Gutachten

Großteil der Mietwohnungen werden von privaten Kleinvermietern angeboten

Fälschlicherweise wird oft angenommen, Vermieter von Wohnungen und Häusern wären immer vermögend. Tatsächlich werden die meisten Mietwohnungen in Deutschland aber von privaten Kleinvermietern angeboten. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Großteil der Mietwohnungen in Deutschland in privater Hand. BILD: Päsentation des IW
Großteil der Mietwohnungen in Deutschland in privater Hand. BILD: Päsentation des IW

Rund 3,9 Millionen Kleinvermieter – also etwa 9 Prozent der privaten Haushalte – vermieten in Deutschland rund 15 Millionen Wohnungen.

Vermieter stammen aus allen gesellschaftlichen Schichten

Ältere Haushalte sind – gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil von 30 Prozent – mit 39 Prozent zwar leicht überrepräsentiert, ähnliches gilt für Freiberufler mit 14 Prozent. Unter den privaten Vermietern finden sich aber auch Angestellte, Beamte, junge Leute und Geringverdiener.

Allein unter den 20 Prozent einkommensschwächsten Haushalten in Deutschland gibt es 6 Prozent Vermieter, zeigen die IW-Forscher auf Basis von Daten des Sozio-ökonomischen Panels. Rund 22 Prozent der Vermieter haben ein monatliches Nettohaushaltseinkommen unterhalb des Medians der Bevölkerung. Und auch die Vermietung selbst trägt oft nur einen kleinen Beitrag zum eigenen Einkommen bei: 53 Prozent der Vermieter erzielen vor Steuern Nettomieteinnahmen von weniger als 5.000 Euro pro Jahr. „Das Bild des reichen Vermieters, der armen Mietern gegenübersteht, ist also eher eine Ausnahme als die Regel“, erklärt IW-Immobilienexperte Michael Voigtländer.

Die Anzahl privater Kleinvermieter ist gestiegen

Angesichts bester Voraussetzungen für private Kleinvermieter – die Zinsen sind niedrig, die Konjunktur stark und die Nachfrage nach Wohnungen ungebrochen – könnte der Anstieg höher ausfallen. Doch finanzielle Belastungen wie energetische Sanierungen und zunehmende Regulierungen durch die Mietpreisbremse oder Erhaltungssatzungen (Milieuschutz) verhindern dies, sagt Voigtländer. „Bund und Länder müssen aufpassen, den Vermietern nicht zu viel aufzubürden.“

Fazit:
•Private Kleinvermieter sind eine tragende Säule des deutschen Mietwohnungsmarkts
•Bild vom reichen Vermieter und armen Mieter ist lediglich ein Klischee

Das Gutachten wurde im Auftrag der Eigentümerverbände Kölner Haus- und Grundbesitzerverein von 1888 und Haus und Grund Düsseldorf und Umgebung erstellt.

 

Weiterführende Links:
https://www.iwkoeln.de/studien/gutachten/beitrag/michael-voigtlae...

Häuser, in denen Wohnungen sind, können einer einzelnen Person oder einer einzelnen Gesellschaft gehören. Es gibt jedoch auch Häuser, die in Wohnungseigentum aufgeteilt sind und bei denen jede einzelne Wohnung einem einzelnen Eigentümer gehört - diese Wohnung...
Printer Friendly, PDF & Email
9.4.2020
Der Corona-Ticker für die Immobilienwirtschaft
27.4.2020
Corona-Krise
Der Eigentümerverband Haus & Grund hat im April 1.003 Mieter nach ihrer finanziellen Lage in der Corona-Krise befragen lassen. Danach gaben 6,9 Prozent der Befragten an, dass sie die Wohnungsmiete...
6.4.2020
COVID-19-Pandemie
Offensichtlich sind zahlreiche private Kleinvermieter verunsichert. Aufgrund vielerlei Fragenstellungen zur Ausnahmesituation Coronakrise richteten viele Vermieter von Eigentumswohnungen Anfragen an...
20.4.2020
Corona-Krise
Bis zu 20 Prozent der Wohnungsmieten könnten als Folge der Corona-Krise ausfallen, befürchten wohnungswirtschaftliche Verbände. Doch vorläufige Angaben (bis Ostern) von Wohnungsunternehmen lassen...
9.3.2020
Möchten Hausbesitzer ihre Mehrfamilienhäuser umwandeln und die Wohnungen einzeln verkaufen, brauchen sie dafür künftig eine Genehmigung – so zumindest will es das Bundesjustizministerium. Entlastet...
2.7.2019
Demografischer Wandel
Wohnungsleerstand ist ein bundesweites Problem, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Dagegen hilft gezielte Förderung, eine bessere Abstimmung zwischen benachbarten...