E-Mobilität

Ladelösungen in der Wohnungswirtschaft

Der (langsame) Wandel vom Verbrenner zum Elektroauto führt auch bei Mieter:innen und Eigentümer:innen zu einem Umdenken, denn die Standzeit zuhause eignet sich hervorragend für das Aufladen der E-Autos. Seit dem Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz können Eigentümer:innen den Einbau einer Ladevorrichtung auf dem Gelände der Wohnanlage fordern. Doch wenn Lademöglichkeiten nachgerüstet werden sollen, sind im Kern bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum notwendig, wodurch komplexe Anforderungen für die Installation entstehen.

Die Nachfrage nach Ladestationen steigt - eine Herausforderung für Immobilienverwalter. Jetzt sollte man anfangen sich zu informieren, welcher Anbieter gute Teillösungen oder eine Komplettlösung im Portfolio hat. BILD: REEF
Die Nachfrage nach Ladestationen steigt - eine Herausforderung für Immobilienverwalter. Jetzt sollte man anfangen sich zu informieren, welcher Anbieter gute Teillösungen oder eine Komplettlösung im Portfolio hat. BILD: REEF

Die komplexen Anforderungen an die Installation können je nach Einbauverhältnissen und dem Ausmaß der Umbauten für die Stromleitung sehr unterschiedlich ausfallen.

Eine Komplettladelösung, die es dem Immobilienverwalter einfacher machen würde, wäre gut. Sie sollte von der Beratung und Planung über die Installation bis zur Wartung und zum Service alle notwendigen Prozesse übernehmen.

Eine Kooperation von eliso und reev könnte diesen Wunsch erfüllen.

reev ist Experte für intelligente Ladelösungen. Das Unternehmen mit Sitz in München stellt eine einfache, transparente und vollautomatisierte Plattform für die Verwaltung und Steuerung von Ladeinfrastruktur bereit. Damit bietet das Unternehmen eine zukunftsfähige, einzigartige Gesamtlösungen für verschiedenste Anforderungen an. Die Mission von reev ist es, jedem die Möglichkeit zu geben, die Zukunft der Elektromobilität selbst zu gestalten, aktiv zum Mobilitätswandel beizutragen und Betreiber der eigenen Ladeinfrastruktur zu werden. Die intelligente Software wurde deswegen speziell für die Bedürfnisse von komplexen Fuhrparksituationen konzipiert, wie Unternehmen, Hotels oder Mehrfamilienhäuser.

Die eliso GmbH ist ein herstellerunabhängiger Ladeinfrastruktur-Spezialist, der Unternehmen auf dem Weg in die Elektromobilität begleitet. Das Unternehmen aus Stuttgart erstellt passgenaue Ladelösungen für Unternehmen, Parkraum, Wohn- und Gewerbeimmobilien, Einzelhandel und Hotels. Mit vollumfänglichen Service bietet es Kunden deutschlandweit passende und zukunftsfähige Ladekonzepte inklusive der Installation und der Betreuung im laufenden Betrieb.

Beratung, Planung, Umsetzung der Ladeinfrastruktur in einem Wohngebäude

Die individuelle Beratung inklusive Installationscheck vor Ort sowie die standortspezifische Planung übernimmt eliso. Anschließend wird die Gemeinschaftsinstallation umgesetzt. Bei dieser wird eine klare Trennung von der restlichen Elektroinstallation am Hausanschluss sichergestellt. Darauf folgen Montage und Inbetriebnahme der Wallboxen, die mit der reev Ladesoftware bespielt werden.

Durch die integrierte reev Cloud-Software wird die Ladestation intelligent. Sie ermöglicht Zugangsbeschränkungen sowie die Verwaltung unterschiedlicher Nutzergruppen. Durch die Authentifizierungsmöglichkeiten, wie beispielsweise mittels reev App oder RFID-Card, können sich alle FahrerInnen schnell und einfach registrieren und laden. Die Ladevorgänge werden automatisch und verbrauchsgenau (per kWh) erfasst. Außerdem ermöglicht die Software ein intelligentes Lastmanagement, wodurch die Leistung automatisch auf die Anzahl der ladenden Elektroautos verteilt wird. So wird eine Überlastung des Stromnetzes vermieden. Die Abrechnung läuft rechtssicher und voll automatisiert im Hintergrund ab. Die rechtliche Betreiberpflicht sowie die zuverlässige Versorgung der Ladestationen mit 100% Ökostrom wird ebenfalls von reev übernommen.

Quellen: www.eliso.io und LinkedIn ; www.reev.com und LinkedIn

Zusatzinfos: Video-Webinare zum Thema Elektromobilität

speziell für die Wohnungswirtschaft (Aufzeichnungen von Live-Onlineseminaren):
1. Elektromobilität – Gesetzliche Grundlagen, vom 11.03.2021
2. Elektromobilität – Technische Grundlagen, vom 18.03.2021

Eines der wichtigsten Gestaltungelemente in der WEG ist die Eigentümerversammlung. Dort werden Beschlüsse gefasst und über aktuelle Probleme und Projekte beraten. Die Ergebnisse der Eigentümerversammlung werden im einem Protokoll festgehalten, das der...
Printer Friendly, PDF & Email
26.6.2024
LichtBlick eMobility
Für große Unternehmen mit eigenen Immobilien gelten gesetzliche Lade-Anforderungen, die erfüllt werden müssen. Fehlendes Know-how bei Investitions- und Betriebskosten von Ladepunkten sorgen häufig für...
17.5.2022
Sie verwalten ein oder mehrere Mehrfamilienhäuser, Mieter und Eigentümer fragen gezielt nach Ladesäulen für ihre Elektroautos? Ein breites Angebot an Ladeinfrastrukturen durch Wohnungsunternehmen gibt...
12.4.2023
E-Mobilität
Für die E-Mobilität war 2022 ein Rekordjahr: Mit insgesamt 104.325 Fahrzeugen wurden mehr rein elektrische Fahrzeuge neu zugelassen als jemals zuvor. Aufgrund der hohen Nachfrage für Lademöglichkeiten...
8.8.2022
Elektromobilität
Elektromobilität boomt: Immer mehr Bundesbürger steigen auf einen „Stromer“ um oder planen zumindest die Anschaffung eines batteriebetriebenen Fahrzeugs. 80 Prozent der Ladevorgänge erfolgen dabei...
17.1.2024
Infrastruktur von der Energieverteilung bis zur Ladesäule
Die Energiewende setzt auf Elektrifizierung in den Bereichen Wärmeversorgung und Mobilität sowie eine dezentrale Stromversorgung. Dadurch wachsen die Anforderungen an die Energieverteilung – auch im...
31.1.2023
Ladeinfrastrukur
Der ADAC hat nach der Erstbefragung von Wohnungsbauunternehmen und Hausverwaltungen im Jahr 2019 in einer aktuellen Umfrage ermittelt, wie es inzwischen um den Ausbau privater Lademöglichkeiten in...