbeiteten Chimeneas zu vergleichen!
Befeuert wird der Chimenea von vorn über eine große Öffnung von, die den Blick auf das Feuer freigibt und Wärme spendet. Traditionell wird dafür duftendes Pinienholz verwendet. Schon nach kurzer Zeit hat der Chimenea eine hohe Temperatur erreicht und eignet sich daher hervorragend als lang anhaltende Wärmequelle im Freien.
Bei Tambuisi - unique living sind Camineros in unterschiedlichen Größen und Ausfertigungen erhältlich. Tambuisi bezieht die Öfen aus familienbetriebenen Manufakturen direkt aus Mexiko. Jeder Ofen ist somit ein Unikat und unverwechselbar.

Weiterführende Links:
http://www.tambuisi.com/FeuerPlatz/Aztekenoefen/

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) schreibt vor, dass bei der Erhebung von personenbezogenen Daten der Betroffene zu informieren ist. Wenn ein neues Mitglied für Ihren Verein eine Anfrage auf Aufnahme stellt, erfassen Sie Daten von diesem Interessenten. Über...
Printer Friendly, PDF & Email
15.1.2020
Mietrecht
Ein Kaminofen, Kachelofen oder Heizkamin in der Mietwohnung kann wohlige Wärme spenden. Mieter sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass der Einbau bzw. das Aufstellen vom Holzofen und...
23.12.2019
Mietrechtsurteile zum Thema Feuerstellen
Gemütlich soll es sein in den Wohnungen im Winter. Aber auch warm. Doch können durch falsch eingestellte Kaminanlagen größte gesundheitliche Gefahren entstehen. Und auch Nachbarn fühlen sich manchmal...
30.3.2022
Neubau und Sanierung
Die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Kreis Viersen AG (GWG) stattete ein kombiniertes Modernisierungs- und Neubauprojekt in Tönisvorst mit 21 öffentlich geförderten sowie frei finanzierten Wohnungen...
22.9.2021
Betriebskosten-Report
In 25 Jahren hat sich der Betriebskosten-Report OSCAR zum führenden Benchmark für Büroimmobilien entwickelt. Unter dem Namen NEO und mit erweitertem Konzept setzt die Bauakademie die jährlichen...
26.5.2020
Anhörung zur WEG-Reform
Aus Sicht des VDIV Deutschland ist der Entwurf die richtige Antwort des Gesetzgebers auf die Herausforderungen, denen sich das Wohnungseigentumsrecht aktuell stellen muss. Das...
31.8.2020
GdW-Jahresbilanz
Mit 31.000 Wohnungen haben die GdW-Unternehmen 24 Prozent mehr als im Vorjahr und insgesamt 34 Prozent aller Mietwohnungen in Deutschland fertiggestellt. Insgesamt seien die Investitionen aber erneut...