Gewobag gewinnt den BBU-ZukunftsAward 2020

Für ihren innovativen sektorenkoppelnden Stahlspeicher in einem Wohnquartier in Berlin-Tegel und dem Beitrag zur Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft ist die Gewobag mit dem BBU-ZukunftsAward 2020 in der Kategorie „Gesellschaften“ ausgezeichnet worden. 

V. l. n. r.: Maren Kern (BBU), Markus Terboven (Gewobag), Snezana Michaelis (Gewobag), Stefan Tidow (Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz). FOTP: Mausolf
V. l. n. r.: Maren Kern (BBU), Markus Terboven (Gewobag), Snezana Michaelis (Gewobag), Stefan Tidow (Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz). FOTP: Mausolf

Das Pilotprojekt realisierten Gewobag, Vattenfall Energy Solutions und das Energiespeicher-Start-up Lumenion 2019 gemeinsam im Rahmen des Förderprojektes windNODE in der 1.680 Wohnungen umfassenden Gewobag-Siedlung aus den 70er Jahren in Berlin-Tegel.

Partnerschaft von Wohnungswirtschaft und StartUp

Dabei nimmt der Stahlspeicher regionale Erzeugungsspitzen aus Wind- und Sonnenenergie netzdienlich auf und stellt diese erneuerbare Energie später bedarfsgerecht als Wärme und Strom bereit. Überschüssig erzeugter Strom aus Wind- und Sonnenenergie kann so aus dem Berliner Umland gewonnen werden: Die Gewobag stellt damit zukünftig nicht nur die Quartiersversorgung sicher – sie trägt außerdem zur Regulierung von Ressourcen und Betriebskosten von Bestandsgebäuden im urbanen Raum bei.

Die Jury unter Vorsitz des Staatssekretärs für Umwelt, Verkehr und Klima, Stefan Tidow, war vor allem vom hohen Innovationsgrad der Energie-Effizienzmaßnahme überzeugt. Die durch den Stahlspeicher geschaffene „Power-to-heat-to-Power-Lösung“ zeige nicht nur die Bandbreite zukunftsweisender Speicherlösungen. Sie nutze auch die erneuerbaren Ressourcen aus Brandenburg optimal.

Snezana Michaelis, Mitglied des Vorstandes der Gewobag, freut sich: „Die Energiewende können wir nur dezentral und in der Kooperation mit starken Partnern meistern. Als landeseigenes Wohnungsbauunternehmen leisten wir in unseren Quartieren unseren Beitrag zum Klimaschutz und einer messbaren CO2-Einsparung. Wir freuen uns, mit diesem Projekt die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Energieversorgungsunternehmen, städtischer Wohnungsbaugesellschaft und innovativem Start-up zu demonstrieren und sind stolz auf diese Auszeichnung.“

Der ZukunftsAward des BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen

Seit 20 Jahren lobt der BBU anlässlich der BBU-Tage jährlich einen Wettbewerb unter seinen Mitgliedsunternehmen aus. Für die BBU-ZukunftsAwards 2020 rief der Verband unter dem Motto „Erfolgsfaktor Innovation im Einsatz für den Klimaschutz“ zur Einreichung von Best-Practice-Projekten aus den Bereichen Energie und Klimaschutz auf, die einen Beitrag zur Energieeffienz in der Wohnungswirtschaft leisten. In den beiden Kategorien „Genossenschaften“ und Gesellschaften“ wurden insgesamt sieben Preise sowie eine besondere Anerkennung vergeben.

Die Gewobag gehört mit rund 70.000 Wohnungen und mehr als 120.000 MieterInnen zu den größten Immobilienunternehmen der Hauptstadt und bundesweit.  

Weiterführende Links:
www.sowohntberlin.de
www.gewobag.de
https://youtu.be/pFXD7EI4HdM

Weiterlesen: Das nachhaltige Quartier "Seestadt Aspern" in Wien ist ein Reallabor für die Versorgung mit 100 Prozent erneuerbaren Energien. Einen Bericht über die Beteiligten, die Ziele und Umsetzung des Projekts lesen Sie in der Aprilausgabe der Zeitschrift IVV immobilien vermieten & verwalten. Probeheft bestellen?

 

Führt der Mieter fällige Schönheitsreparaturen nicht aus, obwohl er dazu wirksam verpflichtet wurde, oder hat er die Mietsache beschädigt und weigert sich der Mieter diese Schäden zu beseitigen, sind Sie als Vermieter berechtigt, die Arbeiten in Auftrag zu geben...
Printer Friendly, PDF & Email
13.7.2017
Intelligentes Wohnen in Berlin
Seit März 2016 modernisiert die Gewobag in Berlin-Mariendorf ein Wohnquartier rund um die Rathausstraße 734 sowie Gewerbeobjekte. Rund 73 Millionen Euro investiert das landeseigene Unternehmen in die...
16.1.2020
240 Millionen Euro-Kredit
Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt dem landeseigenen Wohnungsbauunternehmen Gewobag in Berlin einen Kredit in Höhe von 240 Millionen Euro zur Verfügung, der für den Neubau von 2.000...
24.4.2019
Musterhaus der Gewobag in Berlin
Im Berliner Stadtteil Lichtenberg errichtet die Gewobag ein interessantes Neubaugebiet für 600 Haushalte. „Mein Falkenberg“ soll zukünftig urbanes und ländliches Wohnen miteinander verbinden.
10.3.2020
Die WBM Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) feierte Ende Februar 2020 Richtfest für 364 neue Wohnungen an der Daumstraße, direkt am Havelufer im berliner Bezirk Spandau. Ganz nah am Wasser...
12.9.2019
Deutscher Bauherrenpreis 2020
Das kommunale Wohnungsunternehmen in Berlin, die Gewobag, qualifizierte sich mit zwei Projekten für die Schlussrunde des Deutsche Bauherrenpreises: Mit der Amrumer Straße und ihrem als „Norderoog“ und...
5.12.2018
Neues Quartier in Berlin-Spandau
Die landeseigenen berliner Wohnungsbauunternehmen Gewobag und WBM errichten unter der gemeinsamen Dachmarke „Waterkant Berlin“ rund 2.500 Wohneinheiten sowie Nahversorgungseinrichtungen und...