GEWOFAG-Neubau

Großer Auftritt für attraktiven GEWOFAG-Neubau an der Arnulfstraße

München, 25. Juni 2019. In verkehrsgünstiger Lage direkt an der Arnulfstraße 177 hat die GEWOFAG 131 bezahlbare Wohnungen gebaut. Integriert sind die neuen Büroräume des Mieterzentrums Neuhausen der GEWOFAG, ein Nachbarschaftstreff und eine Kindertagesstätte für rund 100 Kinder. Rund um das seit Frühjahr bezogene Gebäude veranstaltete die GEWOFAG einen aktionsreichen Tag der offenen Tür für Mieterinnen und Mietern und die Nachbarschaft
 

Foto: Roland Weegen
Foto: Roland Weegen

Die 131 neuen Wohnungen liegen verkehrsgünstig und erlauben dank besonderer Schallschutzmaßnahmen und entsprechender Architektur dennoch ruhiges Wohnen. Zur vielbefahrenen Arnulfstraße im Norden hin sind das beispielsweise geschlossene Laubengänge als Wohnungszugänge. Der nach Süden geöffnete Innenhof lädt mit Grünflächen und Spielgeräten zum Verweilen ein. Die Wohnungen im Erdgeschoss verfügen über private Mietergärten.

Bezahlbarer Wohnraum

Stadträtin Heide Rieke lobte im Grußwort der Stadt die architektonische Umsetzung: „Städtebaulich ist es sehr begrüßenswert, dass das ehemalige Postgrundstück mit so attraktiven Wohnungen bebaut werden konnte. Die GEWOFAG hat hier wieder dringend benötigten und vor allem bezahlbaren Wohnraum geschaffen.“ Sozialreferentin Dorothee Schiwy ging besonders auf das soziale Angebot ein: „Wir freuen uns, dass hier auch für größere Familien geförderte Wohnungen entstehen konnten. Kita und Gemeinschaftsraum sind beim quartiersbezogenen Vorgehen der GEWOFAG oftmals wichtige Ergänzungen des Wohnraums. Die Integration von Räumen des Vereins ‚Nachbarschaftlich leben für Frauen im Alter‘ an diesem Standort ist eine zusätzliche Bereicherung.“

Mehr Freiraum im Mieterzentrum

Den Umzug des Mieterzentrums Neuhausen hob Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, hervor: „Unser Mieterzentrum Neuhausen betreut die Mieterinnen und Mieter von rund 6.000 GEWOFAG-Wohnungen von Neuhausen bis Freiham. Als viel genutzte Anlaufstelle bietet es Gelegenheit, Fragen rund ums Wohnen bei der GEWOFAG im persönlichen Gespräch zu klären. Daher war es ein wichtiger Schritt, aus den beengten Räumen in der Stupfstraße wechseln zu können.“ Mieterinnen und Mieter sowie Anwohnerinnen und Anwohner nutzten zahlreich die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen.

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen, einen Rückbau oder Instandsetzung von Beschädigungen nicht aus, obwohl er hierzu gesetzlich oder vertraglich wirksam verpflichtet wurde, ist es gerade im beendeten Mietverhältnis einfacher, die erforderlichen Arbeiten...
Printer Friendly, PDF & Email
6.8.2019
Quartiersumgestaltung
Die GEWOFAG München hat in den letzten Jahren die Siedlung Sendling aus den 1930er und 1950er Jahren umfassend erneuert. Im Rahmen des Programms „IQ – Innerstädtische Wohnquartiere“ hat die städtische...
15.11.2019
Sanierung
Die Gewofag München beginnt dieser Tage mit der umfangreichen Sanierung der Wohnanlage am Karl-Marx-Ring 28 bis 42 in Neuperlach. Das insgesamt 139 Wohnungen umfassende Objekt entstand um 1970 und...
24.12.2018
Gebäudesanierung
Die Instandhaltungsmaßnahmen am Hochhaus am Ahornring 2 in Taufkirchen sind abgeschlossen. Insgesamt hat die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG rund 5,3 Mio. Euro in die Maßnahmen investiert...
4.1.2019
Sanierung im Bestand
Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft GEWOFAG München hat die umfangreichen Instandsetzungsmaßnahmen in der Stiftungssiedlung Alte Heimat in Laim fast abgeschlossen. Die Siedlung stammt aus dem Jahr...
28.11.2019
Bauplätze finden im städtischen Raum
Bereits in einem Pilotprojekt hatte das kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewofag in München einen Parkplatz überbaut, nämlich am Dantebad. Jetzt folgt die Überbauung eines öffentlichen Parkplatzes am...
18.12.2019
Landeswettbewerb Wohnungsbau Bayern 2019
Unter dem Motto "Lückenfüller – Besser Wohnen durch Wachstum nach innen" konnt sich sich die Gewofag für zwei Projekte in München einen Preis beim Landeswettbewerb 2019 für den Wohnungsbau in Bayern...