Nachahmung erwünscht!

Der vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. hat den Wettbewerb "Soziale Stadt 2016" ausgelobt. Er soll vorbildliche Projekte und Initiativen der breiten Öffentlichkeit bekanntmachen und deren Nachahmung fördern.

Wettbewerb "Soziale Stadt 2016" möchte soziale Aktivitäten in den Stadtquartieren fördern. FOTO: PIXABAY/GERALT
Wettbewerb "Soziale Stadt 2016" möchte soziale Aktivitäten in den Stadtquartieren fördern. FOTO: PIXABAY/GERALT

Gefragt sind Projekte, die zeigen, wie sozialen Konflikten innerhalb von Nachbarschaften sowie der sozialen Entmischung und krisenhaften Entwicklung von Wohnquartieren begegnet werden kann und wie Integrationserfolge nachhaltig gesichert werden können.

Über 1.500 Ideen kamen seit dem Start des Wettbewerbs vor 15 Jahren auf die Jurytische. Die Projekte erweisen sich als regelrechte „Schatztruhen“ in den Städten, die die Menschen vor Ort mit Ideen füllen, um das Miteinander im Stadtquartier zu stärken. „Diese vielen Engagements im Kleinen und Großen sind wichtige Stabilisatoren lokaler Demokratie.“ so vhw-Vorstand Prof. Dr. Jürgen Aring zur inzwischen achten Auslobung des Wettbewerbs.

Der Wettbewerb ist nicht auf die im Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ bezogenen Stadtquartiere beschränkt. Es ist möglich und erwünscht, dass bisheriges oder zukünftiges Engagement auch in anderen Beständen (Stadtteil, Straßengemeinschaften) dargestellt werden kann. Bis zum 18. Dezember 2015 können Projekte eingereicht werden, die beispielhaft zeigen, wie das soziale Miteinander in den Stadtquartieren gefördert werden kann.

Der Wettbewerb ist eine Gemeinschaftsinitiative des AWO Arbeiterwohlfahrt Bundesverband, des Deutschen Städtetages, des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, des Deutschen Mieterbundes und des vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung. Er wird unterstützt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB).

Weiterführende Links:
www.preis-soziale-stadt.de

Unpünktliche Zahlung, unerlaubte Hundehaltung, Lärm und vieles andere kann das Mietverhältnis stören. Verhält sich der Mieter nicht vertragstreu, kann der Vermieter eine Abmahnung aussprechen. Eine solche Abmahnung ist die Vorstufe für weitergehende Maßnahmen, wie...
Printer Friendly, PDF & Email
Der Wettbewerb "Preis Soziale Stadt 2016" möchte Menschen und ihr Handeln in den Mittelpunkt von Stadtentwicklung stellen. Die Auslober - Deutsche Städtetag, AWO, GdW, vhw und Deutscher Mieterbund -...
Für den Preis „KlimaSchutzPartner des Jahres 2017“ können sich Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen bewerben. Gesucht sind vorbildliche Umweltschutzprojekte, die in Planung oder bereits...
Seit dem 1. Juni haben die Mieter des Projektes „gepflegt Wohnen“ ihr neues Zuhause im Quartier „Neue Freundschaft“ bezogen. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt der WIS Wohnungs...
Wohnraum für Berlin
Die Anzahl der verfügbaren Wohnungen in Berlin ist gering, die Mieten dafür umso höher. Besserung verspricht ein neues Stadtquartier auf dem Gebiet der Buckower Felder. Im Bezirk Neukölln am südlichen...
Die BUWOG Group feierte Richtfest für den dritten Bauabschnitt im Projekt 52° Nord in Berlin-Grünau. Damit ist der Rohbau des dritten Teilprojekts dieser Quartiersentwicklung am Dahmeufer entlang der...
Klimaneutrale Stadt
In Berlin-Pankow sollen in der Ludwig-Quidde-Straße und Blankenburger Süden ab 2020 schrittweise insgesamt über 10.000 Menschen ein neues Zuhause finden. Im Auftrag der Senatsverwaltung für...