Platz für 6 Tasten

17.09.2013

Der neue 6-fach-Funk-Wandtaster aus der Hausautomations-Serie HomeMatic von eQ-3 setzt auf Komfort durch maximale Flexibilität.

Optimale Lösung durch den neuen Wandtaster. Foto: Homematic

Er eignet sich z.B. zum Licht schalten (an/aus) und dimmen (hell/dunkel) sowie Rollladen steuern (auf/ab).

Die Beschriftung sowie Belegung der sechs Tasten sind frei wählbar und können so individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Außerdem bietet das Gerät unterschiedliche Montageoptionen, die eine praktische Integration in das bestehende Raumkonzept ermöglichen. Je nach Bedarf kann der Funk-Wandtaster durch Kleben, Schrauben oder Einrasten in einem vorhandenen Mehrfachrahmen angebracht werden.

Als „großer Bruder“ des 2-fach-Funk-Wandtasters lassen sich auch über den neuen 6-fach-Wandtaster HomeMatic-Geräte direkt anlernen und steuern.

Die integrierte Signal-LED informiert zusätzlich über das Senden eines Befehls und dient zur Ausgabe von Fehlermeldungen. Als wahres Platzsparwunder mit sechs Tasten auf dem Platz eines Standard-Schalters bietet der Wandtaster viele Funktionen auf kleinstem Raum – ohne Einbußen in Bedienkomfort und Übersichtlichkeit.

Soll das Gerät in bereits installierte Schalterserien, beispielsweise der Hersteller Berker, GIRA, Jung oder Merten, integriert werden, ist dies durch seine 55er-Standardgröße ebenfalls problemlos möglich.

Weitere Informationen können Sie hier einholen.

Suchbegriffe: BedienkomfortHausautomationWandtaster

Weitere Artikel

                                                                                                                                                               

In der aktuellen IVV lesen Sie:

Mit Quartiersmanagement gegen die soziale Spaltung