Überbelegung von Mietwohnungen

Bis zu einer gewissen Grenze ist es die Privatsache eines Mieters, mit wie vielen Familienangehörigen er sich in seiner Wohnung aufhält, ob es also etwas enger zugeht oder jedem Mitbewohner viel Raum zugestanden wird. Doch eines dürfen Mieter nicht tun: Es ist ihnen nicht gestattet, das Objekt überzubelegen.

1167
Bild: vegefox.com/stock.adobe.com
Bild: vegefox.com/stock.adobe.com

Aus dem Tatbestand

In einem Münchner Fall war schon im Mietvertrag vereinbart worden, dass sich in einer 25-Quadratmeter-Einraumwohnung nur der Mieter und höchstens noch seine (Ehe-)Partnerin dauerhaft aufhalten dürfen. Neben einem Wohnraum gehörten zu der Wohnung eine Küchenzeile, ein Bad mit Toilette und ein Kellerabteil.

Im Laufe der Zeit kamen allerdings zwei Kinder des Paares hinzu. Der Eigentümer kündigte mit dem Hinweis auf Überbelegung.

Aus den Entscheidungsgründen

Die Justiz sah es ebenso und verwies darauf, dass einem Erwachsenen bzw. zwei Kindern im Alter bis zu 13 Jahren durchschnittlich mindestens zehn Quadratmeter zustehen müssten. Das sei hier klar unterschritten.

Quelle: LBS Infodienst Recht & Steuern

Gericht: AG München
Aktenzeichen: 415 C 3152/15
Urteil vom: 29.04.2015

Redaktion (allg.)

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Überbelegung von Mietwohnungen
29.7.2020
Projektentwicklungen größer denken
Im Zuge des wirtschaftlichen Lockdowns in der Corona-Krise ist der Begriff der Digitalisierung von einem inflationär benutzten Schlagwort zu einer echten ökonomischen Notwendigkeit für viele...
29.7.2021
Telekom verlegt Leitungen
Vielerorts steht die Telekom mit der Glasfaser vor der Tür – und einem Angebot, das unwiderstehlich klingt. Sollten Vermieter und Verwalter zugreifen?
8.10.2019
München nutzt EU-Förderprojekt „Smarter Together“
Dank guter Beratung und Fördergeld aus Europa beteiligen sich auch Wohnungseigentümergemeinschaften an der energetischen Ertüchtigung ganzer Stadtteile.
8.11.2019
Offene Plattform für alle Dienste
Rund um Mehrfamilienhäuser gibt es viele Prozesse und Services, die zu managen sind. Vereinfachen lässt sich dies nun durch eine digitale Immobilienplattform, die für alle Beteiligten frei zugänglich...
26.2.2021
Zukunft der Innenstädte
Top-Lagen in Innenstädten werden angesichts des zunehmenden Sterbens des stationären Handels eine starke Veränderung erleben. Es braucht künftig deutlich mehr Vielfalt aus Handel, Kultur, Bildung und...
6.11.2020
Willkommen!
Der Eingangsbereich eines Hauses muss viele Aufgaben erfüllen: Er soll robust und funktional sein, einen sicheren und ansprechenden Eindruck vermitteln und Orientierung geben. Wir zeigen Ihnen, worauf...