Maßgeschneidertes Angebot von HAM und BVI e.V.

Neue Studiengänge für Immobilienverwalter

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) haben zwei speziell auf Immobilienverwaltungen ausgerichtete Studiengänge neu entwickelt. Damit wollen sie gemeinsam die Weiterentwicklung der Branche der Immobilienverwaltungen unterstützen.

Ausbildungsinitiative des BVI e.V.: Der Verband entwickelte mit der HAM neue Studiengänge. Das Ziel: Nachwuchs- und Fachkräfte ausbilden und direkt an die Unternehmen binden. FOTO: ADOBESTOCK/KASTO
Ausbildungsinitiative des BVI e.V.: Der Verband entwickelte mit der HAM neue Studiengänge. Das Ziel: Nachwuchs- und Fachkräfte ausbilden und direkt an die Unternehmen binden. FOTO: ADOBESTOCK/KASTO

Es handelt sich um einen Bachelor- und einen Masterstudiengang der Betriebswirtschaftslehre mit dem Branchenschwerpunkt Immobilienwirtschaft.

Maßgeschneidertes Angebot für Immobilienverwaltungen

Das Angebot richtet sich an Teilnehmer, die zugleich arbeiten und studieren möchten. Die Studierenden arbeiten etwa 40 Wochen im Jahr für ihr Unternehmen, an der Hochschule ergänzen sich Präsenztage und virtuelle Lehr- und Lerneinheiten auf einer digitalen Plattform. „So können die Nachwuchskräfte ihr Wissen unmittelbar in Wachstum für das Unternehmen münzen“, erklärt BVI-Präsident Meier die Idee hinter dem Konzept. „Gleichzeitig garantiert die ideale Kombination von Theorie und Praxis eine hohe Anwendungsorientiertheit der Studieninhalte.“

Das Grundstudium des Bachelors richtet sich an der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre aus und bietet erste Ausflüge zum Beispiel ins Baumanagement oder die Immobilienwirtschaft. Im Master sichern Fächer wie Immobilienrecht, Unternehmensführung und Digitalisierung die Fokussierung auf verwalterrelevante Themen.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Themen rund um das Energiemanagement genauso wie der Verhandlungs- und Gesprächsführung – letzteres dürfte mit Blick auf die teils komplexen Strukturen und Gewichtungen in Wohnungseigentumsgemeinschaften an Bedeutung gewinnen. Auch Fragen wie die der Unternehmensführung speziell von Immobilienverwaltungen spielen eine Rolle.

Eine Investition in innovatives Unternehmertum

Die Kosten für die neuen Studiengänge, die im Wintersemester 2019/2020 am 15.09.  an der privaten Hochschule HAM starten, belaufen sich auf 395 Euro im Monat für den Bachelor und 495 Euro im Monat für den Masterstudiengang. Der Bachelor ist auf vier Semester angelegt, der Master auf drei Semester.

Nach Plänen des BVI sollen die Studiengänge eingebettet werden in ein Bündel von Maßnahmen, mit denen der Verband seine Mitglieder bei der Unternehmenssicherung und Qualifizierung unterstützt. So gibt es konkrete Überlegungen für vertiefende Auftragsforschungen auch in Zusammenarbeit mit der HAM.

BVI-Präsident Thomas Meier weist auf die Vorteile hin, die sich der Verband für seine Mitgliedsunternehmen und die gesamte Branche von der Kooperation mit der HAM verspricht: „Mit den nun entwickelten Studiengängen können wir gezielt Nachwuchs- und Fachkräfte für die Immobilienverwalterbranche ausbilden und direkt an die Unternehmen binden. Wir sehen als Fachverband darin eine durchschlagende Lösung für das Nachwuchsproblem in der Verwalterbranche.“

- - - - - -

Richtungsweisende Inhalte für die Immobilienverwaltung der Zukunft

Die 2004 gegründete Hochschule für angewandtes Management mit Sitz in Ismaning bei München ist eine staatlich anerkannte, private Hochschule, die in Deutschland über sechs Standorte verfügt. An ihr werden aktuell mehr als 3.000 Studenten von 70 hauptamtlichen Professoren und Lehrkräften sowie 200 Lehrbeauftragten aus der Praxis unterrichtet.

An den inhaltlichen Schwerpunkten hat der BVI maßgeblich mitgewirkt. „Die Fächerkonzepte sind speziell auf die Anforderungen moderner und leistungsfähiger Immobilienverwaltungen ausgerichtet“, erklärt Prof. Dr. Bauer von der HAM.

-------------

Sie interessieren sich für das Bauen mit der Methode Building Information Modeling (BIM)? Wir empfehlen die Lektüre unseres Schwesternmagazins "Build-Ing." - eine crossmediale Plattform für Bauherren, Planer, Fachkräfte

Weiterführende Links:
www.bvi-verwalter.de

Nach dem Ende des Mietverhältnisses muss der Vermieter über die Kaution abrechnen. Bei einer Kautionsabrechnung sind einige Formalien zu beachten, dem Mieter müssen neben den erzielten Zinsen auch die noch bestehenden Forderung mitgeteilt werden; oft ist eine...
Printer Friendly, PDF & Email
22.3.2019
BVI und Hochschule entwickeln Online-Fernstudium
Ausbilden, ausbilden, ausbilden und das Image der Branche attraktiver machen – der BVI hat eine breite Initiative gestartet und stellt auf dem Deutschen Immobilien Verwalter Kongress im Mai zwei neue...
26.10.2020
Neue EBZ-Personalentwicklungsstudie
Die Anforderung an die Immobilienbranche steigen, gleichzeitig klagen 62 Prozent der Unternehmen über den Fachkräftemangel. Und innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahre gehen mehr als 20 Prozent...
30.7.2020
EBZ Business School, Bochum
Für mehr Klimaschutz muss die Energieversorgung von Gebäuden grundlegend umgebaut werden. Die EBZ Business School (FH) in Bochum führt jetzt Immobilienökonomie und Energietechnik im neuen...
27.9.2018
Kooperationen
Die digitale Immobilienwirtschaft wird greifbar, konkrete Geschäftsmodelle eröffnen sich. Mit der Übernahme der GETEC Media GmbH und ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften von der GETEC Group...
15.7.2021
Reallabor Wohnen
Das ist eine Herausforderung: In einem in die Jahre gekommenen Nachkriegsquartier soll bezahlbarer und bedarfsgerechter Wohnraum entstehen. Dieser Aufgabe stellen sich die beiden Genossenschaften...
19.1.2021
Wohnen im Wald
Um 1900 großes Lungensanatorium, seit 1994 dem Verfall anheimgegeben. Das flächenmäßig größte Baudenkmal nahe Potsdam atmet endlich auf: In der Waldsiedlung Beelitz-Heilstätten sollen 1.300 Wohnungen...