Langweilige Fassaden - Das muss nicht sein!

28.09.2015

Ihrem ambitionierten Ziel, Berlin in ein Outdoor-Museum zu verwandeln, ist URBAN NATION, das Berliner Netzwerk für Urban Contemporary Art, ein großes Stück näher gekommen. In den vergangenen Tagen haben die New Yorker Künstler HOWNOSM in Tegel und Li-Hill in Schöneberg Murals gesprayt – überdimensional groß und außergewöhnlich detailreich.

Langweilige Fassaden - Das muss nicht sein!
FOTO: URBAN NATION

Das gerade fertiggestellte Werk des Künstlers Li-Hill entführt den Betrachter in eine andere Welt: Sein Werk an der Fassade der Schöneberger Bülowstraße 7 zeigt einen gefallenen Engel bei der Wiederauferstehung, mit energischem Gesichtsausdruck und Speer in der Hand. Zugleich zeichnen die feinen Linien ein Bild der Zerbrechlichkeit. Li-Hill zeichnet mit seinem Werk ein Bild der ständigen Erneuerung der Welt.

Wie ein klassisches Streetart-Kunstwerk wirkt dieses schwarz-weiße Mural nicht. Vielmehr lässt der in Brooklyn lebende Kanadier Li-Hill die Grenzen zwischen Skulptur und Gemälde, zwischen Graffiti und Grafikdesign verwischen.

Beide Werke wurden im Rahmen des URBAN NATION-Projekts „One Wall“ realisiert. Regelmäßig lädt das Berliner Netzwerk unter der Leitung von Yasha Young nationale und internationale Größen der Streetart-Szene ein, triste Fassaden in bunte Hingucker zu verwandeln und das Gesicht der Stadt mit ihrer urbanen Kunst nachhaltig zu verändern.

Andere Meldungen zum Thema Fassadenkunst:
Schönere Hauswand (Aug 2015)
Baustart: 3 Stadthäuser mit 20 Mietwohnungen in Fallersleben (Aug 2015)
Sichtschutz gefragter denn je (Feb 2015)
Schöner leben mit Grün (Sept 2015)
Facettenreiches Spiegelbild zeitgemäßer Fassadengestaltung (Feb 2015)

Berlin ist reif für neue Hochhäuser (Sept 2015)

Tipp: polis Convention, Messe für Immobilien- und Stadtentwicklung 20. - 21.04.2016

 

Suchbegriffe: BerlinFassadenFassadenkunstKunstStreetartUrban Nation

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Was kann man gegen IT-Spionage und Sabotage tun?
SPECIAL: Die Zukunft der Messdienstleistungen, Messwesen-Wandel: Chancen und Perspektiven der Digitalisierung, Fernauslesbare Verbrauchszähler leasen statt kaufen